Alle Artikel mit dem Schlagwort: Winter

Winter im Allgäu - Füße auf dem gefrorenen Alatsee

Winter im Allgäu: meine Fotos zur Eisparade

Es gibt ja Leute, die lieben den Winter samt Eis und Schnee. Tine mit ihrem Blog schnee-hörnchen.de zum Beispiel, die extra zu einer Eisparade aufgerufen hat. Sie dachte dabei wohl eher an den hohen Norden, dabei durften wir uns hier tief im Allgäu 2016/17 endlich auch einmal wieder über einen richtigen Winter freuen. Und so habe ich einige Fotos herausgesucht, mit denen ich mich an der Eisparade beteilige. Das Titelfoto ist in den Weihnachtsferien entstanden, als es noch nicht geschneit hatte, aber knackig kalt war. Wir haben eine Rundwanderung von Bad Faulenbach aus gemacht, die uns an den Alatsee geführt hat. Den mag ich sowieso besonders gern, weil er so verwunschen wirkt. Offenbar war es hier ganz windstill gewesen, als die Kälte kam, und der See ist in aller Stille einfach erstarrt, glasklar bis auf den Grund … Kristallene Schönheit in Garten, Feld und Wald In den Weihnachtsferien hat sich die Kälte tief im Allgäu als Künstlerin betätigt. So habe ich im Hof meiner Schwiegermama dieses kleine Schmuckstück gefunden: In unserem Garten wuchsen plötzlich ganz …

Rodeln von der Alpe Stubental: ein Winterausflug nach Jungholz

Kürzlich haben wir einen Ausflug zum Skifahren (unsere Kinder) und Rodeln (mein Mann und ich) nach Jungholz gemacht. Nachdem wir die Kinder am großen Parkplatz an den Jungholzer Skiliften abgesetzt hatten, parkten wir am kleineren Wanderparkplatz vor dem Kamelstüble. Von dort ist es ein 2 Kilometer kurzer Spaziergang zur Stubentalalpe. Der Weg ist gut ausgeschildert und im Winter geräumt, so dass man mit dem Schlitten bequem hinaufsteigen und einfach wieder hinunterrodeln kann. Seit dem letzten Winter hat die Alpe Stubental einen neuen Pächter, nämlich Karl Gehring (der übrigens früher die Kappeler Alm bei Pfronten bewirtschaftete). Deswegen heißt sie jetzt ganz offiziell Alpe Stubental mit Karl. 40 Minuten braucht man bis oben allenfalls mit kleinen Kindern oder wenn man schlecht zu Fuß ist … Der Weg zur Alpe Stubental Es geht gemächlich bergauf, … dann hinein in den Wald, … wobei es sich lohnt, vorher noch einmal zurück in Richtung Jungholz zu blicken: Schön, oder? Aber auch der Weg durch den Winterwald hat seinen Reiz … und ist das nicht ein niedlicher kleiner Baum im Schneemantel? …

Sonne, Schnee und Barock: ein Winterspaziergang bei Görwangs

Wenn Schnee liegt, kann man sich tief im Allgäu für einen Spaziergang entweder Schneeschuhe oder Langlaufski anziehen oder man sucht sich eine Route über geräumte, aber wenig befahrene Straßen. Wegbeschreibung zum Winterspaziergang bei Görwangs Eine schöne Runde von etwa einer Stunde Dauer beginnt am Parkplatz hinter dem Wallfahrtskirchlein St. Alban in Görwangs. Nachdem der Weg die Kirche umrundet hat, biegen wir rechts ab und folgen der Straße, bis es an dieser Abzweigung links hinunter geht. Nach der kleinen Unterführung unter der Bahntrasse halten wir uns rechts und folgen der Straße bis zum Waldrand, wo wir rechts in den Waldweg einbiegen und dem Wegweiser zum Langen Weiher folgen. Eine Weile führt der Weg durch den romantischen Winterwald, bis er wieder an dern Waldrand führt und auf eine Straße stößt, an der wir rechts durch die Unterführung gehen und uns danach wieder rechts halten: Nun geht es schon wieder ein wenig hinauf Richtung Görwangs, wobei wir noch einen kleinen Abstecher zum langen Weiher (links in den Wald hinein) gemacht haben – er war komplett zugefroren. Weiter geht …