Für Aktive, Für Familien
Schreibe einen Kommentar

Bad Hindelang: Rodeln am Imberger Horn

Rodeln am Imberger Horn - Bergstation der Hornbahn mit Rodlern

Endlich mal wieder rodeln: Letztes Wochenende hatten wir ja tatsächlich richtig schönen Schnee im Allgäu. Das war die ideale Gelegenheit für eine Rodel-Wanderung bei Bad Hindelang: zu Fuß hinauf zur Bergstation der Hornbahn und dann mit dem Rodel wieder hinunter.

Wanderung zum Rodeln am Imberger Horn

Ausgangspunkt ist der Parkplatz „Grüebplätzle“ beim Hindelanger Ortsteil Bad Oberdorf.

Startpunkt zur Rodel-Wanderung am Imberger Horn: der Parkplatz Grüebplätzle

Von dort geht ein gut gepflegter Weg hinauf …

Bad Hindelang - Winterweg aufs Imberger Horn

und durch den Wald, …

Bad Hindelang - Winterweg durch den Bergwald am Imberger Horn

bis man nach etwa 40 Minuten das Café Horn erreicht:

Bad Hindelang - das Cafe Horn im Winter

Drinnen ist eine gemütliche kleine Stube mit Kachelofen. Das Essen ist preiswert und sehr gut – besonders zu empfehlen: die Krautspatzenpfanne und der Kaiserschmarren (jeweils 8,90 Euro).

Nach dieser Stärkung geht es weiter hinauf Richtung Imberger Horn bzw. zur Bergstation der Hornbahn.

Bad Hindelang - Winter-Wanderweg aufs Imberger Horn

Der Weg ist sehr schön, aber deutlich steiler als zuvor (und das mit vollem Bauch …). Dafür hat man zwischendrin einen tollen Blick auf das Hintersteiner Tal:

Blick aufs verschneite Hintersteiner Tal vom Imberger Horn aus

Nach etwa einer Stunde kommt dann die Bergstation der Hornbahn endlich in Sicht.

Bergstation der Hornbahn im Winter

An der Bergstation herrscht ein gewisser Trubel

Nach dem ruhigen Aufstieg, auf dem wir nur wenigen Menschen begegnet sind, ist der Trubel an der Bergbahn fast ein kleiner Schock. Die meisten Leute ziehen nämlich nicht wie wir ihre eigenen Rodel bergauf, sondern leihen sie an der Talstation aus und fahren dann mit der Bahn hinauf.

Bergstation der Hornbahn am Imberger Horn im Winter

Dafür haben wir uns diesen schönen Blick auf Bad Hindelang redlich verdient:

Blick auf das winterliche Bad Hindelang von der Bergstation der Hornbahn aus

Weitgehend parallel zu dem Weg, den wir hinaufgegangen sind, verläuft eine der drei Rodelbahnen (links auf der Tafel im untenstehenden Bild). Die sausen wir hinunter. Bei bis zu 28 Prozent Gefälle dauert die Abfahrt gerade einmal eine Viertelstunde. Fotografiert habe ich dabei nicht, denn ich habe alle Hände und Füße zum Lenken und Bremsen gebraucht.

Rodeln am Imberger Horn - Karte mit den Rodelbahnen und Winterwegen

Mein Fazit: Das Rodeln am Imberger Horn ist ein echtes Vergnügen für die ganze Familie; mit dem Aufstieg zu Fuß ist es für Kinder ab etwa 8 Jahren geeignet. Eltern mit kleineren Kindern werden aber wahrscheinlich mehr Spaß haben, wenn sie mit der Hornbahn hochfahren.

Rodeln am Imberger Horn

Diese Tour hat es übrigens auf die Liste unserer Lieblingswanderungen im Allgäu geschafft. Die findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.