Für Aktive, Für Familien
Kommentare 1

Rundwanderweg Hopfensee – kleine Runde mit großartiger Aussicht

Rundwanderweg Hopfensee - Titelfoto mit Bergpanorama und Spiegelung im See

Ich weiß nicht, wie oft ich in den letzten 20 Jahren den Hopfensee schon umrundet habe: Schwanger, mit Kinderwagen, mit Kinderwagen und Laufrad, mit Schulkindern und Großeltern – und neulich sogar mal allein. Schön war der Rundwanderweg Hopfensee immer und bei jedem Wetter (obwohl ich einmal im Schneetreiben auf einer Eisplatte ausgerutscht bin und mir einen blauen Fleck am Allerwertesten geholt habe). Deswegen stelle ich euch diesen Rundweg hier einmal ausführlicher vor:

Der Rundwanderweg Hopfensee – 7 Kilometer lang und schön flach

Der Weg ist rundum gut ausgebaut und ohne Steigung und damit perfekt kinderwagengeeignet. Oder auch für Großeltern, die keine schweißtreibenden Touren mehr mögen. Je nach Geschwindigkeit solltet ihr eineinhalb bis knapp zwei Stunden Gehzeit einplanen.

Als Startpunkt habe ich den Parkplatz am Campingplatz Hopfensee gewählt (47°36’09.1″N 10°41’00.1″E). Von dort wendet ihr euch nach links, also Richtung Berge/Süden. Übrigens ist neben dem Parkplatz auch gleich eine öffentliche Toilette. Der Weg geht vor dem Campingplatz am Seeufer entlang und an diesem Steg vorbei.

Hopfensee - Badesteg am Campingplatz

Danach führt er ein wenig vom Ufer weg durch eine grüne Moorlandschaft.

Rundwanderweg Hopfensee - durchs Moor in Richtung Berge

Von dort biegt er rechts ab und führt in ein kleines Waldstück.

Rundwanderweg Hopfensee durchs Moor

Kindern wird es sicher Spaß machen, die entlang des Waldwegs platzierten Holztiere zu entdecken und zu besuchen.

Holzpapagei im Wald am Hopfensee

Bär mit Hut im Wald am Hopfensee

Nach dem Waldstück kommt das beliebte Ausflugslokal Wiesbauer in Sichtweite. Wenn ihr mögt, könnt ihr hier (bisher sind es ca. 40 Minuten Gehzeit) schon eine Mittags- oder Kaffeepause einlegen.

Rundwanderweg Hopfensee - Blick auf Ausflugslokal Wiesbauer

Weiter geht es in Richtung Norden, auf den Ort Hopfen zu. Die Berge habt ihr nun im Rücken.

Rundwanderung Hopfensee - Blick auf Hopfen

Ein Blick zurück lohnt aber; von hier aus seht ihr sogar Schloss Neuschwanstein (links) neben dem Säuling (rechts):

Blick vom Hopfensee aus auf Schloss Neuschwanstein und den Säuling

Bei meiner Hopfenseerunde wurde mir noch ein dramatisches Sonne-Wolken-Schauspiel geboten.

Rundwanderweg Hopfensee - Blick auf wolkenverhüllte Berge

Nun nähert ihr euch Hopfen, das wegen der südlich anmutenden Seepromenade auch den hübschen Beinamen „Allgäuer Riviera“ trägt.

Ist dieser Ruheplatz am Wasser nicht einladend? Blick auf Berge, Schloss und See – was will man mehr?

Ruhebank am Hopfensee mit Blick auf Schloss Neuschwanstein

Am Ortseingang liegt das Strandbad Hopfensee mit einem Minigolfplatz daneben. Danach kommt ein Verleih für Ruder- und Tretboote sowie Stand-up-Paddles. Direkt an der Seepromenade befindet sich zudem ein beliebtes Café, in dem ihr eine Rast einlegen könnt. Von dort aus sind es nur noch zehn Minuten bis zum Parkplatz.

Übrigens ist der Hopfensee auch bei Regen schön, und mit geeigneter Kleidung könnt ihr ihn bei jedem Wetter umrunden. Es gibt dann nur weniger Panorama zu sehen:

Ruderboot am Hopfensee bei Regen

Und hier noch zum Pinnen:

Kinderwagenwanderung rund um den Hopfensee - Pin

Über einen Osterspaziergang rund um den Hopfensee bei Schnee und Nebel und einer Einkehr beim Wiebauer habe ich übrigens schon einmal geschrieben. Vergleicht die Bilder – kaum zu glauben, dass das dieselbe Rundwanderung ist, oder?

1 Kommentare

  1. Pingback: Zusammenfassung Foto-Challenge 9-2017 "Wolken" - Teil 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.