Für Winterfans
Schreibe einen Kommentar

Rodeln im Gunzesrieder Tal – gemächlicher Aufstieg, tolle Piste

Rodeln im Gunzesrieder Tal - märchenhafte Winterlandschaft

Winterwandern mit dem Schlitten ist eines meiner liebsten Freizeitvergnügen in der kalten Jahreszeit. Diesmal waren wir zum Rodeln im Gunzesrieder Tal unterwegs, und zwar von Gunzesried-Säge aus. Eigentlich wollten wir zur Alpe Rappengschwend, die nur im Winter bewirtschaftet ist. Da diese geschlossen war, sind wir weiter bis zur Alpe Mittelberg gegangen. Die war leider auch geschlossen, wahrscheinlich weil an diesem Tag das Hornerrennen in Gunzesried stattfand. Wir hatten trotzdem viel Spaß! Die Winterwanderwege sind nämlich gut präpariert und perfekt zum Hinunterrodeln, die Landschaft ist herrlich.

So geht’s zum Rodeln im Gunzesrieder Tal

Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz in Gunzesried-Säge, wo man ein Parkticket lösen muss (3 Euro). Dann geht es zunächst ein Stück weiter die Straße entlang. Hier waren wir erst einmal als Schlittenträger unterwegs.

Schlittenträger auf Teerstraße

Bald kommt die Abzweigung nach links zum Wanderweg zu den Alpen Rappengschwend und Mittelberg. Dort stand ein Schild, dass die Alpe Rappengschwend geschlossen hatte (auf der Facebook-Seite stand es nicht).

Mit dem Rodel im Gunzesrieder Tal

Zur Alpe Rappengschwend beträgt die Gehzeit etwa 1 1/4 Stunden.

Winterwandern im Gunzesrieder Tal - Weg zur Alpe Rappengschwend

Der Weg schlängelt sich ohne größere Steigungen bergauf, ist also konditionell nicht sehr fordernd. Dafür aber landschaftlich sehr ansprechend, selbst an einem trüben Wintertag.

Winterwanderweg zur Alpe Rappengschwend

Winterwanderweg und Rodelstrecke im Gunzesrieder Tal

Dieser Wegweiser ist ein Stück echte Allgäuer Handarbeit …

Wegweiser zu den Alpen Rappengschwend und Mittelberg im Schnee

… und der verschneite Winterwald wirkt geradezu märchenhaft.

Winterwandern im Gunzesrieder Tal - auf dem Weg zur Rappengschwendalpe

Sogar die Sonne ließ sich ganz kurz blicken …

Wintersonne über Wolken und Schnee im Gunzesrieder Tal

… verschwand dann aber wieder. Hier ginge es geradeaus zur Alpe Rappengschwend, links im Bild ist die Abzweigung zur Alpe Mittelberg. Da wir hofften, dass diese Alpe vielleicht geöffnet habe, entschieden wir uns, diesen Weg einzuschlagen.

Winterwandern im Gunzesrieder Tal - Abzweigung Richtung Alpe Mittelberg

Wegweiser zur Alpe Mittelberg

Nun geht es zunächst ein Stückchen hinunter (da haben wir die Schlitten gleich ausprobiert), über die Brücke und dann wieder hinauf.

Rodeln im Gunzesrieder Tal - Aufstieg zur Alpe Mittelberg

Im Sommer ließe sich hier eine Pause mit guter Aussicht ins Tal einlegen, aber darauf haben wir bei unserem Rodelausflug verzichtet. Hier stand zudem ein Schild, dass die Alpe MIttelberg ebenfalls geschlossen war.

verschneite Bank im Gunzesrieder Tal

Wir haben trotzdem noch die letzten 20 Minuten dorthin zurückgegelegt …

Aufstieg zur Alpe Mittelberg im Gunzesrieder Tal

… und wenigstens von außen einen Blick auf die Alpe geworfen:

Alpe Mittelberg im Gunzesrieder Tal im Winter

Der Aufstieg über diesen etwas längeren Weg (es gäbe auch einen direkten Weg von Gunzesried-Säge aus, aber der ist deutlich steiler) hat 1,5 Stunden gedauert. Von hier aus lässt es sich wunderbar ins Tal hinabrodeln. An zwei Stücken muss man den Schlitten kurz ziehen, ansonsten geht es über den relativ breiten Weg mit nur wenigen engen Kurven ganz entspannt hinunter.

Auf dieser Karte, die am Wanderparkplatz steht, könnt ihr sehen, welchen Weg wir zum Rodeln im Gunzesrieder Tal genommen haben: Erst Richtung Alpe Rappengschwend, dann links und im spitzen Winkel wieder links zur Alpe Mittelberg.

Karte der Wanderwege von Gunzesried-Säge aus

Und hier noch zum Pinnen:

Rodeln im Gunzesrieder Tal - Pin

Falls ihr weitere Ideen für schöne Rodeltouren im Allgäu sucht, empfehle ich euch meinen Best-of-Post:

Schlittenfahren im Allgäu: unsere besten Rodeltouren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.