Alle Artikel in: Familienziele

Wanderungen, Spielplätze, kindergeeignete Museen, Coaster und weitere Familienziele im Allgäu

der Attlesee bei Nesselwang

Geruhsame Spazierrunde zu Attlesee und Kögelweiher

Attlesee und Kögelweiher sind zwei kleine, idyllisch zwischen Nesselwang und Seeg gelegene Moorseen. Im Sommer kann man hier baden (am Attlesee gibt es sogar Umkleiden und Toiletten), die hübsche Spazierrunde könnt ihr das ganze Jahr über machen. Ich mag sie besonders gerne im Herbst, wenn die Luft klar ist und die Farben so schön leuchten. Wenn ihr auf den folgenden Link klickt, seht ihr den Tourverlauf und die sonstigen Daten auf Komoot: Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden. Inhalt laden So verläuft die Attlesee-Kögelweiher-Runde Startpunkt ist der der Parkplatz an der Rindegger Tanne. Hier wendet ihr euch nordwärts und folgt (zugegebenermaßen nicht ganz so idyllisch) zunächst dem Verlauf der Stromleitung. Der Weg führt an der ersten Station des Besinnungswegs Ge(h)zeiten vorbei, macht eine Rechtsbiegung und geht dann weiter in Richtung der Ortschaft Attlesee. Der Besinnungsweg ist übrigens sehr schön und ebenfalls empfehlenswert. Ich habe ihn in meinem Buch 52 kleine und große Eskapaden im Allgäu ausführlich vorgestellt. Bald kommt rechts der Attlesee in Sicht. Die Moore und Feuchtwiesen, …

Betriebsleiter Thilo Kreier am Eingang zum begehbaren Kuhmagen im Allgäuer Bergbauernmuseum in Diepolz

Allgäuer Bergbauernmuseum – kurzweiliger Halbtagesausflug für Familien

Das Allgäuer Bergbauernmuseum in Diepolz ist ein Freilichtmuseum mit einer sehr familiengerechten Mischung aus Indoor-Ausstellung, alten Bauernhäusern, Tieren, Spielplätzen und einer schönen Einkehrmöglichkeit. Zu den Highlights für Kinder gehören der begehbare Kuhmagen, der Hüpf-Heustock und der Traktorenparcours. Den Eingang zum Kuhmagen, nämlich das Maul der Vorzeigekuh Kuhnigunde, habt ihr im Titelfoto schon gesehen. Daraus lacht euch übrigens Thilo Kreier entgegen, der engagierte Betriebsleiter des Museums. Natürlich gibt es auf dem großzügigen Freigelände am schönen Hauchenberg-Südhang unweit von Immenstadt auch echte Kühe. Ihnen beim entspannten Mampfen zuzusehen, macht besonders Spaß. wenn man sich den Kuh-Verdauungstrakt vorher von innen angesehen hat. Aber jetzt erstmal der Reihe nach: Parken könnt ihr auf einem kleinen Parkplatz in Diepolz selbst oder auf dem großen Parkplatz ein Stück unterhalb des Dorfes. Von dort sind es nur ein paar Minuten Gehzeit bis zum Museumseingang. Im Museum erwartet euch gleich mal ein Shop, in dem es nette Mitbringsel zu kaufen gibt. Dann geht es in den ersten Stock (Hanglage!), wo ihr erst eine Ausstellung zur Allgäuer Berglandwirtschaft durchschreitet und dann hinaus ins Freigelände …

Die untere Stufe der Scheidegger Wasserfälle

Erfrischendes Familienziel – die Scheidegger Wasserfälle

Eines der schönsten Geotope Bayerns, ein Spielplatz für die kleinen und ein Geo-Erlebnispfad für die größeren Kinder, ein Märchenwald und ein Kiosk – die Scheidegger Wasserfälle bieten wirklich alles, was man für einen rundum gelungenen Familienausflug braucht. Die Anlage ist in sehr gutem Zustand, denn sie wurde als Westallgäuer Partnerstandort der Gartenschau Lindau 2021 gründlich renoviert und erweitert. Geformt hat dieses Geotop der Rickenbach, der sich zäh in den Grund gegraben hat. Die weichen Bodenbestandteile hat das Wasser im Lauf der Jahrtausende weggespült, die harten Brocken blieben da. Sie bilden heute die Stufen, über die sich der Bach hinabstürzt. Unterhalb der Scheidegger Wasserfälle beginnt die Rohrachschlucht, die nicht zugänglich und wegen ihres Artenreichtums als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist. Ein Rundgang durch das Geotop Scheidegger Wasserfälle Ich konnte mir die Anlage kurz vor der Wiedereröffnung im Mai 2021 ansehen und hatte sie daher fast für mich allein. Normalerweise herrscht dort an schönen Tagen lebhaftes Treiben; das müsst ihr euch halt dazudenken. Gleich hinter dem Kiosk, an dem ihr auch den kleinen Eintritt für die Scheidegger Wasserfälle entrichtet, …

Der Auerberggipfel mit der Kriche St. Georg

Über die Feuersteinschlucht auf den Auerberg

Erst ein Abenteuerweg mit Spielstationen für die Kinder, dann ein grandioses Panorama für die Erwachsenen und für alle eine schöne Einkehr – die Wanderung von Bernbeuren durch die Feuersteinschlucht auf den Auerberg ist eine ideale Familientour. Mit kleineren Kindern kann es einem allerdings passieren, dass man über die Schlucht nicht hinauskommt, sondern am Bach mit seinen Spiel-, Stau-, Wat- und Pritschelmöglichkeiten hängenbleibt … Ausgangspunkt für die Wanderung ist der Parkplatz Feuersteinschlucht am westlichen Ortsrand von Bernbeuren (GPS: 47.737017, 10.769356). Den Tourverlauf seht ihr hier; wenn ihr auf die Karte klickt, kommt ihr auf den Komoot-Server und könnt die GPS-Daten herunterladen. Der Aufstieg über die Feuersteinschlucht auf den Auerberg Am Wanderparkplatz steht eine Infotafel, die ebenfalls den Wegverlauf zeigt. Außerdem stellt sich hier bereits der römische Kaufmann Crispus vor, der die Kinder auf der Via Damasia auf den Auerberg begleiten wird. Damasia war der Name der keltisch-römischen Siedlung, die einst auf dem Berg lag. Vom Parkplatz aus überquert man die Auerbergstraße und biegt unter dem wachsamen Blick eines hölzernen römischen Soldaten auf den Wiesenweg ein, der …

Vogellehrpfad Friesenried - Schautafel 5

Naturentdeckerrunde: der Vogellehrpfad Friesenried

Der Vogellehrpfad Friesenried hat früher schon unseren Kindern Spaß gemacht. Er ist immer noch gut gepflegt und wurde sogar um ein Klassenzimmer im Grünen erweitert. Eingerichtet wurde er vom Landesbund für Vogelschutz in Zusammenarbeit mit den Bayerischen Staatsforsten, der Gemeinde Friesenried und vielen Sponsoren und Ehrenamtlichen. Startpunkt ist am Wanderparkplatz Aschthal; der Weg dorthin ist ab Friesenried ausgeschildert. Entlang des Lehrpfades, der als Rundweg angelegt ist, finden sich 25 Stationen mit Informationen zu rund 50 heimischen Vogelarten. Dazu kommen noch ein paar Spiel- und Erlebnisstationen. Die Vögel werden in ihrer typischen Umgebung als Modelle präsentiert und auf Infotafeln näher beschrieben. Das Besondere an diesen Schaukästen ist: Die Modelle hat ein LBV-Ehrenamtlicher aus Friesenried alle selbst getöpfert und bemalt. Sie werden in ihrem typischen Lebensraum gezeigt und sehen wirklich erstaunlich echt aus. Zum Beispiel diese Blaumeise: Das erwartet euch auf der Runde über den Vogellehrpfad Friesenried Als Mitmachangebot gibt es am ersten Schaukasten ein Vogelquiz, das große und kleine Naturentdecker auf der Runde ausfüllen können. Und los geht’s! Es gibt noch eine Menge Schaukästen zu entdecken …

das Zumsteinhaus mit dem Kempten-Museum

Toll gemacht: das Kempten-Museum im Zumsteinhaus

Die „Metropole des Allgäus“ hat sich im Dezember 2019 mit einem neuen Kempten-Museum beschenkt. In einem der schönsten Häuser der Stadt, dem traditionsreichen Zumsteinhaus, werden 2000 Jahre Stadtgeschichte erzählt und gezeigt. Außerdem soll das Museum als Treffpunkt und gewissermaßen als „Wohnzimmer“ für die Kemptener Bürger dienen. Das musste ich mir natürlich genauer ansehen. Ein Rundgang durch das Kempten-Museum Was ich persönlich sehr sympathisch finde: Gleich hinter dem Eingang links liegt ein Salon. An dessen Wänden werden Persönlichkeiten aus Kempten mit Fotos und Gemälden gezeigt, wie man eben im Wohnzimmer Familienbilder aufhängt. Vor allem aber ist der Salon im Kempten-Museum ein kleines Café. Zwar mit Selbstbedienung, aber eben auch mit Stil. Ebenfalls im Erdgeschoss liegen Ausstellungsräume über die Firma Gebrüder Zumstein und Kempten in Raum und Zeit. Das repräsentative Gebäude am Residenzplatz wurde nämlich 1802 als Stadtpalais der Kaufmannsfamilie Zumstein erbaut, die im Textilhandel zu Reichtum gekommen war. Daher stammt also der Name Zumsteinhaus. Zumstein ist die wörtliche Übersetzung eines ursprünglich französischen Namens: Die Familie stammt aus dem Aostatal, das damals zu Savoyen gehörte, und hieß …

Schön für Familien und Naturfreunde: der Panoramaweg Oy-Mittelberg

Über den Panoramaweg Oy-Mittelberg zu spazieren ist zu jeder Jahreszeit schön, im Frühling, zur Zeit der Löwenzahnblüte, aber ganz besonders. Ausgangspunkt unserer Runde ist der Wanderparkplatz in Mittelberg (47°38’35.0″N 10°26’14.0″E). Von hier habt ihr bereits Blick auf die Kirche St. Michael, an der sich ebenfalls ein kleiner Parkplatz befindet. Wir gehen die blau eingezeichnete Route, die etwa 5 km lang ist, die Gehzeit beträgt etwa 1,5 Stunden. Mit Kindern dauert es wahrscheinlich länger, denn im ersten Drittel der Strecke liegen gleich zwei Spielplätze. Der erste ist dieser hübsche Duft- und Spielgarten für kleinere Kinder. Die wenig befahrene Straße führt daran vorbei in Richtung Kurklinik. An der Kurklinik liegt ein großzügiger Abenteuerspielplatz, den auch Kinder bespielen dürfen, die nicht in der Klinik untergebracht sind. Beide Spielplätze haben es übrigens verdientermaßen auf meine Liste der schönsten Spielplätze im Allgäu geschafft. Falls ihr keine Kinder dabei habt (oder sie aufs Hexenwäldchen vertrösten könnt), folgt ihr der kleinen Straße einfach weiter. Die Straße geht bald in einen Feldweg über, und dann beginnt der landschaftlich reizvollste Teil der kleinen Wanderrunde. …

Freibad Altusried

Sehr familiengerecht: das Freibad Altusried

Der Markt Altusried ist ja dank Freilichtbühne und Kommissar Kluftinger weit über die Grenzen des Allgäus hinaus bekannt, aber das Freibad Altusried ist eher ein „Insider-Ziel“. Es liegt am Südrand der Marktgemeinde. Neben einem großen Allzweckbecken und einem Kleinkinderbecken plus Spielplatz verfügt es über eine schöne große Liegewiese mit Bäumen. Auch ein Beachvolleyballfeld und genügend Platz zum Fußballspielen sind vorhanden. Ein Besuch im Freibad Altusried Vom Eingangsbereich aus seht ihr das Becken und im Hintergrund einen Teil der Liegewiese. Es gibt einen zweiten Liege- und Spielbereich hinter der Hecke links. Das Babybecken habe ich nicht fotografiert, da Fotos mit fremden Kindern ja immer etwas problematisch sind. Es befindet sich unter dem blauen Sonnensegel im Bildhintergrund; dahinter liegt noch der Spielplatz. Wie ihr auf dem Titelfoto schon gesehen habt, ist das große Becken in einzelne Bereiche unterteilt, in denen die Wassertiefe recht unterschiedlich ist. Für Schwimmer ist ein eigener Bereich mit 50-m-Bahnen abgeteilt, dann kommen ein Nichtschwimmer- und Spielbereich sowie das bei Kindern sehr beliebte Becken mit den 1- und 3-m-Sprungtürmen. Die Bademeister achten darauf, dass …

Badesteg mit Sprungturm im Freibad Stadtweiher in Leutkirch

Tolle Kombi aus Bad und See: das Freibad Stadtweiher in Leutkirch

Ich kenne inzwischen viele Badeplätze und Freibäder im Allgäu, aber das Freibad Stadtweiher in Leutkirch finde ich besonders toll. Das liegt daran, dass es eine sehr gelungene Kombination aus einem Familienbad mit Schwimmbecken, Erlebnisbecken und Kleinkinderbereich und einem wunderschönen Badesee mit großem Steg, Sprungtürmen, schwimmender Insel und Sandstrand für die Kleinen ist. Nicht zu vergessen die sehr gepflegte Liegewiese mit großen, alten Bäumen, den großen Spielbereich mit Beachvolleyball- und Fußballfeld sowie den gut organisierten Kiosk. Ein Rundgang durch das Freibad Stadtweiher Gleich hinter dem Eingang liegen links die Umkleiden mit Duschen und WC, davor die „Freibadkreuzung“ mit einer hübschen Blumeninsel: Im Hintergrund seht ihr bereits das 25-m-Schwimmbecken und das Erlebnisbecken mit der breiten Rutsche. Wenn ihr an diesen beiden Becken vorbeigeht, gelangt ihr zum Kleinkinderbereich. Neben dem Kleinkinderbecken liegt noch ein netter Spielplatz, auf dem nach Herzenslust „gematscht“ werden darf. Zurück zum Blumenkreisel. Wenn ihr euch hier Richtung See wendet, liegt links der Kiosk auf einer Hochterrasse. Dort gibt es neben den üblicken Kioskgerichten wie Pommes mit und ohne Currywurst und Pizzaschnitten auch heiße Seelen. …

die Burgruine Sulzberg im Allgäu

Interessantes Familienziel: die Burgruine Sulzberg

Die Burgruine Sulzberg (47°39’15.4″N 10°20’39.5″E) ist eine von vielen Ruinen im Allgäu – aber eine, die heute zumindest im Sommer regelmäßig belebt ist. Dafür sorgen die Burgfreunde Sulzberg, ein Verein, in dem Bürger der Marktgemeinde sich organisiert haben, um die Ruine zu erhalten. Immer vom 1. Mai bis zum 30. Oktober öffnen sie an Sonn- und Feiertagen von 13:30 bis 16:30 Uhr das Burginnere für Besucher und bewirten diese mit Kaffee und Kuchen. Zusätzlich gibt es Veranstaltungen wie die „Burgbelebung“ und Konzerte sowie eigene Besuchsprogramme für Schulklassen. Ein Sonntagsbesuch auf der Burgruine Sulzberg Wir haben neben dem Rathaus in Sulzberg geparkt. Von hier aus folgt man dem Burgweg hügelaufwärts und dann der Beschilderung zur Burgruine. Der Weg führt zunächst durch ein Wohngebiet, schließlich aber über freies Feld. Nach etwa 20 Minuten Gehzeit ist der Eingang zur Burgruine Sulzberg erreicht. Rechts liegt die ehemalige Vorburg, die von großen Bäumen erobert wurde, links beeindruckt der immer noch mächtige Bergfried. Um in die eigentliche Burg zu gelangen, gilt es noch, diese Holztreppe emporzusteigen, … dann liegt das Tor …

Wandern mit dem Kinderwagen im Allgäu auf der Kurfürstenallee Marktoberdorf

Wandern mit dem Kinderwagen im Allgäu – unsere schönsten Touren

Das Wandern mit dem Kinderwagen im Allgäu stellt man sich schwierig und anstrengend vor. Das ist es auch, wenn man darauf besteht, den Wagen samt Kind auf einen Berg bzw. zu einer Alpe hinaufzuschieben. Solche Touren gibt es (zu etlichen Alpen führen geteerte Straßen), aber mir war das immer zu schweißtreibend. Deswegen habe ich euch hier Strecken ohne große Steigungen zusammengestellt. Zum einen diejenigen, die wir selbst mit Kinderwagen und Laufrad gemacht haben, als unsere Kinder klein waren. Und dazu welche, die wir erst später entdeckt haben, die wir aber als kinderwagentauglich im Sinne von „wenig anstrengend, aber schön“ (und ggf. mit Spielmöglichkeiten) einschätzen. Hier macht Wandern mit dem Kinderwagen im Allgäu der ganzen Familie Spaß Ich habe die Touren geografisch sortiert, und zwar von Süd nach Nord. Wir fangen also in bzw. an den Bergen an und arbeiten uns dann Richtung Unterland vor … Abwechslungsreich: der Rundwanderweg Uff d’r Alp am Nebelhorn bei Oberstdorf Zumindest die halbe Runde ist perfekt zum Wandern mit dem Kinderwagen im Allgäu mit echtem Alpinerlebnis geeignet. Ihr steigt an der …

Außenansicht von swoboda alpin - KLetterzentrum des DAV in Kempten

Top-Ziel für Kletterfans: das swoboda alpin in Kempten

Klettern und Bouldern sind Trendsportarten, die man wetterunabhängig ausüben kann – das ist angesichts des manchmal ziemlich launischen Wetters im Allgäu durchaus von Vorteil. Es gibt in der Region einige Kletterhallen und Outdoor-Klettertürme; neue Maßstäbe setzt die im April 2017 eröffnete Anlage der Sektion Allgäu-Kempten des Deutschen Alpenvereins e. V. Sie trägt nach einem der Sponsoren den Namen swoboda alpin. Ich klettere selbst nicht (höchstens mal über einen Zaun), habe mir die Anlage aber aus Neugier angesehen und dabei festgestellt: Das ist schon toll, was der DAV hier geschaffen hat. Die Kletterhalle Kempten liegt schräg gegenüber des Cambomare-Erlebnisbads neben den Tennisplätzen und fügt sich damit gut in die sportliche Umgebung ein. Allein der Outdoor-Seilkletterbereich umfasst 1.000 qm. So sieht’s aus im swoboda alpin Drinnen erwartet einen die Servicetheke, an der man sich anmelden, aber auch eine Stärkung bestellen kann.  Der Gastrobereich ist einladend: Bei schönem Wetter kann man draußen sitzen und den Kletternden zusehen. Es gibt übrigens auch zwei Seminarräume, die für Schulungen genutzt und an Externe vermietet werden: Bouldern in Kempten: 1.000 qm auf …