Alle Artikel in: Reiseführer

Mit dem richtigen Reiseführer macht der Urlaub im Allgäu noch mehr Spaß!

52 kleine und große Eskapaden im Allgäu

Buchvorstellung: 52 kleine und große Eskapaden im Allgäu

Letztes Jahr war ich selbst für meine Verhältnisse ungewöhnlich viel in meiner Heimatregion unterwegs, denn ich durfte für die gleichnamige DuMont-Reihe 52 kleine und große Eskapaden im Allgäu absolvieren. 52 mal mehr, mal weniger abenteuerliche Unternehmungen in der schönen Allgäuer Natur – was für ein tolles Projekt und welch ein Genuss! Nun ist der Band erschienen (wegen Corona ein bisschen später als ursprünglich geplant), und ich bin begeistert: Auch wenn das bereits mein fünfter Allgäu-Reiseführer ist, ist es immer wieder ein wunderbares Gefühl, ein frisch gedrucktes Buch zum ersten Mal in der Hand zu halten. Vor allem aber ist die Eskapaden-Reihe einfach toll gestaltet; sie lädt zum Schauen und Schmökern ein und macht richtig Lust auf Draußen-Abenteuer. Das ging mir übrigens selbst so, als ich in den Schwarzwald-Eskapaden geblättert habe, die ich als Anschauungsmaterial vom Verlag bekommen habe … Was für „Eskapaden“ erwarten euch? Ich habe natürlich einige Touren aufgenommen, die ich immer schon gern gemacht habe, wie den Panoramaweg in Oy-Mittelberg, die Runde um den Elbsee, den Römerweg zum Auerberg oder die Wanderrunde über …

Neu und frisch: Mein Allgäu-Reiseführer ADAC plus

Diese Woche ist der Allgäu-Reiseführer ADAC plus erschienen, auf den ich mich schon gefreut hatte: Er enthält denselben Regionenteil wie der blaue, kompakte ADAC-Allgäu-Reiseführer, zusätzlich aber einen umfassenden Magazinteil und eine herausnehmbare Faltkarte. Inhaltlich habe ich die vorhandenen Texte komplett überarbeitet, gestrafft, ergänzt und aktualisiert. Den Magazinteil habe ich komplett neu geschrieben. Das neue Design ist frisch und zeitgemäß. Das ist toll am Allgäu-Reiseführer ADAC plus Die Karte ist aktuell und handlich. In ihr sind die Highlights aus dem Reiseführer ebenso eingetragen wie die ADAC Traumstraße, die ich für den Band entworfen, abgefahren und beschrieben habe. Ihr könnte sie also ganz einfach nachfahren und genießen. Der Magazinteil ist eine Fundgrube für Informationen über Land und Leute, Geschichte und Gebräuche. Ihr findet dort beispielsweise ein Portrait des Barock-Baumeisters Johann Jakob Herkomer und natürlich eines über König Ludwig II., den Träumer auf dem Thron. Dazu Tipps für den gelungenen Familienurlaub und das perfekte Souvenir, die Geschichte des ersten Hotels im Allgäu und der ältesten Bergbahn und vieles mehr. Der Regionenteil ist gut strukturiert und übersichtlich gestaltet, sodass …

ADAC-Reiseführer Allgäu - meine Autorenexemplare

Jetzt neu erschienen: Mein ADAC-Reiseführer Allgäu

Pünktlich zur Frankfurter Buchmesse war er erschienen, mein neuer ADAC-Reiseführer Allgäu. Jetzt sind endlich meine Autorenexemplare eingetroffen – wie schön! Genau genommen bin ich zunächst nur Co-Autorin, denn es gab ja zuvor schon einen Allgäu-Band aus der blauen ADAC-Reihe. Diesen hatte Elisabeth Schnurrer geschrieben. Für 2018 hatte der Verlag aber eine tiefgreifende Überarbeitung und Umgestaltung angesetzt: An die Stelle der etwas altmodischen Bücher mit Spiralbindung und umfangreichen kunsthistorischen Exkursen sollte eine moderne, zeitgemäße Reihe treten. Hier stelle ich meinen neuen ADAC-Reiseführer Allgäu kurz vor Ich finde bereits das Cover sehr gut gelungen: Nicht nur äußerlich sieht der Band jetzt kompakter und frischer aus. Auch zwischen den Buchdeckeln hat sich sehr viel getan: Das neue Konzept legt großen Wert auf praktische Informationen. So stehen bei jeder Stadt Informationen zu Erreichbarkeit, Verkehrmitteln und Parkmöglichkeiten. Den Hotel- und Restauranttipps sind Preiskategorien zugeordnet, damit es vor Ort keine bösen Überraschungen gibt. Neben den reinen Sehenswürdigkeiten habe ich beispielsweise Empfehlungen für Unternehmungen mit Kindern, zum Einkaufen, Ausgehen und Entspannen aufgenommen. Dazu kommen neue Tipp-Kategorien, etwa Spartipps, und Kastenelemente für Hintergrund- …

Reiseführer Allgäu mit Kindern 2017

Mein Reiseführer Allgäu mit Kindern ist erschienen!

Einen eigenen Reiseführer Allgäu mit Kindern zu schreiben war schon lange mein Traum. 2016 wurde daraus ein konkretes Projekt, das mit sehr viel Arbeit und sehr viel Spaß verbunden war. Übrigens auch für meine Familie, denn natürlich mussten Mann und Kinder mich auf etlichen Rechercheausflügen begleiten, um ihre Sicht beizusteuern. Außerdem brauchte ich sie als „Illustrationsmaterial“. In einen Reiseführer gehören schließlich auch Fotos, und die habe ich fast alle persönlich geknipst. Nach einer weiteren intensiven Bearbeitungsphase ist aus dem Projekt nun tatsächlich ein Buch geworden, die frisch gedruckten Belegexemplare liegen auf meinem Schreibtisch. Hach, ist das schön! Das Buch ist übrigens wirklich sehr schön. Ich mag das Cover, das handliche Format (es passt bei meinem Mann sogar in die Jackentasche) und die Tatsache, dass es CO2-neutral auf Recyclingpapier gedruckt ist. Mein Reiseführer Allgäu mit Kindern wendet sich an umweltbewusste Familien Der Peter Meyer Verlag, in dessen Reihe „Freizeit mit Kindern“ der Band erschienen ist, versteht sich nämlich als Wegbereiter eines umwelt- und sozialverträglichen Reisens. Das hat mir sehr gut gefallen, denn die Menschen, die ins …

Die Allgäu Gästekarten und ihre Leistungen: ein aktueller Überblick

Warum gibt es überhaupt im Allgäu Gästekarten? Welche Karten gibt es in welcher Region und bei welchen Vermietern? Und welche Leistungen sind darin enthalten? Diese Fragen solltet ihr euch vor einem Urlaub im Allgäu stellen. Einige Karten gibt es nämlich nur bei bestimmten Anbietern, auf andere kann man gegen Aufpreis bestimmte Leistungspakete buchen. Wer seine Urlaubskasse schonen will, sollte also vorher nachfragen und auch nachrechnen. Schließlich geht es ums Geld. Dazu müsst ihr aber erst einmal wissen, was Sache ist. Ich habe das für euch recherchiert, und zwar mit aller Sorgfalt (trotzdem ohne Gewähr). Alle Angaben zu den Allgäu Gästekarten sind auf dem Stand vom März 2020. Sie werden auch zukünftig regelmäßig aktualisiert werden. Warum gibt es im Allgäu Gästekarten und Kurbeiträge? Urlaubsorte investieren teilweise eine Menge Geld in die touristische Infrastruktur von der Tourist Information über Dienstleistungsangebote bis hin zu Einrichtungen wie Kurparks und Bädern. In den staatlich anerkannten Kur- und Erholungsorten dürfen die Gemeinden von Urlaubern, die sich im Kurgebiet der Gemeinde übernachten, dafür einen Kurbeitrag bzw. eine Kurtaxe erheben. Hier berechnen also …