Winterspaß
Kommentare 2

Einfach schön: Winterwanderung von Aigis zur Königsalpe

Die Königsalpe bei Stiefenhofen im Winter

Die Königsalpe liegt auf einem Höhenrücken zwischen Missen und Stiefenhofen im westlichen Oberallgäu. Man kann von mehreren Ausgangspunkten dorthin wandern. Wir haben uns diesmal für eine ca. 10 Kilometer lange Winterwanderung zur Königsalpe entschieden, die in Aigis bei Missen-Wilhams startet.

Wenn ihr auf den grünen Button klickt, könnt ihr die Karte zur Tour samt Höhenprofil ansehen und den Track herunterladen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden.

Inhalt laden

So verläuft die Winterwanderung zur Königsalpe

Startpunkt ist der Parkplatz an der Dorfstraße in Aigis. Von dort geht es zunächst südwärts, an der Kapelle vorbei.

die Kapelle in Aigis im Winter

Danach biegt ihr die nächste Straße nach rechts ein („Im Gern“). Von dort folgt ihr dem Wanderweg westwärts; auf den Wegweisern ist Geratsried angegeben. Auf diesem ersten Stück der Tour ist es vormittags schattig, weil man an einem Nordhang entlang wandert und die Sonne im Winter kaum darüberschaut.

Wanderweg bei Aigis

Ab Geratsried wird es dann sonnig.

Blick auf Geratsried

Ab hier ist die Königsalpe ausgeschildert, auf der Karte kann man sich prima orientieren.

Wegweiser zur Königsalpe

Weiter geht es durch eine Winterlandschaft wie aus dem Bilderbuch …

Winterwanderweg bei Geratsried
unterwegs zur Königsalpe im Winter

Im nächsten Waldstück wandert man hinunter zur Jugetach.

Winterwald

Hier unten halten sich Kälte und Eis besonders schön.

an der Jugetach im Winter

Anschließend führt der Weg wieder aufwärts, in die Wintersonne, und schließlich in einem weiten Rechtsbogen auf den nächsten Höhenrücken.

Winterwanderung zur Königsalpe

Nach etwa eineinhalb Stunden Gehzeit ist das Ziel der Winterwanderung zur Königsalpe erreicht. Die kleine Kapelle ist übrigens dem Heiligen Bonaventura geweiht.

Die Königsalpe im Winter

Einkehr in der Königsalpe

Die Galtalpe ist schon seit über 100 Jahren im Besitz der Allgäuer Herdenbuchgesellschaft Kempten. Im Sommer weidet das Jungvieh von fast 30 Bauern dort, plus die Haflinger, die der Hirtenfamilie gehören. Im Winter sind natürlich keine Schumpen dort, dennoch hat die Alpe am Wochenende (in den Weihnachtsferien durchgehend) geöffnet. Die jeweils aktuellen Öffnungszeiten könnt ihr auf der Alpgenuss-Seite zur Königsalpe nachlesen.

Im Angebot sind kleine warme Gerichte (Suppen und Würstl), Brotzeiten, Kaffee und Kuchen. Uns hat alles geschmeckt.

Käsrbrot an der Königsalpe
Flädlesuppentopf bei der Einkehr auf der Winterwanderung zur Königsalpe

Von der Königsalpe zurück nach Aigis

Nach der Einkehr geht es ostwärts an dieser kleinen Lindenallee weiter.

Lindenallee an der Königsalpe

Danach steigt man wieder abwärts, hinunter zur Jugentach.

im Winterwald

Diese Schnee- und Eislandschaft im Wald fand ich wunderschön, ich kam mir vor wie in einem Märchenfilm.

Abstieg zur Jugetach

Diese Brücke führt über das Flüsschen …

an der Jugetach im Winter

… die Aussicht ist ganz winterwunderbar.

Blick auf die Jugetach im Winter

Anschließend zeigt ein hölzerner Wegweiser nach Aigis. Damit geht es wieder aufwärts.

Wanderweg nach Aigis

Tatsächlich folgt ein überraschend steiler Anstieg (100 Höhenmeter in 800 Wegmetern), bis man an dieser Jagdhütte herauskommt und durch eine herrliche Aussicht belohnt wird.

Jagdhaus mit Aussicht

Danach geht es recht gemütlich weiter durch die sanfte Hügellandschaft,

Auf dem Rückweg nach Aigis von der Winterwanderung zur Königsalpe

bis man von Nordwesten her zurück nach Aigis gelangt.

Blick auf Aigis im Winter

Fazit zur Winterrunde von Aigis

Ihr solltet für diese mittelschwere Winterwanderung zur Königsalpe 2,5 Stunden Gehzeit plus Einkehrzeit einplanen. Die Alpe erreicht man nach etwa 1,5 Stunden. Wenn es frisch geschneit hat hat, sind Schneeschuhe empfehlenswert, weil die Wege nicht durchgehend geräumt sind. Wie ihr auf den Fotos seht, entsteht aber bald ein Trampelpfad, wir sind auch ohne Schneeschuhe problemlos durchgekommen.

Falls ihr nach weiteren Wintertouren mit Einkehr auf einer Alpe sucht, empfehle ich euch meine Blogposts zur Winterwanderung auf die Hündeleskopfhütte bei Pfronten und zur Winterwanderung durchs Wildental (im Kleinwalsertal).

Kategorie: Winterspaß

von

Oft und gerne tief im Allgäu unterwegs als Bloggerin und Reiseführerautorin

2 Kommentare

  1. Daniela Hauke sagt

    Tausend Dank für diese wunderbare, einsame Wanderung in der stillen, beinahe unberührten und wunderschönen Umgebung!

    • Barbara sagt

      Ja, diese Runde ist nicht spektakulär und deswegen nicht so überlaufen. Aber sie ist einfach schön. Es freut mich, wenn sie dir gefallen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.