Alle Artikel mit dem Schlagwort: Erlebnisbad

Baden im 70er-Flair: das Aquaria Oberstaufen

Meine Kinder lieben Schwimmbäder und waren Feuer und Flamme, als es hieß, wir fahren ins Aquaria Erlebnisbad nach Oberstaufen. Tatsächlich waren wir da noch nie gewesen, obwohl wir eigentlich regelmäßige Schwimmbadgeher sind. Von außen macht es nicht so viel her wie zum Beispiel das Wonnemar in Sonthofen, und es ist auch deutlich kleiner. Innen versprüht es den Waschbetoncharme der 70er, ist aber tadellos gepflegt und schön begrünt. Wir waren an einem Samstagvormittag dort, als es wenig besucht war und konnten daher alles in Ruhe ansehen und ausprobieren. Was hat das Aquaria Oberstaufen zu bieten? Neben einem ausgedehnten Saunabereich gibt es alles, was ein Bad braucht: Ein (kleines) Schwimmbecken zum Bahnenziehen, … ein Kleinkinderbecken, und, als besonderes Highlight, ein Sprungbecken mit einem 3- und einem 5-Meter-Sprungturm. Hier haben mutige Teenager viel Spaß. Außerdem haben den Kindern die 100-Meter-Rutsche und die beiden warmen Außenbecken gefallen, von denen eines ein Solebad ist. Die habe ich aber nicht fotografiert. Die Saunalandschaft im „Zwischengeschoss“ sah sehr gut aus, wir haben sie aber nicht getestet, weil wir keine Saunafans sind. Etwas …

Wonnemar Sonthofen Logo

Schönes Schwimmbad für Familien: das Wonnemar Sonthofen

Samstagvormittag, Wetter durchwachsen, Kinder mit Bewegungsdrang: Diesmal haben wir uns für das Erlebnisbad Wonnemar in Sonthofen entschieden, sehr zur Freude der Kinder, die im Schwimmbad ja sowieso am liebsten rutschen und toben wollen. Tatsächlich sind die Rutschen hier vielfältig und buchstäblich bunt: Was gibt es im Wonnemar Sonthofen? Es besteht aus einem Erlebnisbad, einem Gesundheitsbad und einem wohl sehr schönen Saunabereich (Gesundheitsbad und Sauna kenne ich nur vom Hörensagen) und ist insgesamt ziemlich groß: Das Erlebnisbad ist klar auf Familien ausgerichtet und bietet für Kinder jeden Alters eine Menge Badespaß, etwa im Wellenbad, das jede halbe Stunde für zehn Minuten aktiviert wird (fotografiert habe ich allerdings ohne Wellen): Das Kleinkinderbecken ist schön warm und ideal für Eltern mit Schwimmwindel-tragendem Nachwuchs: Es gibt auch ein Schwimmerbecken, das erfreulicherweise nur wenig frequentiert wird, so dass eine „Bahnenschwimmerin“ wie ich sich ziemlich ungestört austoben kann: Hier geht es ins großzügige Außenbecken, das ich nur kurz aufgesucht habe, weil der Wind doch ziemlich frisch und das Wasser dafür nicht warm genug war. Insgesamt ist die Anlage sehr ansprechend und …