Alle Artikel mit dem Schlagwort: Mittelaltermarkt

Anno 1525 in Bad Grönenbach - die Landsknechte ziehen 2017 vor das Hohe Schloss

Anno 1525 in Bad Grönenbach – ein Mittelalterfest vom Feinsten

Heute bin ich tief in die Allgäuer Geschichte eingetaucht, und zwar in die Zeit der Bauernkriege im 16. Jahrhundert. Genauer gesagt habe ich den Mittelaltermarkt samt Bauernkriegslager Anno 1525 in Bad Grönenbach besucht. Es gibt ja viele Mittelalterfeste in unserer Region, von denen die meisten an ein bestimmtes historisches Ereignis anknüpfen. Zum Beispiel feiert das Tänzelfest in Kaufbeuren unter anderen die kaiserlichen Besuche in der Stadt. In Bad Grönenbach wird alle zwei Jahre (immer in ungeraden Jahren) am ersten Wochenende nach Schulanfang an die Bauernkriege und vor allem an die Proklamation der zwölf Bauernartikel in Memmingen erinnert. Dazu erzähle ich gleich mehr. Einzug der Mitwirkenden bei Anno 1525 in Bad Grönenbach im Jahr 2017 Beim Einzug defilierten sie alle an den Zuschauern vorbei, zum Beispiel der Schillingsfürster Bauernhaufen, die Schwarze Schaar aus Memmingen, die sich übrigens als durchaus gesangsstark erwies, und der Fanfarenzug aus Kisslegg: Severinus der Henker forderte die Zuschauer lautstark zum Jubeln auf: Die Landsknechte hatten ihre Trommler mitgebracht. Auch so illustre Personen wie der Raubritter Adelar mit seinem Weib, der Hexe von …

Mittelaltermarkt Unterthingau 2017 - Ritterlager rund ums Thingauer Schloss

Mittelaltermarkt Unterthingau 2017 – ein tolles Fest!

Das Unterhingauer Dorffest findet als Mittelaltermarkt alle drei Jahre statt und ist jedes Mal ein prächtiges Spektakel. Deswegen gehe ich immer gerne hin (hier geht es zu meinem Bericht vom Mittelaltermarkt Unterthingau 2014). Nachtrag im August 2017: Wegen des großen Aufwands hat der Gemeinderat nun becshlossen, dass der Mittelaltermarkt Unterthingau zukünftig nur noch alle 4 Jahre stattfinden wird. Kleiner Rundgang über den Mittelaltermarkt Unterthingau 2017 Die Unterthingauer lassen nicht nur „Mittelalter-Profis“ von Sonstwo anreisen, sondern machen viel selbst, unter Beteiligung der Handwerker und Bauern aus der Region. Hier raucht zum Beispiel die Esse des Schmieds und nebelt die Steinmetzarbeiten fast ein. Die Thingauer Apotheke bot neben allerlei Tinkturen und Kräutermischungen auch weitere Leistungen für Mutige an. Die Günzacher Papierschöpfer zeigten ebenso Proben ihrer Arbeit … wie die junge Holzbildhauerin, die trotz Hitze und Trubel konzentriert am Werk war. Weiteres mittelalterliches Volk führte ein gemütliches Lagerleben, … und natürlich gab es jede Menge leckerer Speisen, mit denen sich die Besucher stärken konnten. Wir haben uns diesmal für deftige „Fleischlappen im Semmel“ entschieden: Für die Kinder war …

Impressionen vom Mittelaltermarkt Unterthingau

Dorffest mit Flair: der Mittelaltermarkt Unterthingau

Der Mittelaltermarkt Unterthingau hat mittlerweile Tradition. Erstmals wurde er zur 1250-Jahr-Feier des Marktes Unterhingau im Jahr 2005 veranstaltet. Diese Jubiläumsfeier kam so gut an, dass die Marktgemeinde seitdem alle drei Jahre einen Mittelaltermarkt als Dorffest veranstaltet. Der Mittelaltermarkt Unterthingau hat einiges zu bieten Dass es sich hier um eine wirklich sehenswerte Veranstaltung handelt, hat sich inzwischen herumgesprochen – letztes Wochenende (31.05/01.06.2014) kamen rund 10.000 Besucher, um zu feiern, zu futtern und zu flanieren. Natürlich gab es alles, was es zu so einem Spektakel typischerweise braucht: ein Lagerleben, … Musik, … Ritter, Gaukler und Bettler, … na gut, die Bettlerin war nicht wirklich zu sehen (obwohl das Mannsvolk schon hingeschaut hätte :-)): Kulinarisch geht es deftig und köstlich zu Es wurden allerlei Köstlichkeiten zum Essen angeboten: Mein Mann hat sich für die „Brocken vom Geweihträger“ entschieden, die er sehr gelobt hat. Ich habe dagegen zwei Stände weiter die Nudelsuppe im Semmeltopf erstanden. Schmeckt sehr gut, und die Semmel ist sehr nahrhaft! Der ganze Marktflecken macht mit beim Mittelaltermarkt Unterhingau Was mir besonders gut gefallen hat, ist …