Brauchtum
Schreibe einen Kommentar

Faschingsumzug Ronsberg 2013: mit dem Tausendfüßler unterwegs

Faschingsumzug Ronsberg 2013

Der Faschingsumzug Ronsberg 2013 lockte wieder einmal Besucher von nah und fern. Nein, mit dem Kölner Karneval wollen wir uns tief im Allgäu natürlich nicht vergleichen, aber der Fasching spielt in vielen Gemeinden doch eine wichtige Rolle.

Bericht vom Faschingsumzug Ronsberg 2013

Letzten Sonntag war ich in Ronsberg, wo es sogar einen eigenen Faschingsverein gibt, der dieses Jahr sein 44-jähriges Jubiläum feiert. Der Ort mit seinen gut 1.600 Einwohnern stellt immerhin drei Gardegruppen und drei Prinzenpaare (Minigarde, Teeniegarde, Große Garde) und alle zwei Jahre einen großen Umzug auf die Beine. Stilgerecht um 13.33 startete der „Tausendfüßler“ (also gut, eigentlich hatte er zehn Minuten Verspätung, und es waren sicher mehr als 1.000 Füße unterwegs, denn es waren 51 Gruppen gemeldet, und die waren nicht klein). Als erste zogen die Ronsberger Brunnamännle los…

Ronsberger Brunnamännle zum Auftakt des Tausendfüßlers 2013

… gefolgt von der Minigarde und dem Mini-Prinzenpaar …

Ronsberger Miniprinzenpaar 2013

… und dann ging es zwei Stunden lang bunt und fröhlich weiter. Besonders gut gefallen haben mir zum Beispiel die durchgedrehten Gallier …

durchgedrehte Gallier auf dem Faschingsumzug Ronsberg 2013

… mit ihrem gefährlich aussehenden Wildschwein …

Wildschwein auf dem Faschingsumzug

… gefolgt von einem Kraftprotz in einer seltsamen längsgestreiften Hose:

Obleix auf dem Ronsberger Faschingsumzug 2013

Einen Hauch von Frühling verkündeten die Ronsberger Wichtel…

Faschingswichtel

… mit ihren bunten Blumen:

Blumen auf dem Faschingsumzug

Sehr aktiv waren auch wieder die Untrasrieder, die mit sechs Gruppen vertreten waren. Hier seht ihr übrigens den Untrasrieder Bürgermeister Alfred Wölfle hoch zu Ross:

Der Untrasrieder Bürgermeister auf dem Faschingsumzug Ronsberg 2013 hoch zu Ross

Unterwegs waren aus diesem Faschingshochdorf außerdem Kinderhelden,

Fasching-Ronsberg-Untrasried-Sofa

… Krottenbachgeister („Krotte“ ist allgäuerisch für „Kröten“),

Untrasrieder Krottenbachgeister auf dem Faschingsumzug Ronsberg 2013

… und diese wild schnaubende Kuh:

schnaubende Kuh im Fasching

Die Nachbarn aus Hopferbach wähnten sich gar im Reich der Chinesen …

Hopferbach im Land der Chinesen

Hopferbacher Chinesen auf dem Faschingsumzug Ronsberg 2013

… die Ronsberger Reservisten reisten bis nach Afrika …

als Giraffe im Fasching

… von wo sie eine Reihe exotischer Geschöpfe mitbrachten …

Elefant auf dem Faschingsumzug Ronsberg 2013

Löwe im Fasching

… und dann gab es auch noch eine Invasion von Außeriridischen …

Außerirdische auf dem Faschingsumzug Ronsberg 2013

… mit einem Piloten, der offensichtlich vom Planeten Vulkan stammt:

fliegender Spock auf dem Faschingsumzug Ronsberg 2013

Die Ebersbacher machten sich Gedanken über unsere Zukunft …

Ebersbacher Senioren-WG auf dem Faschingsumzug Ronsberg 2013

… und schickten eine fröhlich Alten-WG auf Rädern.

Fasching-Ronsberg-Ebersbach-2

Aus dem alemannischen Umfeld stammten die vielen Hexen, die trotz ihrer wilden Rufe gerne mal für ein Foto posieren:

alemannische Hexe auf dem Faschingsumzug Ronsberg 2013

Hexe mit Holzmaske im Fasching

Am schägsten fand ich das Prinzenpaar – hier tatsächlich wörtlich zu verstehen – von der Silikonia Ottobeuren …

Prinzenpaar der Silikonie Ottobeuren auf dem Faschingsumzug Ronsberg 2013

… das selbstverständlich auch eine passende Garde mitgebracht hatte:

Prinzengarde im Ronsberger Fasching

Am appetitlichsten waren dagegen die Ronsberger Süßigkeiten …

Ronsberger Süßigkeiten auf dem Faschingsumzug 2013

… geradezu zum Anbeißen:

Fasching-Ronsberg-Süßes-2

Süßes Törtchen auf dem Faschingsumzug Ronsberg 2013

Ja, so gingen beim Faschingsumzug Ronsberg 2013 zwei Stunden trotz Kälte und Schneefall kurzweilig vorbei, und für viele ging es anschließend im Festzelt fröhlich weiter. Am Faschingssonntag (10.02.2013) zieht der Tausendfüßler nochmal ab 13.33 Uhr durch Ronsberg (dann sind es dann ein paar Füße weniger, weil nämlich die Untrasrieder, Hopferbacher, Eberbacher und Günzacher in Obergünzburg beim großen Umzug sind). Ansonsten müsst ihr bis 2015 warten, wenn ihr einmal live dabei sein wollt, wenn tief in Ronsberg so richtig Fasching gefeiert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
24 + 19 =