Für Genießer
Kommentare 3

Gut, gemütlich, günstig: das Gasthaus zum Lamm Obergünzburg

Das Gasthaus zum Lamm Obergünzburg sieht von außen nicht ungewöhnlich aus, lohnt aber aus mehreren Gründen einen Besuch. Übrigens hat es eine lange Geschichte, die bis ins Mittelater zurückreicht.

Gasthaus zum Lamm Obergünzburg Außenansicht im Winter

Da es damals ein verbrieftes  Brenn-, Brau- und Backrecht erhielt, galt es als „Reale Tafernwirtschaftgerechtsame“. Dieser Titel hat dem heutigen Inhaber so gut gefallen, dass er ihn gewissermaßen als Untertitel für sein Lokal verwendet und damit immer wieder für Nachfragen verwunderter Gäste sorgt.

Das Gasthaus zum Lamm Obergünzburg liegt zwar tief im Allgäu, wird aber von einem „Nordlicht“ geführt

Als ich vor 21 Jahren nach Obergünzburg kam, war das „Lamm“ eine wenig einladende Kneipe, die von vielen Einheimischen nur im Fasching besucht wurde. Später zogen dort nacheinander drei asiatische Restaurants ein, die aber alle nur kurz blieben. 2014 dann übernahm Christian Armster das Gebäude. Er war so ziemlich der unwahrscheinlichste Kandidat dafür, den ich mir vorstellen konnte: Geboren im hohen Norden, langjähriger Küchenchef auf 5-Sterne-Luxuslinern und Expeditions-Kreuzfahrtschiffen, heute Wirt im Allgäu, im Gasthaus zum Lamm in Obergünzburg. Aber genau er hatte uns hier gefehlt.

Seit er in der Küche steht, ist das Gasthaus sehr gut besucht. Nicht ohne Grund: Das Essen ist sehr gut, die Stube gemütlich, der Empfang herzlich.

Gasthaus zum Lamm Obergünzburg Foto der Gaststube

Gasthaus zum Lamm - Gaststube

Die Karte ist so klein, dass alles, was darauf ist, frisch gekocht werden kann. Sofort zum Klassiker geworden ist der Obergünz-Burger, zu dem man natürlich auch Pommes haben kann.

Gasthaus zum Lamm Obergünzburg Obergünz-Burger

Inzwischen kreiert Christian Armster regelmäßig neue Burger-Variationen, die eines gemeinsam haben: Sie sind sehr lecker!

leckerer Burger im Lamm Obergünzburg

Daneben gibt es Exotisches wie den „Fernweh-Teller“, diverse Salate, Angesagtes wie Pulled Pork-Burger und wechselnde saisonale Gerichte. Es sind auch immer hausgemachte Pasta auf der Karte. Sehr fein fand ich zum Beispiel die Nudeln mit Kürbis und Parmesan:

Auch die Nachspeisen wechseln je nach Saison und sind ganzjährig ein Genuss für Gaumen und Augen. Im Titelfoto seht ihr die von mir sehr geliebte Crème brulée mit Fruchtspiegel. Richtig gut ist auch der griechische Joghurt mit Früchten:

Dabei sind die Preise so moderat, dass wir gerne regelmäßig mit der ganzen Familie dort zum Essen gehen. Mehr Informationen findet ihr auf der Facebook-Seite Lamm Obergünzburg.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.