Best of, Für Naturfreunde
Kommentare 17

Allgäu-Fotos 2017 – meine schönsten und liebsten Bilder aus dem 2. Halbjahr

Allgäu-Fotos 2017 - mein schönstes Bild #FopaNet - Winterlandschaft bei Marktoberdorf

Michael von Erkunde die Welt hat nun schon zum sechsten Mal zur Fotoparade aufgerufen, ich mache jetzt zum dritten Mal mit weiterhin wachsender Begeisterung mit.

Einmal, weil es wirklich Spaß macht, in den Fotos der jeweils letzten sechs Monate zu kruschteln und die gelungensten Exemplare für die einzelnen Themen herauszusuchen. Ich habe seit Juli übrigens ziemlich viele Allgäu-Fotos 2017 gemacht und gespeichert!

Zweitens, weil auf diese Art immer ein buntes Allgäu-Kaleidoskop entsteht, das ich mit einem „normalen“ Blogpost nicht zusammenbekäme.

Drittens, weil ich mich jedes Mal durch die Beiträge der anderen Teilnehmer der Fotoparade wühle und dort teilweise sagenhaft schöne Fotos und tolle Geschichten aus allen möglichen Ecken der Welt finde. Die Posts, die ich am faszinierendsten finde, verlinke ich am Ende dieses Beitrags –  in der Hoffnung, dass sie euch ebenfalls erfreuen.

Außerdem dient Michaels Fotoparade auch der Vernetzung von Reisebloggern und der Wiederauffindbarkeit all der schönen Fotos; dazu braucht ihr nur nach #FopaNet zu suchen.

Meine schönsten Allgäu-Fotos 2017 von Juli bis Dezember

Üblicherweise gibt Michael fünf Kategorien vor, zu denen man ein passendes Bild finden soll, dazu wählt jeder sein schönstes bzw. liebstes Bild aus dem jeweiligen Halbjahr aus. Diesmal konnten die Teilnehmer ausnahmsweise aber zehn Kategorien (plus das schönste Bild) auswählen.

Ich habe mich dazu entschieden, alle Kategorien zu „bestücken“, nach dem guten Allgäuer Leitspruch: Viel hilft viel 🙂

Mein schönstens Bild habt ihr übrigens schon gesehen: Es ist das Titelfoto. Entstanden ist es am ersten Adventswochenende 2017 anlässlich eines Winterspaziergangs über die Kurfürstenallee in Marktoberdorf. Die kahlen Äste der uralten Linde im Vordergrund, die sanfte Schneelandschaft, das Weiß von Schnee und Wolken, der hoffnungsvolle blaue Streifen am Himmel – das alles ergibt für mich ein Bild vollkommener Schönheit.

Landschaft

Das war eine erstaunlich schwierige Kategorie, denn hier im Allgäu gibt es reichlich schöne Landschaft, da fällt die Auswahl schwer. Ich habe mich letztlich für ein Bild entschieden, das mir am Herzen liegt, weil es meine Heimatlandschaft zeigt:

Landschaft - das Günztal bei Obergünzburg #FopaNet

Ihr steht mit mir an einem sonnigen Herbsttag im Günztal und blickt nach Süden auf meinen Heimatort Obergünzburg, die typische Allgäuer Moränenlandschaft und die Berge. Ich liebe diese Aussicht! Falls ihr mehr von Obergünzburg sehen wollt, empfehle ich euch übrigens meinen Blogpost Liebenswertes Obergünzburg – ein fotografischer Streifzug.

Licht

Es war ein leuchtender Tag, wie es sie nur im Oktober gibt, als wir uns auf die Suche nach den Resten der Burg Liebenthann gemacht haben, die einst im Günztal stand. Wir haben nicht viele Überreste gefunden, aber dafür einen zauberhaften Herbstwald, der in ein mystisches Licht getaucht war …

Licht - Herbstsonne auf Klee im Wald #FopaNet

Schwarzweiß

Auch dieses Bild ist bei einem Waldspaziergang entstanden, allerdings im November, als es bereits geschneit hatte. Der Winterwald mit dem dunklen, fast schwarzen Grün der Fichten und dem Weiß auf Boden und Ästen wirkte beinahe von ganz allein wie eine Schwarzweißlandschaft.

Schwarzweiß - Spaziergänger im Winterwald #FopaNet

Tiere

An welche Tiere denkt ihr, wenn ihr ans Allgäu denkt? Genau:

Tiere - Allgäuer Braunvieh im Günztal #FopaNet

Das sind aber nicht irgendwelche Rindviecher, sondern zwei ganz besondere Exemplare: Es handelt sich nämlich um einen Stier (aus Sicherheitsgründen ohne Hörner) und eine Kuh der Rasse Original Braunvieh. Früher war das Braunvieh im Allgäu weit verbreitet, heute gibt sieht man es nur noch selten, weil es durch Hochleistungsrassen ersetzt wurden. Ein paar kleine Herden Original Braunvieh dürfenden ganzen Sommer über im Günztal grasen. Sie dienen zum einen der Landschaftspflege auf den Naturschutzflächen im Günztal, zum anderen werden sie als Günztal-Weiderind vermarktet.

Wirken die beiden nicht ganz wie ein altes Ehepaar? Sie blicken übrigens so gierig nach rechts, weil dort Herr Haid von der Liebenthannmühle mit einem Stück Brot lockt …

Natur

Das meiste, das ich hier tief im Allgäu fotografiere, hat irgendwie mit Natur zu tun. Ich habe mich bewusst für eine unspektakuläre Aufnahme entschieden, die nichts „Besonderes“ zeigt. Nur eine Alpendistel, die ich auf dem Weg zum Wertacher Hörnle fotografiert habe. Sie ist aber eine wichtige Nahrungsquelle für Bienen und Schmetterlinge; der Baumweißling, der hier so dekorativ sitzt, gehört inzwischen zu den bedrohten Arten. Insofern ist die unscheinbare Distel nämlich doch etwas Besonderes – gut, dass es im Allgäu wenigstens in manchen Regionen noch reichlich Platz für solches „Unkraut“ gibt!

Natur - blühende Alpendistel mit Bienen und Baumweißling #FopaNet

Nahaufnahme

Die eifrige Biene auf Pollensuche an der Königskerze habe ich nur 100 Meter von unserem Haus entfernt am Wegrand gefunden. Zum Glück hatte ich an diesem regnerischen Tag die Kamera dabei.

Nahaufnahme - Biene an Königskerze #FopaNet

Eine zweite Nahaufnahme möchte ich euch nicht vorenthalten, weil ich sie so lustig finde. Ich wollte Schumpen (= Jungvieh) fotografieren und habe mal wieder festgestellt, dass die ganz schön neugierig sind. So nah wollte ich es gar nicht!

Nahaufnahme - neugieriger Schumpen #FopaNet

Stadtbild

Das war die schwierigste Kategorie für mich, denn Stadtansichten fotografiere ich selten. Dieses Bild, das ich sehr mag, ist an einem strahlenden Septembertag in Kenmpten entstanden. Ihr seht über die Illerstaustufe (dort befindet sich übrigens ein nettes Outdoor-Café, das nur im Sommer und nur bei gutem Wetter geöffnet hat) auf die Altstadt. Der Kirchturm gehört zur St. Mang-Kirche.

Stadtbild - Blick von der Illerstaustufe auf die Kemptener Altstadt #FopaNet

Farbkontrast

Hm, möglicherweise merkt man bei der Bildauswahl, dass ich den Winter liebe. Jedenfalls, wenn er Schnee mit sich bringt. Weiß unter Blaugrau ist aber doch ein toller Farbkontrast, oder?

Farbkontrast - weißer Schnee und blauer Himmel #FopaNet

Essen

Diesen perfekten Steinpilz hat meine Freundin Birgit beim gemeinsamen Pilzesuchen gefunden. Ich finde immer nur Maronenröhrlinge …

Essen - Steinpilz #FopaNet

Aussicht

Aussicht, klar, da sind Berge das naheliegendste Motiv. Ihr seht hier den geduldigsten Ehemann von allen, der auf einer kleinen Wanderung vom Gipfel des Nebelhorns hinunter zur Bergstation innehält und den Blick auf die Allgäuer Hochalpen genießt. Diese Aussicht ist wahrlich einzigartig!

Aussicht - Wanderung auf dem Nebelhorn #FopaNet

Außerdem muss er sowieso mal wieder auf seine fotografierende Frau warten …

Fotoparade #FopaNet - meine schönsten Allgäu-Fotos 2017 aus dem 2. Halbjahr

Haben euch meine Allgäu-Fotos 2017 aus dem zweiten Halbjahr gefallen? Welches spricht euch besonders an, welches gar nicht? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Meine bisherigen Beiträge zu Michaels Fotoparade findet ihr übrigens hier:

Meine schönsten Allgäu-Fotos 2017 – 1. Halbjahr

Meine schönsten Allgäu-Fotos aus dem 2. Halbjahr 2016

Diese Beiträge zur Fotoparade finde ich besonders gelungen und empfehle sie euch gern zum Stöbern:

Da ich mich eher der schreibenden Zunft zurechne und das Fotografieren erst so nach und nach für mich entdecke, bin ich immer wieder beeindruckt, wie gut andere Blogger fotografieren. Allerdings mag ich keine Bilder, die sehr „instamäßig“ bearbeitet sind und deswegen künstlich wirken; Beiträge mit solchen Bildern (auch wenn sie technisch toll genmacht sind) verlinke ich hier deswegen nicht.

Perfekte Fotos findet ihr zum Beispiel hier:

Dann gibt es noch Beiträge, die mir einfach so gut gefallen:

    • Herbb von servus-servus.de macht sehr eigenwillige Bilder, gerne aus seiner Heimat in Bayerisch-Schwaben. Immer sehenswert! Diesmal sind übrigens auch welche aus Bangkok dabei.
    • Stefan Blanz von tourstory.de päsentiert eine eigenwillige Auswahl von Bildern seiner Donaureise. Gefällt mir!
    • Tobias Hoiten hat mich mit seinen Bildern davon überzeugt, dass es in Friesland echt schön ist.
    • Johannes Gruber hat offensichtlich auch eine Schwäche für Frankreich (wie ich). Geradezu neidisch bin ich auf sein Bild vom Mont Saint Michel; ich war dieses Jahr auch dort (zum 4. Mal in 30 Jahren) und geradezu entsetzt von dem Massenandrang dort. Johannes hat es dagegen geschafft, die mystische Stimmung des Ortes einzufangen, die ich beim letzten Besuch so schmerzlich vermisst habe.
    • Peggy von travellicious zeigt exotische Aufnahmen aus Seoul, die Lust auf mehr machen.
    • Petrina zeigt auf ihrem Blog www.moment-newyork.de herausragende Aufnahmen aus ihrer Wahlheimat New York.
    • Kathi von kulturtaenzer.com hat eine besonders schöne Auswahl von Bildern zusammengestellt, die an den unterschiedlichsten Orten entstanden sind.
    • Unter dreamtravelconnect.com findet ihr die poetischsten Bilder dieser Fotoparade.

Das absolute Highlight dieser Fotoparade ist für mich dieser Beitrag mit außergewöhnlichen Aufnahmen aus der Peripherie Afghanistans:

Fotohighlights 2017 – Ein anderes Afghanistan

17 Kommentare

  1. Pingback: Fotoparade 2017 , ja das Jahr neigt sich dem Ende zu

  2. Pingback: Unsere schönsten Fotos aus dem zweiten Halbjahr 2017

  3. Licht ist wirklich zauberhaft. Ich mag solche kleinen Walddetails, und wenn das Licht dann auch noch so perfekt golden glänzt – einfach traumhaft.
    Schwarz-Weiß gefällt mir auch sehr gut. SW-Waldfotos haben auch immer ihre ganz eigene dramatische Stimmung.

    Herzliche Grüße, nossy

    • Barbara sagt

      Wie schön, dass noch jemandem außer mir die Schwarz-weiß-Aufnahme gefällt 🙂 Ich mag die Stimmung darauf nämlich auch, obwohl sie eher kühl ist …

  4. Herr und Frau Muh sind super, ebenso wie die Jungtiere! Auch sonst mag ich Deine Nahaufnahmen sehr… und Kempten habe ich sofort erkannt, weil ich da Anfangs Dezember auch war 🙂 Eine ähnliche Ansicht – allerdings bei weniger schönem Wetter – habe ich mir auch als Stadtbild überlegt, weil das viele Wasser so schön spiegelt. Schlussendlich ist’s dann bei mir ein anderes Foto geworden. Liebe Reisegrüsse, Miuh

    • Barbara sagt

      Dankeschön, liebe Miuh, ich freue mich, dass Dir die Bilder gefallen. Auf Deinem Blog habe ich gesehen, dass Du auch auf dem Kemptener Weihnachtsmarkt warst; ansonsten kommst Du ja noch viel weiter herum, da muss ich gleich nochmal stöbern …

  5. Liebe Barbara,
    ich kann mich nicht entscheiden, deine Bilder sind alle wunderschön! Deshalb hast du es auch in meine Top 11 geschafft. 😀
    Beim Steinpilz sind wir richtig neidisch! Wir finden nämlich auch nur Maronen! 😀
    LG
    Charnette

    • Barbara sagt

      Dankeschön – und wie beruhigend, dass nicht nur mir das Steinpilz-Glück fehlt …

  6. Hallo Barbara,
    danke für das verlinken. Bin immer gerne auf deiner Seite. Mit den Kühen haben wir ja eine Gemeinsamkeit. Der nächste Kurztrip geht hoffentlich nach Kempten.
    lg
    herbb

    • Barbara sagt

      Wenn Du magst, melde Dich einfach, bevor Du nach Kempten kommst. Vielleicht klappt dann ein gemeinsames Kaffeepäuschen.

  7. Hahaha, als ich die Bilder der Kühe sah musste ich Schmunzeln. Die Viecher sind ja auch bei mir in der Fotoparade gelandet. Nu ja, als Schweizer war’s schon lange Zeit 😉 aber auch deine anderen Bilder zeigen die schöne Allgäuer Gegend. Toll eingefangen mit der Kamera.
    LG, Urs

    • Barbara sagt

      Ja, die Schweiz und das Allgäu haben tatsächlich einiges gemeinsam, zum Beispiel Berge und Kühe 🙂 Danke für den netten Kommentar!

    • Barbara sagt

      Dankeschön – ich mag das Günztaler Braunvieh auch besonders gern. Die haben so ausdrucksstarke Gesichter.

  8. Pingback: Fotoparade_2_2017

  9. Huhu Barbara,
    Klasse, dass mit dir auch das Allgäu wieder vertreten ist! Ich hab mich in den Klee, die Biene und den Pilz verliebt! Klasse Aufnahmen!
    Lg Michael

    • Barbara sagt

      Dankeschön – es hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht, dabei zu sein! Und natürlich darf das Allgäu unter all diesen tollen Reisezielen nicht fehlen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.