Für Aktive
Schreibe einen Kommentar

Hinauf zur Bergmang Alpe: gemütlicher Familienspaziergang bei Ruderatshofen

Ich wollte schon lange einmal auf die Bergmang Alpe bei Ruderatshofen hinauf, und zwar im Winter, wenn man mit dem Schlitten wieder abfahren kann. Da das mit dem Winter und vor allem mit dem Schnee bisher nicht geklappt hat, sind wir eben an einem der sonnigen Spätherbsttage aufgebrochen. Geparkt haben wir am Parkplatz Krottenbichel.

Bergmang-Alpe-Karte

Dort steht bereits das erste Schild auf einem insgesamt bestens beschilderten Spazierweg; „Wanderung“ ist doch eine zu bombastische Bezeichnung für eine Dreiviertelstunde Unterwegssein.

Bergmang-Alpe-Parkplatz

So führt der Weg vom Parkplatz Krottenbichl zur Bergmang Alpe

Es geht los in Richtung Bahndamm …

Bergmang-Alpe-Weg-1

… und dann weiter durch saftige Wiesen, …

Bergmang-Alpe-Weg-2

… bis man nach rechts auf den Schotterweg abbiegt.

Bergmang-Alpe-Weg-3

Nun geht es ein Stück bergauf, …

Bergmang-Alpe-Weg-4

… vorbei an den Überresten einer ehemaligen Fliehburg:

Bergmang-Schild-Fliehburg

Bergmang-Schild-Fliehburg-groß

Man benötigt allerdings etwas Fantasie, um sich die auf dem Schild beschriebenen Bauten vorzustellen, wenn man auf der kleinen Lichtung steht. Es gibt nämlich nicht viel zu sehen:

Bergmang-Fliehburg

Dann geht es wieder zurück auf den Weg und noch ein Stückchen bergauf. Am höchsten Punkt des Hügels steht ein Mobilfunkmast (mein Sohn bestätigte einen erstklassigen Handyempfang auf dem Gipfel).

Bergmang-Mobilfunkmast

Nun kommt auch schon die Alpe in Sicht, …

Bergmang-Alpe

von der aus man ein attraktives Bergpanorama bis hinein ins Oberbayerische genießen kann:

Bergmang-Alpe-Panoramablick

Bei Ausflüglern beliebt: die Bergmang Alpe

Leider waren an diesem sonnigen Sonntag alle Tische draußen komplett besetzt, so dass wir uns einen Platz in der gemütlichen Stube gesucht haben.

Bergmang-Alpe-innen

Die Auswahl ist nicht allzu groß, es gibt nur kleine Gerichte.

Bergmang-Alpe-Speisekarte

Ich war mit meinem Brotzeitteller aber recht zufrieden:

Bergmang-Alpe-Brotzeitteller

Falls es diesen Winter doch noch einmal richtig schneien sollte, kommen wir zum Kaffeetrinken wieder – und zwar mit dem Schlitten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.