Alle Artikel mit dem Schlagwort: Irsee

Einkaufsziel für Genießer: der Biomarkt in Irsee

Wer bei Käse, Wein und Brot gewisse Qualitätsansprüche hat und auf Bio-Produkte Wert legt, sollte unbedingt einmal auf dem Biomarkt Irsee vorbeischauen. Er ist 1988 auf Initiative einiger engagierter Irseer Bürger entstanden und findet seitdem jeden Freitag von 16 bis 19 Uhr auf dem Marktplatz vor dem ehemaligen „Gasthaus zur Post“ und im historischen Marktstadl statt. Wir wollten schon lange einmal hinfahren, haben es aber erst letzte Woche geschafft. Im Sommer kann man hier draußen sitzen, Kaffee trinken oder Kleinigkeiten essen, aber auch im Winter ist der Besuch des Biomarktes lohnenswert. Draußen, vor dem Marktstadl, gibt es Bioland-Gemüse, Käse, Fleisch- und Wurstwaren und Eier sowie kleine warme Gerichte. Drinnen finden sich unter anderem ein Backwarenstand (die Dinkelbrezeln sind sensationell!), der von der Irseer Grundschule getragene Eine-Welt-Laden, und ein Verkaufsstand des von uns sehr geschätzten Weinhandels „Öwein“ von Walter Graef-Wech aus Eglofs bei Obergünzburg: Hier kann man 80 verschiedene Bio-Weine probieren (nicht alle auf einmal!) und einzelne Flaschen auch gleich mitnehmen. Größere Bestellungen liefert Walter in der Region frei Haus. Ansonsten gibt es noch Olivenöl, Apfel-Secco, …

Kloster Irsee in der Wintersonne

Weihnachtsmarkt in Irsee: klein, gemütlich und wenig kommerziell

Irsee ist überregional wegen des gleichnamigen Klosters bekannt, das heute allerdings keine Mönche mehr beherbergt, sondern das Schwäbische Tagungs- und Bildungszentrum. Es ist auch wirklich eine sehr schöne Barockanlage, wie dieses Modell zeigt: Und in ihrer wahren Größe ist sie noch viel schöner, das habt ihr im Titelfoto ja gesehen. Ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt Irsee Wir waren aber nicht wegen Bildung oder Kirche da, sondern wegen des kleinen Weihnachtsmarktes vor dem Rathaus: Der Weihnachtsmarkt in Irsee findet wie in vielen Marktflecken im Allgäu nur an einem Wochenende statt und ist eine überschaubare Veranstaltung mit ein paar „richtigen“ Händlern und einigen Ständen der örtlichen Vereine, die sich über den Verkauf von Selbstgebasteltem, Glühwein, Würsteln und Waffeln ein Polster für die Vereinskasse schaffen. In Irsee gab es heute hübsche Töpferwaren, Schmuck, Gestricktes, Hüte und Kerzen … … und natürlich auch etwas Life-Musik. Ich habe Christbaumkerzen aus Bienenwachs gekauft, eine Sternkerze als Geschenk für eine Freundin, die Kinder haben Waffeln gegessen und Kinderpunsch getrunken, und dann haben wir uns im Licht des aufgehenden Mondes sehr vergnügt auf …