Wanderungen, Winterspaß
Kommentare 8

Winterwanderung im Kleinwalsertal: eine Runde durchs Wildental

Winterwanderung im Kleinwalsertal ins schöne Wildental

Wer Schnee und Berge liebt, wird an einer Winterwanderung im Kleinwalsertal viel Freude haben. Eine besonders reizvolle Runde führt von Mittelberg ins Wildental und von dort über Hirschegg und den Breitachweg wieder zurück.

Die Breitach bei Hirschegg im Kleinwalsertal im Winter
Winterzauber am Breitachweg

Wenn ihr auf den Link klickt, könnt ihr den Tourverlauf ansehen und die GPS-Daten herunterladen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden.

Inhalt laden

Ausgangspunkt dieser Rundwanderung ist die Talstation der Walmendingerhornbahn in Mittelberg.

Talstation der Walmendingerhornbahn im Kleinwalsertal

Von dort aus geht es ein Stückchen Richtung Ortszentrum/Kirche, dann abwärts ins Tal, der Beschilderung zum Breitachweg folgend.

Winterwandern im Kleinwalsertal: Abstieg von Mittelberg zur Breitach

Ein Stückchen weiter unten trifft man auf diesen Wegweiser, an dem man sich aussuchen kann, ob man die Runde im oder gegen den Uhrzeigersinn machen möchte. Wir haben uns für Letzteres entschieden, halten uns also rechts.

Beschilderung der Wildentalrunde im Kleinwalsertal

Die Rundwanderung durchs Wildental

Wir stoßen auf den bestens präparierten Breitachweg und folgen ihm in Richtung Baad.

auf dem Breitachweg bei Mittelberg im Winter

Nach ein paar Gehminuten treffen wir auf diese Brücke, die wir überqueren, um ins Wildental zu gelangen.

Brücke über die Breitach

Wir folgen zunächst der kaum befahrenen Wildentalstraße …

Auf dem Weg ins Wildental

und zweigen dann rechts in die Schwendlestraße ab, an der dieser hübsche Bildstock steht, der dem Heiligen Bernhard geweiht ist.

Bildstock im Kleinwalsertal

Die Schwendlestraße endet am Parkplatz vor dem Bergheim Moser. Dort beginnt der Wanderweg ins Wildental. Er führt oberhalb des Wildenbachs südwärts, der Sonne entgegen.

Winterwanderweg im Wildental im Kleinwalsertal

Dann steigt der Weg in einer Linkskurve an und gibt den Blick auf die Walser Hammerspitze frei.

Winterwanderung im Kleinwalsertal mit Blick auf die Walser Hammerspitze

Auf dem nächsten Abschnitt sind wir einer Fahrspur zur Wiesape gefolgt, da in diesem Winter der Weg durchs Wildental nicht präpariert war. Außer uns waren nur Skitourengeher bzw. -abfahrer unterwegs.

Winterwanderung im Kleinwalsertal - im hinteren Wildental

Nach der nächsten Kurve kommt die Untere Wiesalpe in Sicht (sie wird auch Geisenalp genannt), die nur im Sommer bewirtschaftet ist. Hinter ihr leuchten die drei Zacken der Schafalpenköpfe in der Sonne.

Blick auf die Untere Wiesalpe und die Schafalpenköpfe im Winter

Noch ein Stückchen oberhalb liegt die Innere Wiesalpe auf der Sonnenseite des Wildentals. Normalerweise ist sie auch im Winter geöffnet.

die Innere Wiesalpe im Wildental im Winter

Da man diesen Winter ja nirgends einkehren kann, haben wir hier unsere Tee- und Brezenpause eingelegt.

Brotzeitpause bei einer Winterwanderung im Kleinwalsertal

Nachtrag im Januar 2022:

Inzwischen habe ich die Runde nochmals gemacht und bin dabei auch in der Inneren Wiesalpe eingekehrt. Man sitzt drinnen warm und gemütlich und isst sehr gut (die Portionen sind allerdings nicht üppig). Der Brotzeitteller heißt hier Wiesalpteller und besteht großteils aus Alpprodukten. Der Käse schmeckt hervorragend, ich habe mir gleich noch ein Stück milden Alpkäse für daheim gekauft.

Die Wege, die auf den beiden nächsten Fotos gezeigt werden, waren diesmal (Januar 2022) perfekt präpariert:

Von der Inneren Wiesalpe aus führte eine Skitourenaufstiegsspur an den Markierungspfosten für den Winterwanderweg entlang. Auf diesem Abschnitt wären Schneeschuhe praktischer gewesen, aber es ging auch so ganz gut.

Wanderweg von der Inneren Wiesalpe Richtung Hirschegg im Winter

Schließlich landet man am Waldrand auf einer Trampelspur auf dem Höfle-Weg.

auf dem Höfle-Weg im Wildental im Winter

Er führt zunächst zu einem Gehöft, an dem man allerlei Vasen und Herzen aus gestockter Buche sowie Eier von glücklichen Hühnern kaufen kann.

Engel-Werkstatt Hirschegg

Gleich hinter dem Hof liegt auf einer Kuppe ein „Ort der Kraft“ (im Foto links, wo das Schild steht), an dem man irgendwie Energie tanken kann. Ich persönlich kann in der Natur eigentlich sowieso immer Energie tanken, und bei einem so wundervollen Ausblick wie hier erst recht.

Blick über Mittelberg ins winterliche Kleinwalsertal

Dann geht es weiter in Richtung der Wildental-Skipisten.

Blick auf die Wildentalpisten

Nach dem Skilift folgen wir der Beschilderung nach links zum Breitachweg. Sie schickt uns an diesem prachtvollen Stadel mit den vielen Heinzen daran hinunter zum Fluss.

Stadl mit Heinzen in Hirschegg

Wir queren ihn über die höchst malerische und stabile Leidtobelbrücke.

die Leidtobelbrücke im Kleinwalsertal im Winter

Ist das nicht ein bezaubernder Ausblick aus dem Brückenfenster?

Blick von der leidtobelbrücke auf die Breitach

Nach der Brücke geht es zunächst wieder aufwärts,

Aufstieg aus dem Leidtobel

dann wieder hinunter auf den Breitachweg. Hier grüßen noch einmal die Schafalpköpfe herüber.

Blick über die Breitach auf die Schafalpköpfe im Winter

Dann folgen wir dem winterwunderbaren Breitachweg bis zu der Stelle, an der wir am Beginn der Tour auf ihn gestoßen waren.

Winterwanderung im Kleinwalsertal - auf dem Breitachweg

Das letzte Wegstück führt uns wieder hinauf nach Mittelberg und zur Walmendingerhornbahn. Was für eine herrliche Tour!

Fazit und Tipps zu dieser traumschönen Winterwanderung im Kleinwalsertal

Normalerweise herrscht im Tal und auch an der Walmedingerhornbahn im Winter reger Skibetrieb. Da die Parkplätze dann eher knapp sind, empfiehlt es sich, von Oberstdorf aus mit dem Walserbus 1 oder 4 bis zur Station Vinzenzheim in Mittelberg zu fahren und von dort aus zu starten.

Der Breitachweg und auch der Weg ins Wildental werden als Winterwege präpariert, sind also in normalen Wintern auch ohne Schneeschuhe gut zu erwandern.

Die Runde ist knapp 8 Kilometer lang und führt über 290 Höhenmeter. Für die reine Gehzeit solltet ihr etwa 2 Stunden kalkulieren, mit Pausen zum Fotografieren und Einkehren braucht ihr entsprechend mehr Zeit.

Weitere Ideen für wunderschöne Wintertouren findet ihr im Blogpost zu meinen liebsten Winterwanderungen im Allgäu.

Winterwanderung im Kleinwalsertal - von Mittelberg durchs Wildental
Pin it!

8 Kommentare

  1. Sascha sagt

    Guter Tipp mit dem Parkplatz, Tageskarte hat mich heute 4 Euro gekostet und ist damit sogar günstiger als die offiziellen Parkplätze.
    Die Alp war allerdings trotz bestem Wetter geschlossen – das scheint momentan eher nach Tagesform zu gehen, so eine Dame vom Gehöft.

    • Barbara sagt

      Ja, in diesem Noch-Corona-Winter trifft man öfter auf unerwartet geschlossene Hütten und Lokale. Ich rufe inzwischen oft vorher an, um sicher zu sein, dass ich auch einkehren kann.

  2. Petra Frank sagt

    Liebe Barbara, herzlichen Dank für die tolle Beschreibung der Tour und die schönen Bilder. Dankbar bin ich für den Top an der Walmemdinger Hornbahn zu parken!! Hatte bereits im Sommer an der Straße nach einem Parkplatz gesucht, lt. Karte war einer eingezeichnet. Wir sind heute aus Balderschwang zurück gekommen, leider hat die Zeit für einen Abstecher ins Kleinwalsertal nicht gereicht. Im Sommer steht diese Wanderung wieder auf dem Programm und vielleicht gibt sich diesen Winter noch eine Möglichkeit?! Herzliche Grüße, Petra

    • Barbara sagt

      Liebe Petra, der Winter bleibt im Kleinwalsertal ja meistens etwas länger, da bekommt ihr diese schöne Tour vielleicht noch unter. Zum Parken: Wochentags klappt das an der Walmendinger Hornbahn meistens ganz gut, ansonsten ist der Walserbus eine echte Alternative.

  3. Thomas Rigamonti sagt

    Ciao,
    Gute Beschreibung,tolle Runde,aber……jetzt kommt das aber:Ein kleiner Landkartenauszug mit der Route da drauf wäre nicht verkehrt,zwecks der groben Orientierung.
    Viele Grüße
    Thomas

    • Barbara sagt

      Hallo Thomas, die Karte zur Runde durchs Wildental findest du, wenn du unter dem Foto „Winterzauber am Breitachweg“ auf den grünen Button („Inhalt laden“) klickst. Dann wird die Komoot-Karte mit allen Daten (km, Höhenmeter, Höhenprofil) geladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.