Wanderungen
Schreibe einen Kommentar

Wanderung zur Buchenbergalm und zum Sechs-Seen-Blick

Die Buchenbergalm auf dem Buchenberg bei Buching im Ostallgäu

Die Buchenbergalm ist im Winter eine beliebte Einkehr für Skifahrer und Rodler, lässt sich aber auch prima erwandern. Startpunkt dieser mittelschweren Wanderung ist der Parkplatz an der Talstation der Buchenbergbahn in Buching. Von dort geht es über die Bergstraße hinauf bis zur Buchenbergalm auf 1.142 Metern. Nach der Einkehr wandert man weiter zum Sechs-Seen-Blick und dann über den Bachweg zurück.

Wenn ihr auf den Komoot-Link klickt, könnt ihr die Karte zur Rundwanderung ansehen und den GPS-Track herunterladen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden.

Inhalt laden

Beschreibung zur Rundwanderung über die Buchenbergalm

Der erste Teil dieser Wanderung folgt der asphaltierten Bergstraße, die sich in mäßiger Steigung auf den Buchenberg windet.

Wanderweg auf den Buchenberg im Ostallgäu

Am Horizont werden bald die Gipfel der Ammergauer Alpen sichtbar.

Aufstieg auf den Buchenberg

Nach dem Waldstück zweigt rechts ein breiter Wanderweg ab.

auf dem Wanderweg zur Buchenbergalm

Von diesem geht es dann wiederum nach rechts hinauf zur Buchenbergalm, die direkt neben der Bergstation der Buchenbergbahn liegt.

die Buchenbergalm im Winter
an der Bergstation der Buchenbergbahn im Ostallgäu

Die Buchenbergalm ist eine Art Selbstbedienungsrestaurant, man holt sich drinnen an der Theke ein Tablett, Besteck, Getränke und Essen. Ich esse dort eigentlich immer einen Germknödel mit Vanillesoße.

Germknödel mit Vanillesoße auf der Buchenbergalm

An schönen Tagen ist die Sonnenterrasse vor der Alm ein wunderbares Plätzchen, um die Sonne und die Aussicht ausgiebig zu genießen. Bei unserem Besuch waren die Berge im zarten Dunst nur andeutungsweise zu sehen. Direkt hinter den Baumwipfeln sieht man den Bannwaldsee, dahinter rechts den Forggensee. Um diese Jahreszeit ist relativ wenig Wasser darin.

Aussicht von der Terrasse der Buchenbergalm

Nach der Einkehr geht es ein Stück auf dem Weg hinunter, auf dem wir gekommen waren und von dort nach rechts, der Beschilderung zum Buchenberg-Rundweg folgend.

auf dem Buchenberg-Rundweg

In dem Waldstück, das ihr auf dem obigen Foto seht, gibt es eine unscheinbare Abzweigung nach rechts. Sie ist durch ein Schild mit einem blauen Punkt gekennzeichnet und führt auf einen schmalen Trampelpfad.

auf dem Weg zum Sechs-Seen-Blick

Wenn ihr diesem folgt, gelangt ihr zum Sechs-Seen-Blick.

am Sechs-Seen-Blick auf dem Buchenberg im Ostallgäu

Die Tafel verdeutlicht, welche Seen ihr von diesem Aussichtspunkt aus im Blick habt:

Tafel am Sechs-Seen-Blick

Bei unserem Besuch konnte man die sechs Seen aber nur bei ganz genauem Hinschauen erkennen. Der Schapfensee ist eigentlich kein See, sondern ein kleiner Weiher. Aber schön ist der Blick natürlich trotzdem.

Aussicht vom Sechs-Seen-Blick auf dem Buchenberg

Anschließend geht es auf dem Wanderpfad abwärts durch den Wald.

Abstieg vom Sechs-Seen-Blick am Buchenberg

Der Abstieg war teilweise eine rutschige Angelegenheit.

Abstieg vom Buchenberg

Schließlich gelangt man wieder auf einen größeren Wanderweg, …

Wamderweg auf dem Buchenberg

von dem aus ein (beschilderter) Waldweg nach links hinunter zur Talstation der Buchenbergbahn abzweigt.

Weggabelung auf dem Buchenberg

Über Wurzeln und Stufen geht es abwärts.

Waldwurzelweg

Nach dem Waldstück wandert man quer über den Hang, unter den Sesseln der Buchenbergbahn hindurch.

Wanderweg unter der Buchenbergbahn

Zehn Minuten später ist die Talstation der Buchenbergbahn wieder erreicht.

Fazit zur Wanderrunde am Buchenberg

Diese Wanderrunde ist abwechslungsreich und auch für Familien mit Kindern ab dem Grundschulalter gut geeignet. Da rund 300 Höhenmeter zu überwinden sind, solltet ihr für die etwa 6,5 Kilometer lange Tour etwa zwei Stunden Gehzeit einplanen; eine knappe Stunde für den Aufstieg und ein bisschen mehr für den Abstieg. Der Abstieg nach dem Sechs-Seen-Blick ist teilweise steil und kann im Winter recht rutschig sein. Ich war froh, meine Grödel dabei zu haben. Wenn noch Schnee liegt, kann man die Wanderrunde auch anders herum machen, da es sich dann auf dieser Strecke besser auf- als absteigt.

Due Alm ist ganzjährig geöffnet. Trotzdem solltet ihr die Öffnungszeiten vorab auf der Website der Buchenbergalm checken. Sie heißt übrigens Alm und nicht (wie sonst im Allgäu üblich Alpe), weil die Gemeinde Halblech, zu der Buching gehört, an der Grenze nach Oberbayern liegt und der bayerische Einfluss dort schon spürbar ist.

Im Winter finde ich als Nicht-Skifahrerin vor allem die Rodelpiste toll, die unterhalb der Bergstation der Bahn beginnt. Hier geht es zu meinem Post über das Rodeln am Buchenberg. Wenn ihr nach weiteren Touren in den Ammergauer Alpen sucht, interessiert euch vielleicht die Radtour von Schwangau über die Kenzenhütte.

Rundwanderung zur Buchenbergalm im Ostallgäu

Kategorie: Wanderungen

von

Oft und gerne tief im Allgäu unterwegs als Bloggerin und Reiseführerautorin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert