Alle Artikel mit dem Schlagwort: Vilser Alm

Drei Rodler auf dem Breitenberg bei Pfronten im Allgäu

Schlittenfahren im Allgäu: unsere besten Rodeltouren

Es gibt viele Möglichkeiten zum Schlittenfahren im Allgäu: Fast jeder Ort hat einen Rodelhang, auf dem sich die Kinder vergnügen können. Daneben gibt es einige Fahrstraßen zu auch im Winter bewirtschafteten Alphütten,  die man wunderbar hinunterrodeln kann. Und nicht zuletzt gibt es eigens ausgewiesene Rodelbahnen, von denen einige sogar beschneit und/oder abends beleuchtet werden. Für mich gehört das Rodeln zu den liebsten Wintervergnügen im Allgäu. Alle Strecken, die ich hier vorstelle, habe ich mit meiner Familie selbst getestet. Manche der Rodelbahnen sind auch per Bergbahn zu erreichen. Ich beschreibe aber immer den Aufstieg zu Fuß, denn der gehört für mich dazu. Glaubt mir: Das Hinunterrodeln macht noch viel mehr Spaß, wenn man sich den Aufstieg hart erarbeitet hat! Manche unserer Lieblings-Rodelstrecken liegen übrigens genau betrachtet gar nicht im Allgäu, sondern in Österreich, sei es im Grenzland oder in Enklaven. Aber so ganz so genau nehmen wir es hier nicht … Schlittenfahren im Allgäu ist ein Wintervergnügen für die ganze Familie Ihr braucht nichts weiter als einen Hörnerschlitten oder Rodel (die kann man oft auch vor …

Vilser Alm im Winter

Vilser Alm: ein schönes Ziel zum Wandern und Rodeln

Bei Füssen führt ein Tunnel über die Grenze nach Österreich, und gleich nach dem Tunnel und der großen Tankstelle (als der Sprit in Österreich noch deutlich billiger war als in Deutschland, war die riesige Tankstelle oft geradezu belagert von Tanktouristen) liegt das Städtchen Vils. Es liegt am gleichnamigen Fluss, der kurz darauf in den Lech mündet und wird dominiert von einem Zementwerk. Aber das ist nicht der Grund, warum wir Vils jeden Winter mindestens einmal aufsuchen; das tun wir nämlich wegen der Vilser Alm. Ein Rodelausflug auf die Vilser Alm Wir wandern gerne die 4 km hinauf, um uns in der gut bewirtschafteten Hütte zu stärken und anschließend den kurvigen Weg durch den Winterwald wieder hinunterzurodeln. Für das Rodelvergnügen nehmen sogar die Kinder freiwillig (wenn auch murrend) den etwa 70 Minuten dauernden Aufstieg auf sich. Der Aufstieg zur Vilser Alm Vom Grenztunnel aus kommend, fährt man zunächst durch Vils hindurch und biegt kurz vor dem Ortsende links in den „Faller Weg“ ein. Der mündet auf einen Parkplatz, … von dem aus man den Aufstieg beginnt. …