Alle Artikel in: Familienziele

Wanderungen, Spielplätze, kindergeeignete Museen, Coaster und weitere Familienziele im Allgäu

Die Sturmannshöhle bei Obermaiselstein

Entdeckertour über den Sagenweg in die Sturmannshöhle Obermaiselstein

Die Sturmannshöhle in Obermaiselstein ist die einzige auch für Nicht-Speläologen begehbare Höhle des Allgäus und schon seit über hundert Jahren touristisch erschlossen. Besucher erleben einen faszinierenden Ausflug tief ins Innere des Schwarzenbergs, samt unterirdischem Bachlauf und See. Die Einheimischen wussten natürlich schon lange vor der Erforschung und Erschließung, dass dort eine Höhle ist. Im Lauf der Jahrhunderte entstanden mehrere Sagen um den geheimnisvollen Spalt im Berg. Diese veranschaulicht heute der Sagenweg zur Sturmannshöhle, der den Aufstieg zum Höhleneingang nicht nur für Kinder unterhaltsam macht. Vom Hirschsprung über den Sagenweg zur Sturmannshöhle Ausgangspunkt dieses Entdeckerspaziergangs ist der Parkplatz am „Hirschsprung“ bei Obermaiselstein. Dort ist auch eine Bushaltestelle, man kann mit dem Bus 44 von Oberstdorf oder einem der Hörnerdörfer dorthin fahren. Der Hirschsprung, ein schmaler Durchlass zwischen zwei Felswänden, verdankt seinen Namen übrigens auch einer Sage: Es soll einmal ein Hirsch auf der Flucht vor einem Luchs über diesen Spalt gesprungen sein. Das war wohl ein ganz besonders sportlicher Hirsch! Der Sagenweg Obermaiselstein Vom Hirschsprung aus ist der Sagenweg mit seinen verschiedenen Stationen ausgeschildert. An jeder …

Blick auf den Niedersonthofener Wasserfall

Wildromantisch: Wanderung zum Niedersonthofener Wasserfall

Die Rundwanderung zum Niedersonthofener Wasserfall ist mit 5 km eher kurz, hat aber einiges zu bieten: einen wilden Bachtobel, einen teils schmalen Pfad, der auf und ab, über Stein und Wurzeln und mehrere Stege durch den Wald führt, eine kleine Gumpe zum Pritscheln und natürlich einen richtig schönen Wasserfall. Das ist abenteuerlich für Kinder, romantisch für Erwachsene und abwechslungsreich für alle. Der Ausgangspunkt dieser tollen Tour ist der Wanderparkplatz am Ende der Mühlenbergstraße bei Niedersonthofen (GPS: 47.624237, 10.227438). Von dort folgt man der Beschilderung zum Falltobel. Den genauen Verlauf der Rundwanderung seht ihr, wenn ihr auf diesen Link klickt. Ihr könnt den GPX-Track auch herunterladen: Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden. Inhalt laden Der Wanderweg zum Niedersonthofener Wasserfall ist aber durchgehend gut beschildert (erst zum Wasserfall, dann nach Gopprechts und Niedersonthofen), sodass ihr den Track eigentlich nicht benötigt. So verläuft die Wanderung durch den Falltobel zum Niedersonthofener Wasserfall Anfangs verläuft der Weg direkt am Bach. Dann entfernt er sich ein Stück, um wieder auf den Bach zu treffen, …

Kletternetz für Kinder am Naturerlebnispfad Görisried

Spiel und Spaß im Wald: der Naturerlebnispfad Görisried

Im Wald gibt es für Kinder immer etwas zu entdecken – und auf dem Naturerlebnispfad Görisried gleich noch ein bisschen mehr. In einem Waldstück am moorig-braunen Wasser des Waldbachs haben die Görisrieder nämlich eine richtige Spiel- und Entdeckerlandschaft geschaffen: Kleine Pfade schlängeln sich durch den Wald und führen zu Erlebnisstationen, an denen es etwas zu sehen, zu fühlen oder auszuprobieren gibt. Es ist also kein typischer Lehrpfad mit Infotafeln (obwohl es davon auch ein paar gibt), sondern ein wirklicher Naturerlebnisweg für Kinder. Für die Görisrieder Kinder gibt es dort auch ein Klassenzimmer im Grünen. So kommt ihr hin: Vom Parkplatz vor der Mehrzweckhalle bzw. dem Freibad im Waldbachweg (GPS: 47.704040, 10.506149) überquert ihr den Bach und geht am kleinen Freibad (im Winter: Forellenbecken) vorbei. Der Naturerlebnisweg bzw. Naturlehrpfad (so wird er auf den Wegweisern angekündigt) beginnt am Waldrand bei der Allgäu-Kuh. Immer eine gute Kombination: Wald und Wasser auf dem Naturerlebnispfad Görisried Von dem breiten Waldweg gehen nach links mehrere Seitenpfade ab, an denen sich die einzelnen Spiel- und Erlebnisstationen befinden. Zum Beispiel das Wasserhörrohr, …

Bad Hindelang - Rodeln am Imberger Horn.jpg

Bad Hindelang: Rodeln am Imberger Horn

Wer bei Bad Hindelang rodeln will, hat die Qual der Wahl: Gleich drei jeweils 3,5 km lange Rodelbahnen am Imberger Horn stehen zur Verfügung. Alle drei starten an der Bergstation der Hornbahn Hindelang. An der Talstation kann man für 5 Euro einen Rodel leihen, in einer der blauen Gondeln hinauffahren und auf einer gut präparierten Rodelbahn hinuntersausen. Oder mehrmals nacheinander hinaufgondeln und der Reihe nach alle Bahnen ausprobieren (es gibt auch Zehner- und Halbtageskarten). Oder ihr wählt die entschleunigte Variante für Wintergenießer, die ich bevorzuge: Ihr wandert gemütlich mit dem Schlitten hinauf zur Bergstation, kehrt dort zur Stärkung ein und fahrt dann mit besonderem Genuss ab. Für mich ist das eine perfekte Kombination aus Winter-Bergwanderung und Schlittenspaß. Start ist am Wanderparkplatz „Grüebplätzle“ beim Hindelanger Ortsteil Bad Oberdorf (Tages-Parkticket 2023: 7 Euro). Von dort steigt man etwa eindreiviertel Stunden auf dem präparierten Winterwanderweg über rund 500 Höhenmeter auf. Die Bahnen verlaufen alle abseits des Wegs, man kommt sich beim Aufsteigen also nicht mit abfahrenden Rodlern in die Quere. Auf der Karte seht ihr links unten das …

Bauernhofmuseum Illerbeuren

Bauernhofmuseum Illerbeuren – Geschichte erleben

Das Schwäbische Bauernhofmuseum Illerbeuren ist das älteste Freilichtmuseum Süddeutschlands, es wurde im Jahr 1955 eröffnet. Seltsamerweise zählt es nicht zu den bekanntesten Allgäuer Sehenswürdigkeiten. Dabei ist es ein ständig wachsendes, sehr aktives und attraktives Museum, das ich Familien sowie Geschichts- und Kulturinteressierten gerne empfehle. Für Kinder gibt es in den Ferienzeiten vielfältige Mitmachangebote, beispielsweise Malen, Basteln und Backen, sowie einen Spielplatz und einen Niederseilgarten. Nicht zu vergessen die lebenden Werkstätten, die Tiere, die Sonderausstellungen und Aktionstage und die Gastronomie. Ein Rundgang durchs Bauernhofmuseum Illerbeuren Besonders schön an diesem Museum ist, dass es nicht irgendwo „auf die grüne Wiese“ gebaut wurde, sondern praktisch ein Dorf im Dorf ist. Ich zeige hier nicht alle Gebäude, sondern habe einige exemplarisch ausgewählt. Mit der St.-Ulrich-Sölde fing alles an Die Keimzelle für das Bauernhofmuseum Illerbeuren war die St.-Ulrich-Sölde, die schon jahrhundertelang an dieser Stelle steht. Das restliche Museum ist also um sie herum entstanden. Ihr seht sie links im Bild: Eine Sölde ist eine Hofstelle, zu der so wenig Grund gehört, dass die Bauern dort nicht davon leben konnten. Sie …

Familie an einer Station am Erlebnisweg Uff d'r Alp am Nebelhorn

Familienwanderung: Der Erlebnisweg Uff d’r Alp am Nebelhorn

Für die Oberstdorfer Grundschulkinder ist er ein typisches Ausflugsziel zum Wandertag, der Erlebnisweg Uff d’r Alp macht aber auch allen anderen Kindern ab etwa 4 Jahren Spaß. Nebenher lernen sie spielerisch etwas über die Natur und die Alpwirtschaft. Erwachsene freuen sich dabei mindestens genauso sehr an der schönen Aussicht. Ausgangspunkt zum Erlebnisweg Uff d’r Alp ist die Bergbahnstation Seealpe. Dorthin könnt ihr entweder zu Fuß hinaufwandern (über die Fahrstraße dauert das gut eine Stunde) oder von der Talstation aus mit der Nebelhornbahn fahren. Der Berggasthof Seealpe liegt neben der gleichnamigen Bergbahnstation auf 1.285 Metern am Eingang eines typischen Hochtalkessels. Hier beginnt der rund 2 Kilometer lange Rundwanderweg Seealpe, der zum Erlebnisweg Uff d’r Alp ausgebaut wurde. Man kann ihn „rechts herum“ (von der Bergstation aus geradeaus) oder im Uhrzeigersinn, also „links herum“ gehen. Nachdem ich beide Varianten ausprobiert habe, empfehle ich erstere: Erst einmal geradeaus, denn auf diesem flachen Wegstück gibt es gleich mehrere Erlebnisstationen – das motiviert! So verläuft der Erlebnisweg Uff d’r Alp Sehr nett fand ich diese absolut fotogenen Holzthrone und die …

Einer der schönsten Spielplätze im Allgäu - der Erlebnisspielplatz im Staufenpark

Die schönsten Spielplätze im Allgäu

Es gibt inzwischen so tolle Spielplätze im Allgäu, dass ich es manchmal wirklich bedaure, dass meine Kinder schon zu groß dafür sind. Als sie im Spielplatzalter waren, gab es die meisten Plätze noch nicht, die ich euch hier vorstelle. Es ist natürlich eine subjektive Auswahl, aber als erfahrene Mama von drei Kindern weiß ich, wo es richtig viel Spielspaß für Kinder und damit entspannte Stunden für die Eltern gibt. Wenn ihr noch mehr tolle Spielplätze im Allgäu kennt, die auf dieser Liste fehlen: Schreibt mir einfach einen Kommentar oder eine E-Mail, ich sehe mir jeden schönen Platz gerne an und nehme ihn hier auf. Das sind die schönsten Spielplätze im nördlichen Oberallgäu In und um Kempten gibt es gleich mehrere Anlagen, die es auf meine Liste der schönsten Spielplätze im Allgäu geschafft haben. Der Familienurlaubsort Wertach punktet mit einem herrlichen Waldspielplatz, Oy-Mittelberg mit einem netten Spielgarten und einem tollen Kletter- und Balancierplatz, Wilhams bzw. Weitnau mit einem Kletter-Wasser-Spielgarten im Nirgendwo. Den Anfang macht aber der große Spielplatz an den Sportanlagen in Altusried. Der Abenteuerspielplatz an …

Schwarzer Grat mit Aussichtsturm und Spielplatz

Wanderung zum Schwarzen Grat in der Adelegg

Diese Wanderung zum Schwarzen Grat ist eine kleine, familiengeeignete Tour, die auf die Grenze zwischen dem bayerischen und dem württemberischen Allgäu führt. Skilehrlinge kennen die Gegend um Eschach bei Kempten wegen des kleinen, kindergeeigneten Skigebiets. Danach hört die Welt dann irgendwie auf, könnte man meinen. Weit gefehlt: Danach kommt die Adelegg, ein Höhenzug vor den Allgäuer Alpen, der dünn besiedelt und landschaftlich sehr reizvoll ist. Infos zur Wanderung zum Schwarzen Grat Ausgangspunkt dieser Rundwanderung ist der Weiler Batschen im Eschachtal; auf Google Maps findet ihr den Parkplatz als Parkplatz Schwarzer Grat. Dort stehen eine Infotafel zum Glasmacherweg, der durch die Adelegg verläuft, sowie eine Übersichtskarte. Da ich in der Adelegg weder Handy- noch GPS-Empfang habe, konnte ich die Tour nicht tracken. Ich habe aber die Übersichtskarte fotografiert und dort den Tourverlauf eingetragen. Es geht also zunächst rechts hinauf zum Schwarzen Grat samt Aussichtsturm und Spielplatz. Von dort machen wir einen kleinen Abstecher zum Raggenhorn und kehren dann auf der Wenger-Egg-Alpe ein, bevor wir am Rotenbach entlang zurück zum Parkplatz wandern. Ich schätze die Gesamtstrecke auf …

Kaiserschmarren auf der Kappeler Alp

Wanderung durch die Höllschlucht zur Kappeler Alp bei Pfronten

Die Kappeler Alp liegt auf 1.350 Metern Höhe an der Edelsberg-Ostflanke und rühmt sich in ihrer Selbstbeschreibung nicht umsonst, „der Balkon vom Allgäu“ zu sein. Die sonnige Lage und die fantastische Aussicht lassen bei der Einkehr wirklich ein sehr Allgäu-spezifisches Balkongefühl aufkommen. Es gibt mehrere Wege zu Kappeler Alp, man kann auch von der Alpspitz bei Nesselwang herüberwandern. Diese Tour beginnt jedoch in Pfronten-Kappel und führt über die romantische Höllschlucht zur Alp. Gerade an warmen Tagen ist der vergleichsweise kühle Aufstieg durch die vom Steinbach durchplätscherte kleine Schlucht sehr angenehm. Wenn ihr auf diesen Link klickt, könnt ihr den Track zur Wanderung auf die Kappeler Alp samt Höhenprofil bei Komoot einsehen und auch herunterladen: Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden. Inhalt laden Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz in Pfronten-Kappel. Von dort überquert man die Straße und schlägt den Fußweg zum Waldseilgarten Höllschlucht ein. Es geht durch den Waldseilgarten hindurch. Nach der Hütte am Waldseilgarten gelangt man auf eine asphaltierte Straße, die bergauf führt. Von dieser zweigt in der zweiten …

Spielplatz Trettenbach am Carl-Hirnbein-Weg bei Missen-Wilhams

Wanderspaß auf dem Carl-Hirnbein-Weg von Weitnau nach Missen

Den Carl-Hirnbein-Weg von Weitnau aus bin ich schon mehrmals gegangen, zum ersten Mal 2013 mit meiner Familie. Da die Kinder damals noch im Spielplatzalter waren, sind wir nur bis Wilhams gekommen. Weil es auf dem ersten Stück der Carl-Hirnbein-Wegs so viele Spielstationen gibt, die wir alle ausgiebig testen mussten, haben wir bis Wilhams über zwei Stunden gebraucht. Heute kommen wir in dieser Zeit locker bis Missen. Der Weg ist sehr abwechslungsreich und besonders familiengeeignet, macht aber auch Erwachsenen Spaß. Der Erlebnisweg wurde 2021 neu gestaltet und um einige Spielstationen sowie etliche Infortafeln ergänzt. Daher habe ich die Wanderung nochmals gemacht und diesen Post aktualisiert und ergänzt. Da für Familien mit kleineren Kindern der Weg hin und zurück zu weit sein dürfte, besteht im Sommer die Möglichkeit, mit dem Bus von Missen nach Weitnau zurückzufahren. Man kann auch ein Stück nach Weitnau in den Carl-Hirnbein-Weg einsteigen, der gleichnamige Parkplatz ist auf Google Maps verzeichnet. Die Gesamtstrecke von Weitnau nach Missen und zurück beträgt knapp 15 Kilometer, wobei insgesamt 410 Höhenmeter zu überwinden sind. Wenn ihr auf …

der Attlesee bei Nesselwang

Geruhsame Spazierrunde zu Attlesee und Kögelweiher

Attlesee und Kögelweiher sind zwei kleine, idyllisch zwischen Nesselwang und Seeg gelegene Moorseen. Im Sommer kann man hier baden (am Attlesee gibt es sogar Umkleiden und Toiletten), die hübsche Spazierrunde könnt ihr das ganze Jahr über machen. Ich mag sie besonders gerne im Herbst, wenn die Luft klar ist und die Farben so schön leuchten. Wenn ihr auf den folgenden Link klickt, seht ihr den Tourverlauf und die sonstigen Daten auf Komoot: Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden. Inhalt laden So verläuft die Attlesee-Kögelweiher-Runde Startpunkt ist der der Parkplatz an der Rindegger Tanne. Hier wendet ihr euch nordwärts und folgt (zugegebenermaßen nicht ganz so idyllisch) zunächst dem Verlauf der Stromleitung. Der Weg führt an der ersten Station des Besinnungswegs Ge(h)zeiten vorbei, macht eine Rechtsbiegung und geht dann weiter in Richtung der Ortschaft Attlesee. Der Besinnungsweg ist übrigens sehr schön und ebenfalls empfehlenswert. Ich habe ihn in meinem Buch 52 kleine und große Eskapaden im Allgäu ausführlich vorgestellt. Bald kommt rechts der Attlesee in Sicht. Die Moore und Feuchtwiesen, …

Betriebsleiter Thilo Kreier am Eingang zum begehbaren Kuhmagen im Allgäuer Bergbauernmuseum in Diepolz

Allgäuer Bergbauernmuseum – kurzweiliger Halbtagesausflug für Familien

Das Allgäuer Bergbauernmuseum in Diepolz ist ein Freilichtmuseum mit einer sehr familiengerechten Mischung aus Indoor-Ausstellung, alten Bauernhäusern, Tieren, Spielplätzen und einer schönen Einkehrmöglichkeit. Zu den Highlights für Kinder gehören der begehbare Kuhmagen, der Hüpf-Heustock und der Traktorenparcours. Den Eingang zum Kuhmagen, nämlich das Maul der Vorzeigekuh Kuhnigunde, habt ihr im Titelfoto schon gesehen. Daraus lacht euch übrigens Thilo Kreier entgegen, der engagierte Betriebsleiter des Museums. Natürlich gibt es auf dem großzügigen Freigelände am schönen Hauchenberg-Südhang unweit von Immenstadt auch echte Kühe. Ihnen beim entspannten Mampfen zuzusehen, macht besonders Spaß. wenn man sich den Kuh-Verdauungstrakt vorher von innen angesehen hat. Aber jetzt erstmal der Reihe nach: Parken könnt ihr auf einem kleinen Parkplatz in Diepolz selbst oder auf dem großen Parkplatz ein Stück unterhalb des Dorfes. Von dort sind es nur ein paar Minuten Gehzeit bis zum Museumseingang. Im Museum erwartet euch gleich mal ein Shop, in dem es nette Mitbringsel zu kaufen gibt. Dann geht es in den ersten Stock (Hanglage!), wo ihr erst eine Ausstellung zur Allgäuer Berglandwirtschaft durchschreitet und dann hinaus ins Freigelände …