Alle Artikel mit dem Schlagwort: Essen

Gut essen in Kempten

Gut essen in Kempten: meine Restaurant- und Café-Empfehlungen

Wo kann man denn gut essen in Kempten? Diese Frage stellt sich wohl jeder Besucher, der einen Tag oder mehr Zeit in der Allgäu-Metropole verbringen möchte. Die gute Nachricht ist: Es gibt eine Menge empfehlenswerte Lokale. Ich habe hier einige Gastronomie-Empfehlungen für euch zusammengestellt, die ich alle selbst ausprobiert habe bzw. regelmäßig frequentiere. Natürlich handelt es sich dabei letztlich um subjektive Beurteilungen – ich freue mich auf Feedback dazu und auch über Tipps zu Lokalen, die ich noch nicht kenne! Diesen Post habe ich im März 2017 erstellt und im Mai 2017 ergänzt. Ich werde ihn mindestens jährlich durchsehen und bei Bedarf ergänzen bzw. ändern, damit er immer aktuell und für euch (hoffentlich) hilfreich ist. Letzte Änderung: 12.12.2017 Zum Frühstück in Kempten Von Heinrich Spoerl stammt das hübsche Zitat: „Frühstück: die schönste aller Mahlzeiten. Man ist ausgeruht und jung, hat sich noch nicht geärgert und ist voll neuer Hoffnungen und Pläne.“ Vielleicht ist deswegen das gemeinsame Frühstück „auswärts“ so beliebt? Falls ihr ein Plätzchen für ein genussreiches Frühstück in Kempten sucht, habe ich folgende Empfehlungen …

Herbstmenü im Burghotel Falkenstein – mmh!

Das Burghotel Falkenstein liegt auf dem gleichnamigen Berg gleich neben der Ruine, die einst König Ludwig zu Träumereien inspirierte. (Hier habe ich sie schon einmal beschrieben). Das Hotel ist aber alles andere als eine Ruine, sondern ein sehr stilvolles Haus mit netter Deko und hervorragender Küche. Wir haben dort an einem kühlen Herbstabend sehr gut gegessen. Das Burghotel auf dem Falkenstein Hotel und Restaurant sind sehr liebevoll dekoriert, wobei man manchmal haarscharf am Kitsch vorbeischrammt. Naja, es ist kitschig. Aber mit Augenzwinkern. Das ist zum Beispiel der kleine Aufenthaltsraum vor dem Aufgang zu den Hotelzimmern: Im ersten Gastraum steht neben dem Kachelofen ein blecherner Wächter. Die Gaststube ist jedenfalls sehr gemütlich und anheimelnd warm; da wir schon um 18:30 Uhr ankamen, waren wir die ersten Gäste. Unser Herbstmenü im Burghotel Falkenstein Der Apéritif war schnell gewählt. Danach entschieden wir uns für das Herbstmenü – 3 Gänge für 38 Euro. Als Vorspeise gab es gebeizten Lachs mit Kürbis, Ingwer und Radieschen. Ich wäre ja nicht auf die Idee gekomen, Kürbis zum Lachs zu kombinieren, aber ich …

Zünftige Wirtschaft für Fleischfans: der „Metzgerwirt“ in Lechbruck

Es ist schon eine Weile her, dass wir sonntags nach einem längeren Spaziergang hungrig nach Lechbruck kamen. Mitten im Ort lockte uns dieses Gasthaus mit dem vielsagenden Namen „Metzgerwirt“ (der Wirt ist tatsächlich Metzger, und das schon in dritter Generation): Noch verlockender waren die Angebote, die an der Hauswand stehen: Als mein Mann mit knurrendem Magen das Wort „Schweinshaxen“ las, war die Sache klar: Wir kehrten ein beim Metzgerwirt. Drinnen fühlten wir uns an unsere Kindheit erinnert: Die Einrichtung ist ja so was von 70er Jahre! Allein die Fliesen … Die Preise sind familientauglich, die Bedienung war freundlich, das Essen kam schnell. Unser 12-Jähriger war mit seinem „Kinderschnitzel“ sehr zufrieden: Mein Steak auf gebratenem Spargel war zart, der Spargel aromatisch: Und mit diesem Trumm Haxe war mein Mann eine Weile glücklich beschäftigt und danach sehr satt. Mein Fazit: Dies ist keine Adresse für Vegetarier oder gar Veganer (obwohl es ein paar vegetarische Gerichte auf der Karte gibt) und keine für Leute, die Wert auf ein stylisches Ambiente legen. Wer aber Fleisch mag und die deftige …