Für Aktive, Für Familien
Kommentare 1

Gastbeitrag: Über die Buchelalpe auf das Wertacher Hörnle

Ich bin Sabine und wohne mit meinen beiden Kindern und meinem Mann im Allgäu. Normalerweise gebe ich in meinem Blog „Organisation mit Sabine“  Tipps zur Organisation von Büro und Alltag – mit leckeren Schnell-Rezepten, aber heute darf ich hier für Barbara einen Gastbeitrag über unsere letzte Bergwanderung schreiben.

„Dem Himmel so nah, der Arbeit so fern“ … So steht es auf der Gipfelbank am Wertacher Hörnle. Und es stimmt, um Alltag, Stress und Arbeit zu entfliehen, ist eine Bergtour genau das Richtige.

Wir haben also unser Auto am Parkplatz Obergschwend (B310 zwischen Unterjoch und Oberjoch) geparkt. Hier steht auch schon eine Informationstafel über die Buchelalpe.

1

Kleine süße Zwerge zeigen den Weg zur Buchelalpe und motivieren auch Kinder, die wenig überzeugt von der Idee sind, einen Berg zu besteigen, nur um danach wieder runterzulaufen.

2

Selbst größere Kinder haben Spaß an diesen Zwergen, so ist der 45-minütige Aufstieg ein Kinderspiel. Der Weg zur Buchtelalpe ist auch für Kinderwagen geeignet und belohnt von Anfang an mit schöner Aussicht …

 

3

… zum Beispiel auf Unterjoch.

Neben den putzigen regelmäßigen Wegweisern, …

4

… idyllischem Kuhglockengebimmel und Vogelgezwitscher gibt es auf dem Weg nach oben noch andere Abwechslungen:

5

Und so ist die Buchelalpe schnell erreicht.

6

Hier kann man sich mit frischer Milch …

7

oder einer „richtigen“ Mahlzeit in Bioqualität stärken.

8

Wir haben das Rührei und die Berglerbrotzeit gegessen. Sehr fein!

Wer nun wie wir noch einen Gipfel besteigen will, der kann jetzt einfach auf das Wertacher Hörnle (ca. 1,5 Stunden) weitergehen. Der Weg ist auch für kleinere Kinder (aber nicht für Kinderwagen) geeignet.

Die Anstrengungen werden mit schöner Aussicht belohnt.

9

Und wer sich von neugierigen Kühen nicht abschrecken lässt, …

10

… der hat bald den Gipfel auf 1.695 Metern über dem Meeresspiegel erreicht. Von der Gipfelbank hat man einen wunderschönen Ausblick in alle Richtungen:

11

12

13

Nach einer Pause und einem Eintrag ins Gipfelbuch freuen wir uns jetzt auf den Abstieg …

14

… und kommen sicher nächstes Jahr wieder!

1 Kommentare

  1. annedieschabe sagt

    ich bedanke mich ganz herzlich! bin auf der suche nach geschichten rund um den tegelberg, mythen, hörens- und sehenswertes. und insbesondere auch nach wegen, die man mit rollifahrern besuchen kann…..
    DANKE anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.