Für Naturfreunde
Schreibe einen Kommentar

Ein Genuss: der Garten der Primavera in Oy-Mittelberg

Primavera hieß im alten Rom die Göttin des Frühlings, die verschwenderisch Blüten aus einem Füllhorn ausstreut. Den Namen der Göttin trägt heute ein Unternehmen, das 1986 im Allgäu gegründet wurde und sich ebenfalls mit Blüten beschäftigt. Allerdings werden sie hier nicht verstreut, sondern in Form von ätherischen Ölen zu Kosmetika und Düften verarbeitet.

Das 30-jährige Firmenjubiläum feierte Primavera mit einer „Rosenwoche“ und vielen Aktivitäten wie Vorträgen, Workshops und Führungen durch das Gebäude und den Garten. Die beiden Führungen habe ich mitgemacht.

Feng Shui im Allgäu

Das 2010 bezogene neue Firmengebäude ist tatsächlich höchst sehenswert, vor allem, weil es strikt nach Feng Shui gebaut wurde. Diese chinesische Lehre ist darauf ausgerichtet, den Fluss der kosmischen Energie (Chi) zu ermöglichen bzw. zu verstärken. Daher zeichnen sich die danach geplanten Gebäude durch abgerundete und fließende Formen aus – rechte Winkel und „Spitziges“ wird man hier nicht finden.

Primavera-Gebäude

Innen ist das Gebäude hell und freundlich, das Treppenhaus ist schneckenförmig gewunden. Das Beleuchtungs- und Energiekonzpt ist sehr umweltfreundlich und technisch auf dem allerneuesten Stand. Wer sich für dieses außergewöhnliche Gebäude interessiert, hat jeden Freitag um 16 Uhr die Gelegenheit dazu, eine kostenlose Hausführung zu machen (Dauer ca. 45 Minuten, es ist keine Anmeldung erforderlich). Natürlich gibt es auch einen Shop, in dem man alle Produkte aus dem Primavera Kosmetik- und Duft-Sortiment erwerben kann; allerdings zu regulären Preisen, nicht etwa als „Outlet-Schnäppchen“.

Primavera-Shop

Das Firmengebäude, das sich sehr harmonisch in die Allgäuer Hügellandschaft einfügt, liegt inmitten eines großen Gartens, der ebenfalls nach Feng Shui gestaltet wurde und noch wird. Dieser Garten ist für Besucher jederzeit – auch abends und am Wochenende – kostenlos zugänglich.

Mit allen Sinnen genießen im Duft- und Kräutergarten bei Primavera

Wer sich näher über die Gartenanlage und die einzelnen Kräuter informieren möchte, kann dies von Mai bis Septeber bei der wöchentlichen kostenlosen Gartenführung tun (freitags um 13 Uhr, um Anmeldung wird gebeten). Alle anderen können den Garten einfach so besuchen und genießen.

Primavera-Eingang

Die vielen kleinen Punkte um den Eingang herum sind übrigens Bienen. Die kleinen Pollensammler waren bei meinem Besuch dort höchst aktiv!

Primavera-Garten-2

Primavera-Garten-1

Primavera-Garten-3

Zu einem richtigen Feng Shui-Garten gehört immer auch Wasser.

Primavera-Garten-4

Von Blüten und Bienen

Neben den klassischen Kräutern mit ätherischen Ölen (Lavendel, Thymian, Pfefferminze usw.) blühen im Garten viele andere Blumen und insbesondere viele Rosensorten.

Primavera-Garten-5

Primavera-Blumen-1

Primavera-Blumen-3

Primavera-Blumen-2

Die Pflanze ganz oben im Beitragsbild, an der die Biene so genießerisch sitzt, ist übrigens Beinwell.

Mein Fazit: Für Natur- und Gartenliebhaber ist der Primavera-Garten ein lohnendes Ziel. Wer sich für moderne Firmengebäude und Feng Shui-Konzepte in Fertigungs- und Büroräumen interessiert, sollte die Hausführung mitmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.