Für Familien
Kommentare 10

Wasser, Wald, Spielen: Familienspaziergang am Durachtobel

Nein, eine Wanderung ist das wirklich nicht, wenn man von Durach aus in den Bachtelweg spaziert und von dort aus den Wasser-Erlebnisweg entlang am Flüsschen Durach bis zur Waldschenke geht. Aber ein sehr hübscher Familienspaziergang, und zwar einer, bei dem Kinder und Eltern viel Spaß haben. Es fängt schon nett an …

Durachtobel-Startpunkt

… aber die Hinweisschilder täuschen, denn wenn man die Spiel- und Entdeckungsmöglichkeiten am Weg nutzt, braucht man eine ganze Stunde bis zur Waldschenke (zurück waren wir dann deutlich schneller).

Durachtobel-Schilder

Es gilt viel auszuprobieren entlang des Wegs am Durachtobel

Zuerst die schwingende Hängebrücke …

Durachtobel-Hängebrücke

… dann der große Wasserschöpfer, bei dem man das Wasser in einen kleinen Kanal schöpfen kann, über den es dann wieder in die Durach zurückläuft …

Durachtobel-Wasserschöpfer

… dann gibt es noch die schöne Holzbrücke …

Durachtobel-Floriansbrücke

und eine kleine Rutsche nebst Hängematte (die ist hier nicht zu sehen):

Durachtobel-kleine Rutsche

Für Entdecker: die Ruine der Neuenburg

Links hinauf geht ein kleiner Abstecher zu einer Burgruine, an der kleine und große Entdecker natürlich nicht vorbeikommen:

Durachtobel-Wegweiser-Burgruine

Ein schmaler Pfad führt hinauf …

Durachtobel-Weg zur Burgruine

… wobei von der Burg leider nicht mehr viel zu sehen ist:

Durachtobel-Burgruine

Durachtobel-Burgruine-Steinwand

Auf der Tafel links ist zu sehen, wie die Neuenburg früher ausgesehen hat:

Durachtobel-Burgruine-Infotafel

Nach der Burgruine wartet am Durachtobel noch die höchst beliebte Rutsche unter der Autobahnbrücke auf kleine und größere Kinder:

Durachtobel-große Rutsche

Dann geht es weiter durch den Wald …

Durachtobel-Waldweg

und am Flüsschen entlang. Die goldbraune Farbe zeigt übrigens, dass die Durach ein Moor durchfließt bzw. entwässert.

Durach-Moorwasser

Nun ist es nicht mehr weit bis zur Waldschenke.

Durachtobel-Waldschenke

Hier kann man auf der Terrasse eine Kaffeepause machen, während sich die kleineren Kinder auf dem Spielplatz vergnügen. Kuchen und Essen sind nicht herausragend, aber in Ordnung und nicht teuer.

Durachtobel-Waldschenke-Terrasse

Ideal ist dieser Spiel-Spaziergang für Kindergarten- und Grundschulkinder (er ist auch kinderwagengeeignet), aber auch meine 12-Jährige klettert noch gerne auf dem Spinnennetz, rutscht unter der Autobahnbrücke und baut Steinmännchen im weichen Moorwasser.

Nachtrag im August 2016: Bitte folgt den Kommentaren zu diesem Beitrag und parkt nicht im Bachtelweg, sondern am Sportplatz oder an der Schule in Durach. Wegen des übergroßen Andrangs in den Ferien und an schönen Sonn-und Feiertagen wurde der Parkplatz im Bachtelweg nun gesperrt, dort wird auch regelmäßig kontrolliert und es gibt „Knöllchen“. Es sind vom Ortszentrum nur ein paar Minuten mehr zu gehen, dadurch wird das Leben aber für die Anwohner leichter und für alle sicherer. Und bitte: Nehmt euren Müll wieder mit und nutzt die Toiletten an der Waldschenke.

Die Umweltreferentin der Gemeinde Durach hat mir geschrieben, dass die örtlichen Kindergartengruppen, für die der Wasserweg eigentlich gedacht war, ihn wegen des Verkehrschaos dort nicht mehr nutzen und dass sogar der Rückbau des Weges angedacht ist, wenn sich die Situation nicht bessert. Das wäre doch sehr schade. Und es lässt sich durch etwas Rücksichtnahme und zeitliche Flexibilität sicher vermeiden.


Größere Kartenansicht

10 Kommentare

  1. Wiebke sagt

    Der Wasserweg in Durach ist völlig überlaufen. Geheimtip für Millionen! An Ferientagen und an verlängerten Wochenenden ist es mittlerweile egal, ob es regnet oder nicht. ES SIND HEERSCHAREN UNTERWEGS! Und an die ach so tollen Spielgeräte kommt man kaum noch vor lauter Warteschlangen!! Die bisher so gerne genutzten Parkplätze im Bachtelweg oder an der Bachtelmühle (kurz vor Beginn des eigentlichen Wegs) wurden von der Gemeinde Durach gesperrt, nachdem so rücksichtslos geparkt wurde, dass ein Rettungswagen nicht mehr durchgekommen ist und ein Mann mit Herzinfarkt beinahe verstorben wäre (Auskunft einer Anwohnerin, die ihn mit ihrem Kleinwagen !!! den Patienten durch die Engstelle fahren musste !!!). Tatsächlich ist mir selbst schon passiert, dass mein Auto komplett zugeparkt wurde und ich warten musste, bis der Besitzer des besagten KFZ endlich (!!!) kam. Der hat mich dann auch noch blöd angemacht. als ich ihn auf sein Falschparken ansprach und auf die Tatsache, dass ich mit meinen Kids fast 2 Stunden warten musste, bis ich endlich los kam. DAS KANNS NICHT SEIN!!! Miitlerweile steht auch ein Schild vor der Brücke zum ersten ehemaligen Perkplatz, das die Durchfahrt verbietet. Polizei und Gemeinde/Ordungsamt verteilen seit August 2016 auch saftige Strafzettel, wenn man sich nicht dran hält! Fazit: Ich gehe mittlerweile woanders hin und überlasse den Wasserweg in Durach gerne den vielen Mitmenschen, die offensichtlich gerne in Hundescheiße treten, zugeparkt werden oder sich blöd anreden lassen wollen. Die offiziellen Parkplätz an der Schule verlängern den Wasserweg lediglich um rund einen Kilometer, und wenn dann keiner mehr in den Bachtelweg reinfährt, ist dieser auch verkehrsberuhigt, so dass es keine Probleme mehr mit sich begegnenden Autos und Fußgängern gibt. Geben würde!! Aber offensichtlich will jeder in die Natur, aber keiner zu Fuss! Von daher: Wasserweg in Durach ist von meiner Liste gestrichen! Es gibt auch andere schöne Plätze im Allgäu. Wenn´s unbedingt am Wasser sein muss, es gibt zum Beispiel einen anderen ganz tollen Wasserweg (Wasseramselsteig oder so ähnlich) in Rettenberg. Da können die Kids sogar an einem Seil direkt durch den Bach gehen. War übers verlängerte Wochendende (3.Oktober) mit meinen Kids da ( 3 und 5). Fast keine Autos und super Spaß!

    • Barbara sagt

      Hallo Wiebke, ja, ein Geheimtipp ist der Wasserweg in Durach nicht mehr. Eure Erfahrungen bestätigen die Berichte, die ich zuletzt zur Situation vor Ort bekommen habe. Leider möchten viele Menschen wohl tatsächlich am liebsten direkt mit dem Auto in den Wald fahren, um dort dann ungestört die Natur zu genießen …

  2. Gisela Schreiter sagt

    Der Wasserweg ist leider ziemlich überlaufen. Gerade am Wochenende und in den Ferien schieben sich Kolonnen von Fussgängern mit Kindern und Kinderwagen durch den Tobel. Dann gesellen sich noch Radfahrer dazu, die aus dem bzw. in den naheliegenden Kemptener Wald fahren gepaart mit Joggern, die diesen Waldweg gerne für ihren Sport benutzen und schon gibts Ärger, weil der eine auf die Seite muss oder der andere nicht schnell genug durchkommt. Schade um den sonnigen Tag, der so frustriert endete.

    • Barbara sagt

      Wir sind diesen Weg gerne im Frühjahr und im Herbst gegangen, auch mal an einem Nachmittag unter der Woche. Da ist er wirklich schön …

  3. Franz Huber sagt

    Parkplatzchaos! Die Gemeinde Durach hat den Parkplatz am Wasserwanderweg wegen Wildparkern, die auch die Rettungswege zugeparkt haben, gesperrt und Parkplatz sowie Zufahrt zum Parkpaltz nur noch für Gehbehinderte mit Behindertenausweis zugelassen. Die Folge daraus: Auf dem Weg dorthin (Bachtelweg) parken die Autos kreuz und quer und sorgen auf dem Weg für chaotische Zustände und gefährliche Situationen zwischen Fussgänger/Radfahrern und Kindern einerseits und den fahrenden Autos, die sich auf dem engen Weg an den parkenden Autos vorbeiquetschen, andererseits (es gibt in größeren Abschnitten keinen Gehweg und die Fussgänger müssen auf der Strasse laufen). Dabei gibt es einen offiziellen grosszügigen Parplatz an der Schule und am Sportplatz., dafür muss man halt ein paar Meter weiter laufen – aber das scheint vielen zuviel zu sein. Nur eine Frage der Zeit, bis es zwischen Fussgängern und Autofahrern kracht. Die Polizei kontrolliert verstärkt den Parkraum, der nur für Behinderte mit Ausweis zugelassen ist und schreibt auch die Wildparker im Bachtelweg auf, die auch Grundstückseinfahrten zuparken. Also am besten an der Schule parken und der Ausflug beginnt und bleibt entspannt!

  4. Walter Surdziel sagt

    Lebensgefahr auf dem Fussweg zum Startpunkt! Der Wasserwanderweg ist ganz o.k. – die Spielgeräte findet man auch auf einem größeren Spielplatz – halt dann ohne Wasser. Was gar nicht geht ist die Situation bis man mal starten kann. Die im ersten Kommentar beschriebenen Parkplätze sind gerade am Wochenende und Feiertag schon vormittags belegt. Dann bleibt nur der offizielle Parkplatz an der Schule in der Ortsmitte und der Fussmarsch zum Startpunkt. Und der führt über eine enge Strasse (Bachtelweg), auf der Autos nur mit Mühe und Not aneinander vorbeikommen. Dieser BAchtelweg hat KEINEN Gehweg, so dass sich neben den Autos Gruppen aus Radfahrern und Fussgängern bewegen, was die Autofahrer aber nicht davon abhält, mehr als die erlaubten 50 km/h zu fahren. Wenn hier ein Autofahrer oder ein Kind auf dem Rad einen Schlenkerer macht, war’s das. Mein Tipp: Bis zum Restaurant „Waldschenke“ fahren, dort ist ausreichend Parkplatz vorhanden und man kann den Wasserwanderweg von hinten her aufrollen, ohne diesen lebensgefährlichen Fussweg gehen zu müssen.

    • Barbara sagt

      Der Parkplatz ist tatsächlich recht klein. Wenn man den Weg an einem Sonn- oder Feiertag bei schönem Wetter gehen möchte, ist Ihre Lösung sicher empfehlenswert.

  5. Pingback: Kinder im Allgäu

  6. Hallo, wir sind den Weg heute mit Kindern und Kinderwagen gelaufen. Das Auto kann man am Ende des Bachtelwegs stehen lassen, dort gibt es einen geschotterten Parkplatz.

    Es hat uns großen Spaß gemacht den Weg mit dem Geocache GC21XHR zu kombinieren. Das letzte Stück Weg zum Cache ist nicht mehr Kinderwagen tauglich.

    Vielen Dank für die super Wegbeschreibung !!

    Die Frischluft-Tiger

    • Barbara sagt

      Danke für den positiven Kommentar – es freut mich, wenn ihr einen schönen Tag hattet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.