Best of, Für Familien
Kommentare 12

Wandern mit Kindern im Allgäu: unsere Lieblingstouren

Es gibt ungezählte Möglichkeiten zum Wandern mit Kindern im Allgäu. Da unsere Kinder nie große Lust auf Bergtouren hatten, findet ihr hier überwiegend Wanderungen, die buchstäblich tief ins Allgäu führen. Dafür gibt es dort Wasser, Spielplätze, schöne Einkehrmöglichkeiten und anderes, was unseren Kindern Spaß gemacht hat.

Unsere Favoriten im Westallgäu

Hier gibt es keine Berge, aber trotzdem landschaftlich reizvolle und abwechslungsreiche Wege.

Der Carl-Hirnbein-Weg von Weitnau nach Missen

Der Name klingt ja erst einmal nicht so einladend. Nicht einmal dann, wenn man weiß, dass Carl Hirnbein als Käsepionier und „Notwender“ sehr wichtig für die wirtschaftliche und touristische Entwicklung im Allgäu war. Wie auch immer: Der Erlebnisweg, der den Namen des berühmten Allgäuers trägt, ist tatsächlich ein reines Wandervergnügen für Familien (mein Lieblingsneffe schwärmt noch heute davon):

Wegabschnitt im Wald auf dem Carl-Hirnbein-Weg zwischen Weitnau und Missen

Eltern freuen sich an der Landschaft und den schönen Wegen durch Wald und Wiesen. Die Kinder lieben die vielen Spielstationen und den Wasserspielplatz. Hier geht es zu meinem Blogpost über den Carl-Hirnbein-Weg.

Durch den Eistobel bei Grünenbach/Maierhöfen

Apropos Wasserspielplatz: Ein Highlight unter unseren Familienwanderungen ist der Weg durch den Eistobel, den das Flüsschen Argen bei Grünenbach bzw. Maierhöfen in den Fels gefräst hat.

Wasserfall im Eistobel bei Maierhöfen

Der Tobel ist höchst romantisch, der Weg sehr abwechslungsreich. Kinder (und Eltern) können hier Steinchen hüpfen lassen, durchs Wasser waten oder sogar baden (ist aber kalt!) und auf Kiesbänken picknicken. Hier geht es zu meiner Beschreibung unserer Wanderung durch den Eistobel bei Grünenbach.

Durch die Adelegg zum Schwarzen Grat

Die Adelegg ist ein bewaldeter Höhenzug, der zwischen Kempten und Isny vor den Alpen liegt. Hier gibt es reichlich Wandermöglichkeiten.

Aussichtsturm auf dem Schwarzen Grat in der Adelegg im Sommer

Unseren Kindern hat der Rundweg zum Schwarzen Grat mit Einkehr in der Wenger-Egg-Alpe immer besonders gut gefallen. Auch wegen des Spielplatzes neben dem Aussichtsturm.

Unsere Familien-Lieblingswanderungen im Ostallgäu

Da wir selbst im nördlichen Ostallgäu leben, sind das sozusagen unsere Touren vor der eigenen Haustür.

Der Vogellehrpfad bei Friesenried

Wir sind den Weg im Winter gegangen, aber eigentlich bietet er sich eher im Sommer an, wenn auch die Zugvögel da sind. Trotzdem waren unsere Kinder voller Eifer dabei, einen Vogel-Schaukasten nach dem anderen zu entdecken, das riesige Vogelnest zu erkunden und mit dem Hörrohr in den Wald hinen zu lauschen.

Schaukasten mit Spechthöhle am Vogellehrpfad Friesenried

Hier geht es zu meiner Beschreibung des Vogellehrpfads Friesenried.

Der Römerweg am Auerberg bei Stötten

Der Auerberg ist für Erwachsene schon wegen des Wallfahrtskirchleins mit der Aussichtsplattform ein lohnendes Ziel: Der Panorama-Rundblick ist einzigartig. Unseren Kindern hat es aber vor allem Spaß gemacht, den Stationen auf dem Römerweg zu folgen. Dass sie dabei ganz nebenher noch etwas über die Geschichte der Region und des Römerlagers am Auerberg gelernt haben, war auch nicht schlecht …

Auerberg-Schild-Nördlicher-Römerrundweg

Hier findet ihr meinen Bericht über die Erkundung des Auerbergs auf den Spuren der Römer.

Der Wasserweg im Walderlebniszentrum Ziegelwies bei Füssen

Na gut, eigentlich ist der Weg nicht so lang, dass er den Namen „Wanderung“ verdient. Aber auf diesem Erlebnisweg in den Lechauen gibt es so viel zu entdecken und auszuprobieren, dass man leicht zwei Stunden unterwegs ist. Dabei quengelt garantiert kein Kind, dass ihm langweilig ist oder die Füße weh tun.

Balancierbaum am Auwaldpfad im Walderlebniszentrum Ziegelwies

Hier geht es zu meinem Blogpost über das Walderlebniszentrum Ziegelwies.

Über den Wasserfallweg auf die Alpspitz bei Nesselwang

Hatte ich nicht geschrieben, dass meine Kinder keine Bergwanderungen mögen? Tun sie auch nicht, aber das hier ist eine Ausnahme:

Wasserfallweg an der Alpspitz bei Nesselwang

Der Weg entlang des Wasserfalls hat ihnen gefallen (gequengelt haben sie erst beim restlichen Aufstieg). Richtig toll fanden sie die Einkehr im Sportheim Böck und vor allem die Abfahrt von der Mittelstation der Alpspitzbahn mit der Sommerrodelbahn. Hier findet ihr meine Beschreibung unserer Wanderung über den Wasserfallweg auf die Alpspitz.

Rundwanderung zu den Burgruinen Eisenberg und Hohenfreyberg bei Pfronten

Sich als Edelfräulein oder Ritter fühlen, vom Auslugturm Ausschau halten und zwischen Türmen und Mauern Versteckenspielen … eine Burgruine ist ein toller Erlebnisspielplatz.

Wandern mit Kindern im Allgäu: Bild von einer Rundwanderung von der Burgruine Hohenfreyberg mit Blick auf die Burgruine Eisenberg

Gleich zwei sehr gute erhaltene Ruinen liegen auf dem Gebiet der Gemeinde Eisenberg. Sie lassen sich im Rahmen einer kleinen Rundwanderung erkunden. Danach lockt noch eine gemütliche Einkehr in der Schlossbergalm.

Wanderung durch die Pöllatschlucht in Hohenschwangau

Schon die Wasserspiele am unteren Eingang der Pöllatschlucht bieten Pritschelgelegenheiten. Dann geht es über einen stählernen Steg an einer Felswand entlang, während das Wasser lautstark über mehrere Wasserfälle tobt. Auch der Aufstieg aus dem Pöllattobel und der Gang über die Marienbrücke machen kleinen Abenteurern Spaß.

im unteren Teil der Pöllatschlucht

Durch eine Klamm zu wandern, kann gar nicht langweilig sein, und die Wanderung durch die Pöllatschlucht ist besonders abwechslungsreich.

Oberallgäu: Unsere Lieblingsziele zum Wandern mit Kindern im Allgäu zwischen Immenstadt und Oberstdorf

Nicht umsonst ist es diese Region, die das touristische Allgäu-Bild prägt. Hier gibt es einfach spektakuläre Naturschönheiten. Einige davon sind auch für Kinder attraktiv.

Durch die Breitachklamm bis Riezlern

Das ist sicher eine der allerschönsten Wanderungen, die es im Allgäu überhaupt gibt, und zwar nicht nur, aber auch für Kinder.

Steg über die Breitachklamm bei Oberstdorf

Die Klamm selbst ist beeindruckend, der anschließende Weg nach Riezlern verlangt nach Muße zum Steintürmchenbauen, Steinchen hüpfen lassen und Kiesbänkespringen. Meine Beschreibung der Wanderung durch die Breitachklamm nach Riezlern (und zurück) macht euch und euren Kindern hoffentlich Lust auf die Tour.

Der Erlebnisweg Uff d’r Alp am Nebelhorn

Diese kleine Rundwanderung ist etwa 3 km kurz und weist keine größeren Steigungen auf. Sie führt, ausgehend von der Nebelhorn-Mittelstation Seealpe, rund um ein typisches Hochtal mit schönem Panorama. Die Erlebnisstationen (darunter sind eine Hängebrücke, Kuhschellen zum Läuten und ein Wasserspielplatz) machen den Weg abwechslungsreich und laden immer wieder zum Verweilen ein.

Holzkuh am Erlebnisweg Uff d'r Alp am Nebelhorn - Wandern mit Kindern im Allgäu

Eine genauere Beschreibung des Erlebniswegs samt Einkehrmöglichkeiten findet ihr hier.

Abenteuer Galetschbach bei Rettenberg

Auf dieser kleinen Rundwanderung kommen Naturforscher, Wasserpritschler, Ausprobierer und Spielbegeisterte ab drei Jahren voll auf ihre Kosten. Auch mein 13-Jähriger hatte hier noch viel Spaß.

Kinder-Erlebnisweg Abenteuer Galetschbach - Wasserrad in Aktion

Am Ende der kinderwagengeeigneten Naturforscherstrecke wartet ein Abenteuerspielplatz, auf dem die Kleinen sich endgültig austoben und die Großen den Blick auf den Grünten genießen können. Das Abenteuer Galetschbach ist ein Familienausflug vom Feinsten!

Durch die Starzlachklamm zur Alpe Topfen

Vom Parkplatz durch die Klamm bis zur Alpe Topfen geht man nur eine gute Stunde – aber die hat es in sich: Erst die Starzlachauen, in denen Kinder wunderbar pritscheln, waten und Dämme bauen können. Dann der Eingang zur Klamm mit Wasserfall und einer runden Gumpe, in der Wasserratten im Sommer sogar baden können. Plant also lieber ein bisschen mehr Zeit ein.

In der Starzlachklamm

Die Wanderung durch die Klamm selbst dauert etwa eine halbe Stunde und ist ein tolles Erlebnis für kleine und große Abenteurer (und auch für Teenager!). Eine genauere Beschreibung findet ihr in meinem Post über die Wanderung durch die Starzlachklamm am Grünten.

Zum Rodeln aufs Imberger Horn

Wandern mit Kindern im Allgäu kann man ja nicht nur im Sommer; manche Touren machen sogar im Winter viel mehr Spaß. Das Imberger Horn war auch so ein Fall, in dem unsere Kinder ihre Abneigung gegen Berge vergessen haben, denn die Abfahrt mit dem Rodel hat sie reichlich entschädigt. (Für die „Weichei-Rodler“, die mit der Hornbahn nach oben gefahren waren, hatten sie nur Verachtung übrig …)

Winterwanderweg am Imberger Horn bei Bad Hindelang - Weg zur Rodelbahn

Hier habe ich unsere Wander- und Rodeltour am Imberger Horn beschrieben.

Unsere Kinder sind jetzt Teenager. Trotzdem haben wir nicht vergessen, was eine Wanderung für sie attraktiv gemacht hat. Ich werde hier also weiterhin Ideen zum Wandern mit Kindern im Allgäu posten, auch wenn wir unsere Wanderungen nun mit großen Kindern oder sogar ohne Kinder machen …

Weitere Wanderungen, Radtouren und jede Menge sonstiger Ausflugstipps für Familien findet ihr in meinem 2017 neu erschienenen Reiseführer Allgäu mit Kindern. Ihr könnt ihn hier portokostenfrei direkt beim Verlag bestellen oder natürlich auch bei Amazon:  Allgäu mit Kindern: Die 300 schönsten Ausflüge und Adressen für eine erlebnisreiche Familienzeit (Freizeitführer mit Kindern) (Partnerlink*).

*„Partnerlink“ bedeutet, dass ich für jeden Einkauf, der durch einen Klick auf diesen Link zustande kommt, eine kleine prozentuale Beteiligung bekomme.

Wandern mit Kindern im Allgäu - unsere Lieblingstouren

12 Kommentare

    • Barbara sagt

      Liebe Anna, lieben Dank für Deinen Kommentar – es freut mich, wenn meine Tipps für euch nützlich sind!

  1. Tolle Zusammenstellung😊, herzlichen Dank dafür.
    Hab ich mir gleich mal gepinnt für unser großes Familienwochenende im Sommer im Allgäu. Da sind auch einige Kinder und Jugendliche dabei.

    • Barbara sagt

      Danke für das Lob, das freut mich. Schaut ruhig im Sommer noch mal rein, denn ich ergänze die Liste immer mal wieder, wenn wir eine passende Tour gemacht haben. Ich wünsche viel Spaß (und gutes Wetter) beim großen Familienwochenende!

  2. Was für eine schöne Zusammenstellung. Vielen Dank dafür. Das sind einige wirklich tolle Touren – nicht nur für Kinder – dabei.
    Gruß Cordula

  3. Sabine sagt

    Eine sehr schöne Zusammenstellung. Auf dem schwarzen Grat war ich schon, die restlichen Wanderungen muss unbedingt noch machen. Vielen Dank.

    • Barbara sagt

      Ja, das stimmt, weil es natürlich keine so langen und beschwerlichen Touren sind. Dafür welche mit viel Abwechslung und schönen Einkehrmöglichkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.