Für Familien
Kommentare 2

Abenteuer Galetschbach: großer Spaß für kleine Naturforscher

Manchmal bin ich ganz neidisch, dass es so tolle Kinderwagen-Wanderungen im Allgäu kaum gab, als unsere Kinder im entsprechenden Alter waren. Aber ich muss zugeben, dass das Abenteuer Galetschbach mir trotzdem sehr gut gefallen hat – und selbst mein mittlerweile 13-jähriger Sohn hatte eine Menge Spaß. Aber jetzt der Reihe nach:

Startpunkt: das Café neben dem Freibad

Geparkt haben wir in Rettenberg am Café Griaß di.

abenteuer-galetschbach-cafe-griassdi

Das ist übrigens ein sehr nettes Café mit einer schönen Sonnenterrasse und familientauglichen Toiletten (samt Wickeltisch). Außerdem könnt ihr hier gegen ein kleines Entgelt von 6,50 Euro einen Forscherrucksack für zwei Personen ausleihen, in dem sich neben Becherlupe, Sieb und Pinsel auch ein Naturführer, eine Insektenbestimmungstafel und ein Fernglas befinden. Falls ihr nicht nur kleine Forscher, sondern auch noch wagemutige Abenteurer dabei habt, könnt ihr hier auch Klettersteigsets ausleihen (ebenfalls 6,50 Europro Person und 3,5 Stunden). Die bestehen aus einer Wathose, einem Klettergurt, einem Sicherungsseil und einem Audioguide. Die braucht ihr für den „Wasseramselsteig“, eine Art Wasser-Klettersteig. Aber dazu nachher mehr.

Das Café Griaß di ist vom 1. Mai bis 31. Oktober geöffnet, und zwar am Anfang und Ende der Saison nur nachmittags bzw. von Freitag bis Sonntag. Ihr könnt das Abenteuer Galetschbach aber auch außerhalb der Saisonzeiten erleben, dann eben mit eurem eigenen Forscherset und ohne Watausrüstung. Wir haben die Ende Oktober auch nicht benutzt und haben diesen schönen Naturerlebnisweg trotzdem sehr genossen.

Der knapp 3 Kilometer lange Rundweg ist gut beschildert.

abenteuer-galetschbach-02-schild

Zuerst geht es wieder hoch in den Ort Rettenberg, dann an der Brauerei Zötler vorbei hinunter zum kleinen Bach.

abenteuer-galetschbach-03-brauerei-zoetler

Das Abenteuer Galetschbach beginnt

Ihr überquert den Bach und wendet euch nach rechts.

abenteuer-galetschbach-04-weg

Schon bald stoßt ihr auf die erste Station, nämlich eine Infotafel zum Wasserverbrauch. Kurz danach plätschert eine kleine Quelle den Hang hinunter.

abenteuer-galetschbach-05-quelle

Ihr könnt sie von dieser Bank „mit Dach“ aus beobachten.

abenteuer-galetschbach-06-felsueberhang

Eine längere Verweilzeit ergibt sich beinahe zwangsläufig an dieser wunderbaren Wasserrad-Konstruktion.

abenteuer-galetschbach-07-leitungwasserrad

Auch 13-Jährige (und ihre Mamas) haben Spaß beim Wasserschöpfen, Stopfen ziehen und Wasserräder in Gang setzen …

abenteuer-galetschbach-08-wasserschoepfen

Wasserrad am Erlebnisweg Abenteuer Galetschbach bei Rettenberg im Allgäu

Nachdem wir uns nicht ohne Bedauern von dort losgerissen hatten, ging es weiter zum Wasseramselsteig.

Der Wasseramselsteig

Dies ist der Einstieg in den Bach.

abenteuer-galetschbach-10-wasseramselsteig-einstieg

abenteuer-galetschbach-12-schild-wasseramsel

20 Minuten soll die Tour mit dem Audioguide dauern, auf dem eine Berghexe kleinen Naturabenteurern etwas über die Lebewesen im und am Wasser erzählt. Wir haben darauf verzichtet, auch weil es Ende Oktober doch etwas frisch für Wassertouren war. Kinder ab 6 Jahre und 110 cm können sie mitmachen. Falls ihr das mit euren Kindern mal ausprobiert, freue ich mich auf Kommentare mit euren Erlebnissen!

abenteuer-galetschbach-11-wasseramselsteig

Weitere Abenteuer

Wir sind aber gleich weiter zu den nächsten Erlebnisstationen gegangen. Sportliche Kinder können hier ihre Sprungkraft testen und mit der von diversen Tieren vergleichen. Mein Sohn ist aber eher im „Chiller-Alter“ und fand die Liege sehr bequem.

abenteuer-galetschbach-13-sprunggrube-liege

Erwachsene haben ja eher einen Blick für die Landschaft. Ich fand jedenfalls immer wieder die Aussicht toll.

abenteuer-galetschbach-14-gruentenblick

Das war noch lange nicht das Ende der insgesamt 13 Stationen am Naturerlebnispfad. Hübsch war zum Beispiel das Insektenhotel:

abenteuer-galetschbach-15-insektenhotel

Danach kam erst eine Art Riesen-Hörrohr und dann nochmals eine Schöpf-Station, die uns eine Weile beschäftigt hat: Wie lange wohl das Wasser braucht, bis es durch die verschiedenen Sedimentschichten dringt?

abenteuer-galetschbach-16-sickertest

Mal sehen … da, es tropft schon!

abenteuer-galetschbach-17-es-sickert

So ein herrlicher Tag und so ein wunderschöner Weg!

abenteuer-galetschbach-18-weg

Letztes Highlight: der Naturspielplatz „Im Hasengarten“

Nachdem der Weg den Bach verlassen hat, führt er zu einem schön angelegten und gepflegten Spielplatz, an dem ihr auch gut eine Picknickpause einlegen könnt. (Wahrscheinlich haben die Kinder aber gar keine Zeit zum Essen, denn es gibt so viele tolle Kletter-, Balancier- und Rutschmöglichkeiten).

abenteuer-galetschbach-19-spielplatz

Wenn ihr es geschafft habt, die Kinder von dort wegzulocken, wendet ihr euch nach rechts. Nach etwa einer weiteren Viertelstunde  kommt ihr wieder am Parkplatz vor dem Café Griaß di an.

abenteuer-galetschbach-20-weg-zurueck

Mein Fazit: Das ist eine ganz tolle, kleine Rundwanderung für Familien. Die reine Gehzeit beträgt für Erwachsene  eine knappe Dreiviertelstunde. Mit Forsch-, Pritschel- und Spielzeit ist sie aber beliebig ausdehnbar …

Und hier noch zum Pinnen:

Abenteuer Galetschbach - Kinder-Erlebnisweg bei Rettenberg im Allgäu

2 Kommentare

    • Barbara sagt

      Ja, die Gegend zwischen Rettenberg und Wertach ist für Natur- und Wanderfreunde jeden Alters ein lohnendes Ziel. Mein Sohn hat auch schon gesagt, ich soll „kleine und große“ Naturforscher schreiben – aber dann wär die Überschrift so lang geworden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.