Für Aktive
Schreibe einen Kommentar

Schön für trockene Tage: Der Rundweg Illerschleife bei Bad Grönenbach

Blick auf die Iller vom Rundweg Illerschleife bei Bad Grönenbach

Am Sonntag war das Wetter so sonnig und warm, dass wir unbedingt an die Luft wollten. Wir haben uns den Rundweg Illerschleife bei Bad Grönenbach ausgesucht. Geparkt haben wir im Weiler Rothenstein (südwestlich von Bad Grönenbach). Von dort aus geht man zunächst zum Naturfreundehaus Rechberghaus.

Wegweiser zum Rechberghaus bei Bad Grönenbach

Wanderweg zum Rechberghaus bei Bad Grönenbach

Rechberghaus

Der Rundweg Illerschleife bei Bad Grönenbach

Der 3,6 km lange, gut ausgeschilderte Rundweg beginnt am Rechberghaus.

Wegweiser zum Rundweg Illerschleife bei Bad Grönenbach

Nach wenigen Metern hat man bereits einen schönen Blick auf die Illerschleife mit der Staustufe im Hintergrund:

Blick auf die Illerschleife bei Bad Grönenbach

Danach steigt der Weg leicht an und führt in einen lichten Laubwald, der als „Urwald“ nicht bewirtschaftet, sondern sich selbst überlassen wird.

auf dem Rundweg Illerschleife bei Bad Grönenbach

Wanderweg an der Illerschleife

Dann geht es über eine Treppe hinunter bis zur Iller …

Stufenweg zur Iller am Rundweg Illerschleife bei Bad Grönenbach

an der Iller bei Bad Grönenbach

Hier wohnt eine größere Schwanenschar, die sich recht wohlzufühlen scheint.

Schwan auf der Iller

Wegen des Stauwehrs am Ende der Illerschleife gibt es auf diesem Flussabschnitt praktisch keine Strömung. Die Wasserfläche hat eher den Charakter eines Sees.

an der Illerschleife bei Bad Grönenbach

Man geht weiter in Richtung Staustufe. Bevor man sie erreicht, steigt der Weg wieder an und führt über TReppen nach oben.

Aufstieg zum Rechberghaus von der Iller

Der Aufstieg ist steil, kommt einem deutlich länger vor als der Abstieg und war am Sonntag ziemlich rutschig. Überhaupt war trotz des sonnigen Wetters der Weg recht schlammig, wir haben unsere mit zähem Lehm verkrusteten Schuhe im Gras abgewischt und daheim trotzdem gründlich abwaschen müssen.

Mein Fazit

Als Gehdauer wird für den Rundweg eine Stunde angegeben. Wir haben aber 80 Minuten gebraucht, was nicht nur am Fotografieren, sondern auch daran lag, dass der Weg wegen der Nässe recht morastig und rutschig war. Er ist definitiv nicht kinderwagengeeignet und auch nicht für Menschen, die nicht trittsicher sind. Aber er ist wunderschön, wir kommen gerne wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
25 + 22 =