Neueste Artikel

Wanderweg an der Alpspitz bei Nesselwang

Rundwanderung an der Alpspitz – Wallfahrt, Wasserfall und Burgruine

Wir haben das wunderbare Frühlingswetter für eine gemütliche Rundwanderung an der Alpspitz bei Nesselwang genutzt: Sie führt hinauf zur Wallfahrtskirche Maria Trost, dann über die Mittelstation der Alpspitzbahn über die Kronenhütte und einen Teil des Wasserfallwegs zurück. Die Wegstrecke beträgt etwa 7 Kilometer, die Gehzeit etwa eindreiviertel Stunden. Besonders schön ist diese Runde im Frühjahr oder im Herbst, wenn die Alpspitzbahn wegen Revisionsarbeiten geschlossen ist – dann ist nämlich kaum jemand auf den Wanderwegen unterwegs.

Kommt mit auf unsere Rundwanderung an der Alpspitz bei Nesselwang

Ausgangspunkt ist der Parkplatz an der Alpspitzbahn bzw. vor dem Explorer Hotel. Dort findet ihr eine Menge Wegweiser.

Wegweiser zu Maria Trost und zur Kronenhütte

Ihr folgt zunächst immer den Wander-Wegweisern zu Maria Trost.

Ausgangspunkt der Rundwanderung an der Alpspitz

Noch vor dem Waldrand steht rechts die erste Kreuzwegstation; noch etliche weitere werden folgen.

Kreuzweg zu Maria Trost 1. Station

Nach der Brücke geht es nach links weiter, den Berg hinauf.

Wegkreuzung an der Alpspitz

Auf dem Kreuzweg bis Maria Trost

Ein gut befestigter Weg führt durch den Wald nach oben.

Wanderweg zu Maria Trost an der Alpspitz

Mal wird der Wald etwas lichter …

Wanderweg zu Maria Trost an der Alpspitz bei Nesselwang

dann wieder dichter. Mal führt er über Steintreppen,

Steintreppenweg mit Kreuzwegstation an der Alpspitz

mal durch einen Hohlweg,

Waldweg zu Maria Trost an der Alpspitz

dann über Wurzeln.

Waldwurzelweg mit Kreuzwegstation

Zwischendrin stehen ein paar Steinmännchen im Wald. Das hier fand ich besonders hübsch:

Ein (Stein-)Männlein steht im Walde ...

Nach etwa 40 Minuten Gehzeit kommt die Wallfahrtskirche Maria Trost in Sicht. Sie liegt auf 1.122 Metern über dem Meeresspiegel und rund 150 Meter höher als unser Ausgangspunkt am Parkplatz. Die Wallfahrt hat eine lange Tradition, sie geht bis auf das Jahr 1658 zurück. Auch heute noch finden hier Gottesdienste für Wallfahrer statt.

Wallfahrtskirche Maria Trost an der Alpspitz bei Nesselwang

Zurzeit wird das Gotteshaus allerdings restauriert, daher konnte ich nur einen Blick durch die Baugerüste auf den Altar mit dem Marienbild werfen.

Blick ins Innere der Wallfahrtskirche Maria Trost bei Nesselwang

Hier oben blühten die ersten Krokusse, dass es eine wahre Freude war.

Weißer Krokus

Von Maria Trost bis zur Kronenhütte

Unsere Rundwanderung an der Alpspitz führt von der Wallfahrtskirche erst einmal noch ein Stückchen bergauf und dann nach Osten, Richtung Mittelstation der Alpspitzbahn, schließlich bergab zur Kronenhütte (beides ist ausgeschildert). Die Gehzeit für dieses Wegstück beträgt ebenfalls 40 Minuten.

Hier geht man zunächst über breite Forstwege.

Wanderweg von Maria Trost zur Mittelstation an der Alpspitz

Die Bergbahnstation kommt schon bald in Sicht; vor allem aber gibt es von hier oben einen schönen Blick auf Oy-Mittelberg.

Blick von der Alpspitz auf die Mittelstation und auf Oy-Mittelberg

Es hatten sich sogar noch ein paar Schneereste gehalten.

Schneereste auf der Alpspitz

Schließlich erreicht man die Trasse der Alpspitzbahn. Hier zweigt der Weg nach rechts ab und es geht steil bergab.

Rundwanderung an der Alpspitz - Abzweigung an der Alpspitzbahn

Ich schätze es nicht sehr, auf Asphalt bergab zu gehen, aber es ist zum Glück nicht so weit.

Blick über die Mittelstation

Bald nach der Mittelstation zweigt ein Weg nach rechts zur Kronenhütte ab.

die Kronenhütte an der Alpspitz bei Nesselwang

Leider hatte die Hütte geschlossen, obwohl sie laut Website nur bis 10. April Betriebsurlaub hatte. Ich hätte vorher anrufen sollen, was sich eigentlich bei den meisten Hütten im Allgäu außerhalb der Hauptsaison empfiehlt. Trotzdem musste ich mich an der Kronenhütte etwas länger aufhalten, weil hier die Krokusse und Buschwindröschen gar so schön blühten.

Lila Krokusse

blühendes Buschwindröschen

Schließlich bin ich doch dem Pfad in den Wald hinein gefolgt.

Pfad von der Kronenhütte zum Wasserfallweg

Über den Wasserfallweg und die Ruine der Nesselburg zurück

Das letzte Stück unserer Rundwanderung an der Alpspitz ist wildromantisch: Zunächst geht es durch den Wald …

Wurzeltor im Wald

… dann hinunter zum Schlossbächeltobel.

Wandersteg im Wald

Bergbäche sind einfach schön, das Schlossbächle ist es auch.

das Schlossbächel an der Alpspitz

Brücke über das Schlossbächel an der Alpspitz

Nach der Bachüberquerung folgten wir dem kleinen Waldpfad, denn wir wollten ja noch die Nesselburg sehen.

Wanderweg zur Ruine Nesselburg

Tatsächlich wären wir an der Ruine beinahe vorbeigelaufen, ohne sie zu bemerken. Zum Glück hat mein Mann diesen „Wegweiser“ als solchen erkannt.

Wegweiser zur Ruine Nesselburg an der Alpspitz

Es ist ja auch nur eine sehr kleine Ruine einer nicht sehr bedeutenden Burg.

Burgruine Nesselburg mit Tor

Aber ich habe eine Schwäche für Ruinen und musste natürlich auch diese einsturzgefährenden Reste umrunden.

Mauerrest an der Ruine der Nesselburg

Mauerrest der Nesselburg an der Alpspitz

Immerhin stammt sie aus dem späten 13. Jahrhundert. 1525 wurde sie von aufständischen Bauern angezündet hatten, 1595 dann aufgegeben. Sehr praktisch war die Lage hier oben wohl nie.

die Ruine der Nesselburg an der Alpspitz bei Nesselwang

Von hier aus ist es dann nur noch ein Viertelstündchen bis zurück zum Parkplatz.

Wanderweg von der Ruine Nesselburg zum Parkplatz an der Alpspitz

Mein Fazit: Das ist eine nette Wanderrunde, die gutes Schuhwerk und ein bisschen Kondition, aber keine Alpinerfahrung erfordert. Sie ist auch für Kinder ab dem Grundschulalter geeignet. Wenn die Alpspitzbahn in Betrieb ist, kann man die Runde auch abkürzen, indem man ab der Mittelstation entweder mit der Sesselbahn oder mit der Sommerrodelbahn (der Einstieg liegt unterhalb der Mittelstation der Bergbahn) hinunterfährt.

Über den Wasserfallweg kann man auch bis auf den Gipfel der Alpspitz aufsteigen. Über diese Wanderung habe ich schon einmal in einem eigenen Post berichtet. Derzeit (April 2018) ist der untere Teil des Wasserfallwegs allerdings wegen Steinschlaggefahr gesperrt.

Rundwanderung an der Alpspitz bei Nesselwang im Allgäu - Pin

der Illerdurchbruch bei Altusried

Ideal im Frühling: Wanderung um den Illerdurchbruch bei Altusried

Über die Hängebrücke bei Altusried sind wir vor einigen Jahren schon einmal spaziert (hier findet ihr meinen Post dazu), aber die Wanderung um den Illerdurchbruch stand noch aus. Sie bietet sich besonders für das Frühjahr an, weil man dann den Illerdurchbruch und überhaupt den Fluss wirklich gut sehen kann – im Sommer ist das Laub oft zu dicht.

Die Wanderung um den Illerdurchbruch bei Altusried hat mehrere Höhepunkte

Das ist zum einen wörtlich zu verstehen, weil man bei der Ruine Alt-Kalden etwa 100 Meter über der Iller steht und auf dem Rückweg noch ein Stück höher steigt. Zum anderen passiert man auf dem Weg eine Burgruine und den Hängsteg bei Fischers, die diese Wanderung bereichern. Aber alles der Reihe nach: Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz bei der Ruine Alt Kalden (47°49’20.4″N 10°11’59.8″E).

Burgruine und Aussichtspunkt an der Iller

Von dort sind es nur ein paar Schritte bis zum Rundturm, der von der früheren Burg übrig geblieben ist. Die Burg gehörte übrigens einmal den Marschällen von Pappenheim und im 16. Jahrhundert war einer der Besitzer ein berüchtigter Raubritter.

Burgruine Alt-Kalden am Illerdurchbruch

Vermutlich würde er die heutigen Reste seines Räubernests kaum wiedererkennen …

Burgruine Alt-Kalden bei Altusried

Noch einige Schritte weiter hat man von der Hangkante aus diesen wunderbaren Blick auf den Illerdurchbruch bei Altusried. Kaum zu glauben, dass sich die hier so sanfte Iller einmal so gewaltig durch den Fels gefressen hat.

Der Illerdurchbruch bei Altusried im Frühling

Der Wanderweg von Alt-Kalden bis zur Illerbrücke bei Unterau

Wir folgen der Beschilderung in den Wald.

Wegweiser zur Wanderung um den Illerdurchbruch bei Altusried

Der Weg ist gut befestigt, aber wegen der Stufen nicht kinderwagengeeignet.

Wanderweg von Alt-Kalden hinunter zur Iller

Überall auf dem Waldboden blühen die Leberblümchen als fröhliche Frühlingsboten.

Leberblümchen

Wanderweg am Illerdurchbruch

Nach dem Abstieg über etwa 90 Höhenmeter quert man den Kaldener Tobelbach.

der Kaldener Tobelbach im Frühling

Hier unten am Fluss stand ab dem 14. Jahrhundert eine Knochenstampfmühle. Die Mühle wurde 1994 abgebrochen und weiter oben im Ort wieder aufgebaut. Vom Wohngebäude bei der Mühle sind heute nur noch ein paar Mauerreste übrig.

Ruine der Kaldener Knochenstampfmühle

Nun geht es ein Stück direkt an der Iller entlang, bevor der Weg wieder leicht ansteigt und ein Stück vom Fluss wegführt.

Illerwanderweg

Am Waldrand blühten diese hübschen „blauen Schlüsselblumen“ in Scharen.

blühendes Lungenkraut

Ich habe danach gegoogelt und erfahren, dass es sich dabei gar nicht um Schlüsselblumen handelt, sondern um das gefleckte Lungenkraut. Es soll eine Heilpflanze sein; die Bienen mochten es auch. Ich fand es einfach sehr hübsch.

Nach dem Wald wandert man ein Stück die Straße entlang, dann führt der Wegweiser bei einem Gehöft nach rechts in Richtung Fluhmühle und Unterau.

Wegweiser zur Fluhmühle

Interessant: das Illerkaftwerk Fluhmühle

Nach einigen Minuten kommt das Kraftwerk in Sicht, das bereits 1944 gebaut wurde.

das Illerkraftwerk FluhmühleOberhalb der Staustufe ist der Fluss ganz idyllisch; als wir dort waren, brütete dort sogar eine Schwanenmama.

die Iller am Kraftwerk Fluhmühle

brütende Schwanenmama

Weiter geht es nach Norden. Nach einer knappen halben Stunde kommt die Illerbrücke in Sicht.

Von der Illerbrücke bei Unterau über den Hängesteg zurück nach Kalden

Die Gehzeit vom Parkplatz bei Kalden bis zur Brücke beträgt etwa eineinhalb Stunden. Von hier bis nach Kalden sind es weitere eindreiviertel Stunden. An der Brücke befindet sich ebenfalls ein Wanderparkplatz, man kann diese Runde also auch von hier aus beginnen und andersherum gehen.

die Illerbrücke bei Unterau

Mit der Brücke überschreitet man gleichzeitig auch die Grenze zum Unterallgäu, aber danach geht es gleich wieder nach rechts zurück ins Oberallgäu.

Grenzstein zum Landkreis Unterallgäu

Nun steigt der Weg wieder kräftig an, denn es gilt, 130 Höhenmetter bis zum höchsten Punkt dieser Wanderung zu überwinden.

Wanderweg an der Illerbrücke Unterau

Beim Anstieg in der warmen Frühlingssonne sind wir ganz schön ins Schwitzen gekommen; zum Glück hatten wir etwas zum Trinken dabei. Der einzige Nachteil dieser schönen Rundwanderung um den Illerdurchbruch bei Altusried ist nämlich, dass es unterwegs keine Einkehrmöglichkeit gibt.

Wanderweg an der Iller im Frühling

Wenn man aus dem Wald herauskommt, kommt der Weiler Meierhof in den Blick – und mit ihm (zuminmdest an einem so klaren Tag) das Alpenpanorama.

Iller-Wanderweg mit Blick auf Maierhof mit Alpenpanorama

Von hier geht es wieder bergab. Erst in den Wald …

Waldweg zum Illersteg bei Altusried

dann über ein Stück Wiese an Bienenstöcken vorbei …

Wanderweg zum Illersteg bei Altusried

bis zum Hängesteg.

Die Hängebrücke über die Iller

Diese Hängebrücke, die über die Iller zum Weiler Fischers hinüberführt, ist nicht nur besonders hübsch, sondern auch sonst etwas Besonderes: Sie wurde nämlich im Rahmen eines LeaderPlus-Projektes finanziert und im Jahr 2007 allein durch ehrenamtliche Arbeit ansässiger Bürger gebaut.

Hängebrücke über die Iller bei Fischers

Früher hatte es hier eine Fähre über den Fluss gegeben, aber nachdem der Fährbetrieb eingestellt worden war, kamen Wanderer und Einheimische nicht mehr über die Iller. Erst die „Bürgerbrücke“ schloss diese Lücke im Oberallgäuer Rundwanderweg wieder.

Das ist noch einen Blick zurück wert, oder?

die Iller-Hängebrücke bei Altusried

Gleich nach der Flussüberquerung führt ein Wanderweg wieder nach oben, in Richtung Hangkante bei Kalden. Die Frühlingssonne leuchtete freundlich durch den Wald.

Waldweg im Licht der Frühlingssonne

Nach etwa 20 Minuten ist der Ausgangspunkt dann wieder erreicht. Auf dieser Karte ist der Ausgangspunkt dieser Wanderung um den Illerdurchbruch bei Altusried mit dem roten Pfeil markiert. Die Tour führt am linken Illerufer nach Norden und am rechten Illerufer über den Hängesteg zurück.

Wanderkarte der Region um Altusried

Bei Outdooractive wird die Länge der Wanderung um den Illerdurchbruch mit 12,7 Kilometern angegeben (dort beginnt die Tour aber an der Illerbrücke bei Unterau). Wir haben dafür rund 3 Stunden gebraucht, aber mein Mann sagt, das läge nur daran, dass ich dauernd stehengeblieben sei, um Fotos zu machen …

Rundwanderung um den Illderdurchbruch bei Altusried - Pin

Wandern mit dem Kinderwagen im Allgäu - Erlebnisweg Uff d'r Alp am Nebelhorn

Wandern mit dem Kinderwagen im Allgäu – unsere schönsten Touren

Das Wandern mit dem Kinderwagen im Allgäu stellt man sich schwierig und anstrengend vor. Das ist es auch, wenn man darauf besteht, den Wagen samt Kind auf einen Berg bzw. zu einer Alpe hinaufzuschieben. Solche Touren gibt es (zu etlichen Alpen führen geteerte Straßen), aber mir war das immer zu schweißtreibend. Deswegen habe ich euch hier Strecken ohne große Steigungen zusammengestellt. Zum einen diejenigen, die wir selbst mit Kinderwagen und Laufrad gemacht haben, als unsere Kinder klein waren. Und dazu welche, die wir erst später entdeckt haben, die wir aber als kinderwagentauglich im Sinne von „wenig anstrengend, aber schön“ (und ggf. mit Spielmöglichkeiten) einschätzen.

Hier macht Wandern mit dem Kinderwagen im Allgäu der ganzen Familie Spaß

Ich habe die Touren geografisch sortiert, und zwar von Süd nach Nord. Wir fangen also in bzw. an den Bergen an und arbeiten uns dann Richtung Unterland vor …

Wandern mit dem Kinderwagen im Allgäu - unsere schönsten Touren - Pin

Abwechslungsreich: der Rundwanderweg Uff d’r Alp am Nebelhorn bei Oberstdorf

Diese Runde ist perfekt für alle, die zum Wandern mit dem Kinderwagen im Allgäu ein echtes Alpinerlebnis haben möchten, ohne den Wagen ächzend bergaufschieben zu müssen. Sie führt nämlich steigungsarm rund um ein alpines Hochtal, das ihr mit der Bergbahn erreichen könnt. Ihr steigt an der Station Seealpe aus und folgt den Hinweisschildern zum Rundwanderweg Seealpe. Am hinteren Ende des Tals liegt die Hintere Seealpe, die zu einer gemütlichen Pause einlädt. Entlang des Weges befinden sich mehrere Spielstationen für Kinder ab dem Vorschulalter.

Rundwanderweg Seealpe - Waldstück mit Hängerbrücke

Ihr solltet aber einen geländegängigen Kinderwagen haben, denn es gilt auch eine Holzbohlen-Hängebrücke zu überwinden. Beschreibung des Erlebniswegs Uff d’r Alp.

Entdeckertour: das Abenteuer Galetschbach bei Rettenberg am Grünten

Eigentlich kann ich kaum entscheiden, ob das nun eine Kinderwagenwanderung, ein Naturlehrpfad oder ein großer Abenteuerspielplatz ist. Jedenfalls führt das Abenteuer Galetschbach über einen kinderwagengeeigneten Weg durch eine traumhafte schöne Bachlandschaft am Grünten. Für Kinder ab dem Kindergartenalter sind die Spielstationen wunderbar, für die etwas Größeren ist es super spannend, den Bach als Forscher zu erkunden. Alles weitere über das Abenteuer Galetschbach erfahrt ihr hier.

Wasserrad am Abenteuer Galetschbach bei Rettenberg im Allgäu

Panoramarunde um den Hopfensee bei Füssen

Der Hopfensee liegt höchst malerisch vor den Bergen und ist bequem in eineinhalb Stunden zu umrunden. Der Rundweg ist flach und gut befestigt (nach ergiebigen Regenfällen kann es aber am Südostufer zu größeren Pfützen kommen). Einkehrmöglichkeiten gibt es auch, und der Panoramablick ist herrlich. Diesen Weg haben wir bei jeder Jahreszeit mit Kinderwagen und Laufrad gemacht – und es war immer schön.

Hopfensee - Badesteg am Campingplatz

Hier findet ihr eine genauere Beschreibung der Hopfenseerunde.

Für kleine Ritter: Rundwanderung um die Ruinen Eisenberg und Hohenfreyberg bei Pfronten

Zugegeben, nach meiner eigenen Definition zum Wandern mit dem Kinderwagen im Allgäu ist diese Tour ein bisschen grenzwertig, denn es gilt schon, etwas Steigung zu bewältigen. Dafür locken aber gleich zwei Burgruinen und eine Alpe, in der ihr euch mit deftigen Speckpfannkuchen stärken könnt. Und danach geht es ja wieder bergab …

Hier geht es zu meiner Beschreibung der Rundwanderung zu den beiden Burgruinen.

Weg von der Burgruine Hohenfreyberg zur Ruine Eisenberg bei Pfronten

Rundum familientauglich: der Wasser-Erlebnisweg am Durachtobel im Kempter Wald

Auch diesen Weg haben wir mit unseren Kindern zigmal zurückgelegt, weil er einfach Spaß macht: Entlang der moorig-braunen Durach führt er durch den Wald und von einer Spielstation zur nächsten. Ziel ist die Waldschenke, an der es ebenfalls einen Spielplatz gibt. Eine perfekte Kombination für Eltern und Großeltern mit Baby und Kindern bis im Grundschulalter. Hier findet ihr meine Beschreibung des Wasserwegs am Durachtobel.

die Floriansbrücke am Wasserweg am Durachtobel

Moor und mehr: mit dem Kinderwagen rund um den Elbsee bei Aitrang im Ostallgäu

Wege am Wasser haben immer einen besonderen Reiz. Hier am Elbsee bei Aitrang im Ostallgäu lockt neben dem See und dem Bergblick auch noch die teilweise renaturierte Moorlandschaft mit ihrer vielfältigen Vegetation. Das schönste Stück führt über Holzbohlen durch Binsen. Man sieht Libellen und Biberspuren und hört das Moorwasser sachte glucksen. Der etwa 7 km lange Weg ist steigungsfrei, gut befestigt, kinderwagengeeignet und bietet zwei Einkehrmöglichkeiten.

Steg durchs Moor auf der Wanderung rund um den Elbsee

Hier habe ich den Weg um den Elbsee genauer beschrieben.

Unter den Linden: Die Kurfürstenrunde bei Marktoberdorf

Dem Kurfürtsen Clemens Wenzeslaus hat die Kreisstadt Marktoberdorf viel zu verdanken. Unter anderem eine 2 Kilometer lange Lindenallee, auf der es sich fürstlich wandern lässt. Mit einem geländegängigen Kinderwagen könnt ihr eine Schleife durch den Wald ziehen, bevor es über ein wenig befahrenes Sträßchen zurück auf die (autofreie) Lindenallee geht. Ich habe über diese kleine Wanderung im Winter berichtet, aber sie ist zu jeder Jahreszeit empfehlenswert.

Winterliche Kurfürstenallee

Hat euch meine Sammlung von Vorschlägen zum Wandern mit dem Kinderwagen im Allgäu gefallen? Habt ihr weitere Ideen für Kinderwagenwanderungen, die ich mir einmal ansehen sollte? Ich freue mich auf eure Kommentare und euer Feedback.

Wenn ihr weitere Ideen für Unternehmungen mit kleineren Kindern im Allgäu sucht, empfehle ich euch meinen Best-of-Post Die schönsten Spielplätze im Allgäu und natürlich meinen Reiseführer Allgäu mit Kindern, der 2017 im Peter Meyer Verlag erschienen ist: Allgäu mit Kindern: Die 300 schönsten Ausflüge und Adressen für eine erlebnisreiche Familienzeit (Freizeitführer mit Kindern) (Amazon-Partnerlink*).

*„Partnerlink“ bedeutet, dass ich für jeden Einkauf, der durch einen Klick auf diesen Link zustande kommt, eine kleine prozentuale Beteiligung bekomme.

Wintertraum Elbsee - herziger Blick in eine Pastelllandschaft

Winter am Elbsee – ein Traum aus Moor und Schnee

Ein kleiner Moorsee in idyllischer Moränenlandschaft, bei klaren Himmel Blick auf die Alpen – am Elbsee bei Aitrang im Ostallgäu ist es immer schön. Im Sommer gehen wir gerne in das kleine Strandbad, um im weichen, moorig-braunen Wasser zu schwimmen. Bei nicht so warmem Wetter lädt der etwa 7 Kilometer lange Elbsee-Rundweg zu einer Wanderung ein. Mindestens genauso reizvoll ist der See im Winter, wenn die Moorlandschaft unter einer Schneedecke ruht. Heute haben wir nach dem erneuten Wintereinbruch dort einen Besuch gemacht, von dem ich euch Fotos mitgebracht habe.

Ein kleiner Besuch im Winter am Elbsee

Gleich neben dem Elbseerestaurant liegt diese kleine Bucht. Ist sie nicht idyllisch?

Winter am Elbsee

Von See, Schnee und Binsen kann ich ohnehin nicht genug bekommen …

Winter am Elbsee - schneebedeckte Binseninsel

Lärchen und Binsen am Elbsee im Winter

Im Sommer zahlt man für das Strandbad eine kleine Gebühr, das Tor ist außerhalb der Öffnungszeiten geschlossen. Heute war es geöffnet und wir konnten das Elbseebad mal ganz anders erleben.

Das Elbseebad im Winterschlaf

Hier baden heute nur die Enten …

Badesteg am Elbsee mit Schneeschicht

Dieser Anblick brachte mich zum Lachen:

Winter am Elbsee - Klappstuhl auf schneebedecktem Badesteg

Wie schön, dass es unverwüstliche Optimisten gibt, die ihren Platz an der Sonne auch vor einem angekündigten Wintereinbruch nicht räumen! Und recht hat der unbekannte Klappstuhlbesitzer ja: Es genügt, den Sitzplatz vorübergehend zu verlassen, ihn aber für die sofortige Wiederbenutzung vor Ort zu lassen. Auch wenn der Winter sich nochmals zurückgemeldet hat, wird er schließlich schon bald seinen Platz für den Frühling räumen müssen.

Kleiner Streifzug durchs schneebestäubte Elbseemoor

Zur anderen Seite des Elbseerestaurants hin führt ein schmaler Fußweg durch das Moor.

Spazierweg durchs Elbsee-Moor im Winter

An der kleinen Brücke muss ich jedes Mal stehenbleiben, weil der Kanal mit Wasserfall so hübsch ist. Heute hatte sich dort ein Ast verfangen, der wie eine moderne Skulptur wirkte.

Moorbach-Wasserfall mit Ast

Wasser, Schnee und Binsen … aber das sagte ich ja schon.

Kanal im Elbsee-Moor im Winter

Was für ein herrlicher Morgen in dieser pastelligen Landschaft im Winter am Elbsee!

Winter am Elbsee - Birke in schneebeckter Moorlandschaft

Winterwandern am Hohen Ifen - Rundwanderweg von der Bergstation der Ifenbahn aus

Winterwandern am Hohen Ifen im Kleinwalsertal – traumhaft schön!

Ich wollte schon längst mal wieder ins Kleinwalsertal und endlich einmal zum Winterwandern am Hohen Ifen. Außerdem war ich neugierig auf die nagelneue Ifenbahn, die zu Weihnachten 2017 in Betrieb genommen wurde, und auf die ebenfalls neu erbaute Gipfelstation. Heute waren wir endlich dort – und ich bin so begeistert, dass ich euch gleich davon erzählen muss.

Das Kleinwalsertal ist eine österreichische Enklave im Allgäu. Es gehört zu Vorarlberg (daher haben die Autors dort ein Kennzeichen, das mit B für Bregenz beginnt), kann aber nur von Deutschland aus erreicht werden. Man muss über Oberstdorf fahren und die Grenze überqueren; der erste größere Ort ist dann Riezlern. Von dort aus sieht man den Hohen Ifen schon, der leicht an seiner markanten Tafelform zu erkennen ist.

Blick auf den Hohen Ifen von Riezlern aus

Der Weg bis zum Parkplatz an der Ifenbahn schlängelt sich durchs Tal. Es gibt dort einen Parkplatz (3 Euro/Tag), der aber nicht so groß ist, wie er für all die Skifahrer und Besucher sein müsste. An Schönwettertagen solltet ihr also früh da sein (die Bahn fährt im Winter ab 8:30 Uhr) oder mit dem Bus kommen. Der Walserbus fährt von Oberstdorf aus teilweise im 10-Minuten-Takt.

Parkplatz an der Ifenbahn im Kleinwalsertal im Winter

Hinauf geht es mit der neuen Ifenbahn – und zwar rasant

Das Fußgängerticket (je eine Berg- und Talfahrt) kann an der Kasse für 25 Euro pro Person erworben werden. Wie ihr seht, waren wir an diesem herrlich sonnigen Märztag mit Neuschnee und Sonne nicht die einzigen Bergbahnnutzer.

Talstation der Ifenbahn im Kleinwalsertal

Die Ifenbahn ist die modernste und schnellste Bergbahn in der ganzen Region. Drinnen gilt es, zügig einzusteigen, denn die Zehnergondeln fahren wirklich flott vorbei. Manche Skifahrer, die erst ihre Skier und Stöcke außen verstauen müssen, werden da ganz schön hektisch …

Talstation Ifen-Bahn - 10er-Gondel

Und hui, schon geht es bergauf!

Blick aus der Gondel der Ifenbahn im Winter

Die Bahn läuft leise und sanft, und ganz erstaunlich schnell. Schwupp, schon kommt die Mittelstation in Sicht.

Die Mittelstation der Ifenbahn im Winter

Auch sie durchflitzen wir ruckelfrei, und schon geht es weiter nach oben …

Gipfel des Hohen Ifen mit Gondel der Ifen-Bahn im Winter

bis zur Bergstation:

Einfahrt zur Bergstation der IfenBahn im Winter

Winterwandern am Hohen Ifen – Rundweg von der Bergstation

Wenn ihr die Bergstation der Ifenbahn verlasst, seht ihr vor euch den Hahnenköpfle-Gipfel (rechts oben im Bild) und rechts vorne den Beginn des Winterwanderwegs.

Blick von der Ifen-Bergstation auf den Gipfel des Hahnenköpfle

Dieses Schild steht am Beginn des Rundwegs; natürlich solltet ihr euch an die Ratschläge halten.

Winterwanderung am Hohen Ifen - Schild am Beginn des Rundwanderwegs

Der breite, gut planierte Weg führt zunächst parallel zur Skipiste bergab. Von hier aus habt ihr einen guten Blick auf die Bergstation und die vielen Skifahrer.

Blick vom Winterwanderweg am Hohen Ifen auf die Bergstation und die Skipiste

Dann mündet der Weg auf die Piste. Ihr habt jetzt die Wahl, ob ihr sie kreuzt und den Rundweg „rechtsherum“ beginnt oder ob ihr ein kurzes Stück entlang der Skipiste geht und dann (bei dem kleinen Schild) nach links abbiegt.

Winterwanderung am Hogen Ifen - Kreuzung des Rundwanderwegs mit der Skipiste

Wir haben uns fürs Linksabbiegen entschieden.

Winterwandern am Hohen Ifen - auf dem Rundwanderweg 1

Und sofort war es mit dem Trubel vorbei. Dafür sind wir in eine stille, bizarre Winterlandschaft eingetaucht.

Winterwandern am Hohen Ifen - bizarre Winterlandschaft

Beim Blick zurück sieht man den Gipfel des Hohen Ifen.

Schneeschuhwanderer vor dem Gipfel des Hohen Ifen

Der Blick nach vorne trifft auf die Nagelfluhkette.

Winterwandern am Hohen Ifen - Blick auf die Nagelfluhkette

Hier seht ihr, wie sich der Weg weiter über das Gottesackerplateau schlängelt. Ist das nicht traumhaft schön?

Winterwanderweg am Hohen Ifen im Kleinwalsertal

Wanderer auf dem Gottesackerplateau am Hohen Ifen im Winter

Ein Stückchen weiter gibt es eine Art Kreuzung; wer den Rundweg rechtsherum begonnen hat, kann hier zurückgehen und die Runde damit auf 3 km verkürzen. Wir wollten aber die ganze Runde machen und sind daher weiter gegangen. Der Weg verläuft dann ein Stück parallel zur Skipiste (wie ihr seht, ist er hier viel stärker begangen), die er dann erneut kreuzt.

Winterwandern am Hohen Ifen - parallel zur Skipiste

Nach der Überquerung der Piste geht es beim Winterwandern am Hohen Ifen kontinuierlich bergauf. Auf diesem letzten Stück bin ich beim Gehen im Schnee und in der warmen Sonne ganz schön ins Schwitzen gekommen!

Wanderer im Schnee vor Berggipfeln

Winterwanderweg am Hofen Ifen - dem Himmel entgegen

Immerhin ist das Ziel hier schon wieder in Sicht.

Rundwanderweg am Hohen Ifen im Winter - die Bergstation kommt in Sicht

An einer Panoramatafel haben wir ein bisschen verschnauft. Da stand dieser teuflische Schneemann und sah mich miesepetrig an!

Der Teufel als Schneemann

Vielleicht war aber nur so schlecht gestimmt, weil er auf dieses himmlische Panorama blickte:

Panoramablick über die Skipiste am Hohen Ifen in die Berge

Nach eineinhalb Stunden Gehzeit kamen wir wieder an der Bergstation der Ifenbahn an. Da es inzwischen Mittag geworden war, waren wir nicht die einzigen, die hier ein Päuschen machen wollten.

Sonnenterrasse auf der Bergstation der Ifenbahn

Da war uns zu viel los, deswegen sind wir lieber wieder ins Tal gefahren. Bergab war die Ifenbahn fast leer, wir hatten eine Gondel für uns allein.

Talfahrt von der Bergstation der Ifenbahn im Kleinwalsertal

Und schon glitten wir lautlos wieder nach unten …

Talfahrt mit Panoramablick aus der Gondel der Ifenbahn

Was für ein wunderbarer Tag! Wie gut, dass wir ihn zum Winterwandern am Hohen Ifen genutzt haben!

Der schön angelegte und gut präparierte Rundwanderweg ermöglicht hochalpine Winterfreuden auch für Nicht-Skifahrer. Wir sind ihn mit ganz normalen (Winter-)Wanderschuhen gegangen. Stöcke und/oder Schneeschuhe waren nicht nötig.

Etwas Kondition braucht ihr für die etwa eineinhalb Stunden Wegzeit aber schon: Das Gehen im Schnee ist gerade bergauf anstrengender als im Sommer, weil man doch etwas einsinkt bzw. zurückrutscht. Da ihr euch auf über 2.000 Metern Höhe bewegt, solltet ihr nicht ohne Sonnenbrille und Sonnencreme loswandern und natürlich eine warme, winddichte Jacke anziehen.

Winterwandern am Hohen Ifen im Kleinwalsertal - Pin

Falls ihr euch für weitere Winterwanderungen im Allgäu interessiert, empfehle ich euch folgende Posts:

Wunderschön: Winterwanderung zur Gundhütte bei Pfronten

Schlittenfahren im Allgäu: unsere besten Rodeltouren

Kleine Winterwanderung über die Kurfürstenallee in Marktoberdorf

Rodeln im Gunzesrieder Tal - märchenhafte Winterlandschaft

Rodeln im Gunzesrieder Tal – gemächlicher Aufstieg, tolle Piste

Winterwandern mit dem Schlitten ist eines meiner liebsten Freizeitvergnügen in der kalten Jahreszeit. Diesmal waren wir zum Rodeln im Gunzesrieder Tal unterwegs, und zwar von Gunzesried-Säge aus. Eigentlich wollten wir zur Alpe Rappengschwend, die nur im Winter bewirtschaftet ist. Da diese geschlossen war, sind wir weiter bis zur Alpe Mittelberg gegangen. Die war leider auch geschlossen, wahrscheinlich weil an diesem Tag das Hornerrennen in Gunzesried stattfand. Wir hatten trotzdem viel Spaß! Die Winterwanderwege sind nämlich gut präpariert und perfekt zum Hinunterrodeln, die Landschaft ist herrlich.

So geht’s zum Rodeln im Gunzesrieder Tal

Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz in Gunzesried-Säge, wo man ein Parkticket lösen muss (3 Euro). Dann geht es zunächst ein Stück weiter die Straße entlang. Hier waren wir erst einmal als Schlittenträger unterwegs.

Schlittenträger auf Teerstraße

Bald kommt die Abzweigung nach links zum Wanderweg zu den Alpen Rappengschwend und Mittelberg. Dort stand ein Schild, dass die Alpe Rappengschwend geschlossen hatte (auf der Facebook-Seite stand es nicht).

Mit dem Rodel im Gunzesrieder Tal

Zur Alpe Rappengschwend beträgt die Gehzeit etwa 1 1/4 Stunden.

Winterwandern im Gunzesrieder Tal - Weg zur Alpe Rappengschwend

Der Weg schlängelt sich ohne größere Steigungen bergauf, ist also konditionell nicht sehr fordernd. Dafür aber landschaftlich sehr ansprechend, selbst an einem trüben Wintertag.

Winterwanderweg zur Alpe Rappengschwend

Winterwanderweg und Rodelstrecke im Gunzesrieder Tal

Dieser Wegweiser ist ein Stück echte Allgäuer Handarbeit …

Wegweiser zu den Alpen Rappengschwend und Mittelberg im Schnee

… und der verschneite Winterwald wirkt geradezu märchenhaft.

Winterwandern im Gunzesrieder Tal - auf dem Weg zur Rappengschwendalpe

Sogar die Sonne ließ sich ganz kurz blicken …

Wintersonne über Wolken und Schnee im Gunzesrieder Tal

… verschwand dann aber wieder. Hier ginge es geradeaus zur Alpe Rappengschwend, links im Bild ist die Abzweigung zur Alpe Mittelberg. Da wir hofften, dass diese Alpe vielleicht geöffnet habe, entschieden wir uns, diesen Weg einzuschlagen.

Winterwandern im Gunzesrieder Tal - Abzweigung Richtung Alpe Mittelberg

Wegweiser zur Alpe Mittelberg

Nun geht es zunächst ein Stückchen hinunter (da haben wir die Schlitten gleich ausprobiert), über die Brücke und dann wieder hinauf.

Rodeln im Gunzesrieder Tal - Aufstieg zur Alpe Mittelberg

Im Sommer ließe sich hier eine Pause mit guter Aussicht ins Tal einlegen, aber darauf haben wir bei unserem Rodelausflug verzichtet. Hier stand zudem ein Schild, dass die Alpe MIttelberg ebenfalls geschlossen war.

verschneite Bank im Gunzesrieder Tal

Wir haben trotzdem noch die letzten 20 Minuten dorthin zurückgegelegt …

Aufstieg zur Alpe Mittelberg im Gunzesrieder Tal

… und wenigstens von außen einen Blick auf die Alpe geworfen:

Alpe Mittelberg im Gunzesrieder Tal im Winter

Der Aufstieg über diesen etwas längeren Weg (es gäbe auch einen direkten Weg von Gunzesried-Säge aus, aber der ist deutlich steiler) hat 1,5 Stunden gedauert. Von hier aus lässt es sich wunderbar ins Tal hinabrodeln. An zwei Stücken muss man den Schlitten kurz ziehen, ansonsten geht es über den relativ breiten Weg mit nur wenigen engen Kurven ganz entspannt hinunter.

Auf dieser Karte, die am Wanderparkplatz steht, könnt ihr sehen, welchen Weg wir zum Rodeln im Gunzesrieder Tal genommen haben: Erst Richtung Alpe Rappengschwend, dann links und im spitzen Winkel wieder links zur Alpe Mittelberg.

Karte der Wanderwege von Gunzesried-Säge aus

Und hier noch zum Pinnen:

Rodeln im Gunzesrieder Tal - Pin

Falls ihr weitere Ideen für schöne Rodeltouren im Allgäu sucht, empfehle ich euch meinen Best-of-Post:

Schlittenfahren im Allgäu: unsere besten Rodeltouren

Elmo aus der Sesamstraße auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Quietschbunt und quirlig – der Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Der Himmel über dem Günztal war grau an diesem Faschingssonntag, aber der Umzug war bunt und lustig und fantasievoll. Lang war er auch: 46 Gruppen mit über 800 Mitwirkenden boten den Zuschauern ein quirliges Spektakel. Wie jedes Jahr war ich mit der Kamera dabei.

So quietschbunt war der Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Die Nummer 1 waren die Alten Herren aus Untrasried, die diesmal vom Super Bowl inspiriert waren und sich wieder einmal herrlich selbstironisch zeigten.

Alte Herren Untrasried als Cheerleader auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Richtige Cheerleader tanzen natürlich auch – und wie!

AH Untrasried - tanzende Cheerleader auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Strichmännchen sind ein zeitloses Thema. Richtig gut werden sie auf dem Nachtumzug aussehen (schade, dass ich diesmal keine Zeit habe, dort hinzugehen).

Strichmännchen auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Strichmännchen in Orange auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Ich sagte ja: Quietschbunt! Wo diese Clowns strahlen, braucht es nicht unbedingt Sonnenschein.

Clowns auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Clownpaar auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Passend zur Grippesaison spazierten diese Tempopackungen durch den Ort.

Tempopackungen auf auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Eine Eiszeit kann Spaß machen: Von Vorfreude auf den Sommer geprägt war diese Gruppe.

Eiszeittruppe auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Die tanzenden Eisverkäuferinnen brachten jedenfalls viel gute Laune nach Obergünzburg.

tanzende Eisverkäufer auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Eistörtchen beim Tanz auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Leckere Schokobons gab es auch.

Große und kleine Schokobons auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Aus Minderbetzigau waren einige Scheichs angereist.

Scheichs aus Minderbetzigau auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Wirklich witzig fand ich das Kamel, das die Scheichs mitgebracht hatten. Wahrscheinlich für ein Kamelrennen.

Kamel mit Scheichs auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Nein, das sind keine Wölfe, sondern Waschbären.

Waschbären auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Untrasried bot ukrainische Babuschkas auf.

Untrasrieder Babuschkas auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Sie sangen und tanzten mit vollem Einsatz.

tanzende Babuschkas aus Untrasried auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Mein persönliches Highlight auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018 waren diese Pioniere der Lüfte. Eine geniale Idee, toll umgesetzt.

Ballonfahrer auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Die Ballonfahrerinnen trugen nicht nur ihr Gefährt, sondern auch beeindruckende Schnurrbärte.

Ballonfahrerin auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Cowboys und Indianer

In den letzten Jahren hatten sie sich rar gemacht, aber diesmal zogen sogar zwei Indianerstämme und ein paar sehr fidele Cowboys im Umzug mit.

Indianerinnen aus Untrasried auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Indianer vom Stamm Untrasried auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Wilde Indianer auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Die Cowboys hatten aber die besseren Pferde.

Cowboys aus Untrasried auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Coole Cowboys aus Untrasried auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Man muss sich Untrasried am Faschingssonntag ohnehin als Geisterdorf wie in einem Western vorstellen. Alles leer – alle Bewohner sind auf dem Umzug in Obergünzburg.

Filmreife Figuren im Günztal-Fasching

Einer meiner Favoriten auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018 waren diese Elmos und Krümelmonster aus der Sesamstraße.

Sesamstraße auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Sind die nicht klasse?

Sesamstraßen-Figuren auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Krümelmonster gibt es im Günztal offenbar reichlich, denn sie hatten noch eine zweite Abordnung geschickt:

Krümelmonster auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Superhelden müssen nicht groß sein, oder?

Superhelden auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Clowns sind auch nicht immer lustig. Das waren jedenfalls ein paar echt gruselige Gruselclowns. Stephen King ließ grüßen.

Gruselclowns auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Ich mag ja die Fußgruppen eigentlich lieber als die Wagen. Aber diesen Wagen fand ich sehr hübsch …

Tabaluga-Truppe aus Haldenwang auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

und mit viel Liebe zum Detail gestaltet:

Tabaluga und Schneemänner auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Aus Hogwarts waren Harry Potter, eine Mege anderer Zauberer und ein Halbriese angereist …

Hogwarts auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

und sogar ein sehr beeindruckender Hippogreif:

Ein Hippogreif auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Detailaufnahme Hippogreif auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Verfolgt wurden sie von Kobolden. Es waren aber keine englischen, sondern bayerische Kobolde; sie sahen nämlich alle ihrem Münchener Cousin Pumuckl verblüffend ähnlich.

Kobolde auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Später kamen noch ein paar Jediritter mit dem Imperator vorbei.

Jediritter und der Imperator auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Flotte Bienen und sonstiges Getier

Ob das die kleine Raupe Nimmersatt war? Ich fand sie jedenfalls sehr witzig. Die Koordination klappte übrigens erstaunlich gut.

Raupe Nimmersatt auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Die Günztal-Bienen hatten ihre riesige Bienenkönigin dabei:

Günztal-Bienen auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Riesen-Biene auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Und wo die Biene Maja unterwegs ist, ist natürlich ihr Freund Flip nicht weit:

Biene Maja und Flip auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Ein paar politisch interessierte Bienen und Käfer waren auch da: Sie verbaten sich den Einsatz von Glyphosat.

Flotte Bienen und Käfer auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Im Günztal wohnen auch Frösche.

Frösche im Fasching

Der Froschkönig hatte seine Prinzessin mitgebracht.

Froschkönig und Prinzessin auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Sogar prächtige Pfauen präsentierten sich.

Stolze Pfauen auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Eine weitere Pfauengruppe hatte ihre Königin dabei.

Pfauenkönigin auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Zu aktuellen Entwicklungen gab es auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018 auch Kommentare

Diese bunte Truppe freute sich sichtlich darüber, dass nach zweijähriger Umbauzeit das Obergünzburger Schwimmbad endlich wieder geöffnet ist.

Glückliche Schwimmer auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Da Ebersbach gerade keinen eigenen Pfarrer hat, bot ein Ersatzseelsorgeduo seine Dienste an.

Seelsorgerteam für Ebersbach auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Aus Untrasried kam nämlich noch eine affenstarke Truppe.

Affenbande aus Untrasried auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Affen sind ja derzeit auch ein politisches Thema.

Kommentar zum VW-Abgasskandal

Und ein gesellschaftliches. Die Frage, wer der coolste Affe im Dschungel ist, hatten die Untrasrieder zwar noch nicht eindeutig geklärt. Aber das hat H&M ja auch nicht.

Coolest Monkey in the Jungle

Die coolsten Affen aus dem Untrasrieder Dschungel auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Der Audi-Club Untrasried machte sich seine eigenen Gedanken zum Streit um die Skischaukel am Riedberger Horn.

Der Audi Club Untrasried auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Das schützenswrete Birkhuhn unter dem Skilift ähnelte allerdings verdächtig einem Moorhuhn.

Audifahrer und ein Birkhuhn auf dem Faschingsumzug Obergünzburg 2018

Wie immer wurde nach dem Umzug auf dem Marktplatz, im Hirschsaal und in den umliegenden Lokalen weitergefeiert.

buntes Treiben auf dem Obergünzburger Faschingsumzug 2018

Falls ihr euch für weitere Faschingsaktivitäten und Faschingsbrauchtum im Allgäu interessiert, empfehle ich euch meinen Sammelpost:

Fasching im Allgäu – Brauchtum, Umzüge und andere Events

Faschingsumzug Obergünzburg 2018 - zum Pinnen

Larve eines Narren auf dem Faschingsumzug Mindelheim 2018

Lang, bunt und fröhlich: der Faschingsumzug Mindelheim 2018

Im Allgäu herrschen je nach Region unterschiedliche Faschingstraditionen. Das Westallgäu regieren die Gruppen der schwäbisch-alemannischen Fasnet mit ihren hölzernen Masken. Im Unterallgäu und Richtung Augsburg gibt es viele Faschingsvereine mit Garde und Prinzenpaar, wie man sie auch im Rheinland kennt. Die Ostallgäuer ziehen gerne fantasievolle Aufbauten auf Traktoranhängern durch den Ort. In Mindelheim, das ich heuer erstmals zum großen Umzug am Gumpigen Donnerstag besucht habe, finden sich alle diese Elemente fröhlich vereint.

Gumpiger Donnerstag - Faschingsumzug in Mindelheim

Mindelheim ist eine Allgäuer Faschingsmetropole

Die Kleinstadt mit knapp 15.000 Einwohnern beherbergt nämlich gleich zwei Faschingsgilden, die Mindelonia und die Siedelonia. Außerdem schmückt sie sich mit dem vermutlich größten Narren der Welt, dem Durahansl. Genauer gesagt schmückt die Stadt eines ihrer Stadttore, nämlich das Obere Tor. An der Innen- und Außenseite trägt es jeweils eine riesige Faschingsfigur. Nach außen empfängt die Amme, auch D’Narramuatr genannt, die Besucher.

Oberes Tor in Mindelheim im Fasching - die Amme

Zur Innenstadt hin blickt der Narr, der Durahansl, auf das bunte Treiben. Dieses Jahr hat er übrigens ein neues Gewand bekommen, deswegen strahlen seine Farben so frisch durch den grauen Tag.

Der Durahansl in Mindelheim - der größte Faschingsnarr der Welt

Am anderen Ende der Maximilianstraße lächelt die Colombine von einer Hauswand, aber die habe ich nicht fotografiert.

Bericht vom Faschingsumzug Mindelheim 2018

Es ging schon bunt los:

Faschingsumzug Mindelheim 2018 - Eröffnung durch die Mindelonia

Für schmissige Musik sorgte die Fanfarengruppe Mindelheim.

Faschingsumzug Mindelheim 2018 - Fanfarengruppe

Sie hatte auch schicken, grünen Rauch mitgebracht.

Faschingsumzug Mindelheim 2018 - Fanfarengruppe mit grünem Rauch

Danach kamen die Narren mit den Holzlarven und Schellen, von denen ihr einen auf dem Titelfoto gesehen habt. Und dann ging es munter im Wechsel weiter: Garden, Wagen, Holzlarven, ein paar andere Fußgruppen.

Garden über Garden …

Die Faschingsgilden hatten flotte Gardemädels in prächtigen Kostümen mitgebracht. Zum Beispiel die Mindelonia,

Faschingsumzug Mindelheim 2018 - Garde der Mindelonia

und die Siedelonia aus Mindelheim selbst.

Faschingsumzug Mindelheim 2018 - Garde der Siedelonia

Aus Paffenhausen war die Pfaffelonia dabei.

Faschingsumzug Mindelheim 2018 - Garde der Pfaffelonia

Es tanzten die Türkheimer Wertachfunken

Faschingsumzug Mindelheim 2018 - Garde der Türkheimer Wertachfunken

… und die Garde des Faschingsvereins Ronsberg:

Faschingsumzug Mindelheim 2018 - Garde des Ronsberger Faschingsvereins

Sehr nett fand ich die Darbietung der Zaisonarria-Garde aus Zaisertshofen. Die Mädels zeigten wirklich vollen Einsatz!

Faschingsumzug Mindelheim 2018 - Garde der Zaisonarria

aschingsumzug Mindelheim 2018 - Garde der Zaisonarria beim Tanzen

Faschingsumzug Mindelheim 2018 - Garde der Zaisonarria auch von hinten ansehnlich

Alemannische Fasnachtsgruppen auf dem Faschingsumzug Mindelheim 2018

Ich persönlich mag die schwäbisch-alemannischen Gruppen mit ihren Holzmasken (Larven) und bunten Gewändern (Häsern) besonders gern. Sie erinnern an die vorchristlichen Wurzeln des Faschings, die im Mittelalter mühsam christlich kaschiert wurden. Meistens sind es Hexen, Dämonen und andere unheimliche Gesellen, die da ihr Unwesen treiben, auch der Teufel darf nicht fehlen.

Wenn man vom Teufel spricht … natürlich war auch hier einer dabei.

Faschingsumzug Mindelheim 2018 - Teufel

Dann waren da noch Mühlhexen im Flickengewand …

Faschingsumzug Mindelheim 2018 - Mühlhex

und die schwarz-roten Kolleginnen aus Mittelneufnach:

Faschingsumzug Mindelheim 2018 - Hexen aus Mittelneufnach

Später tauchten noch schwarze, rotäugige Ungetüme auf …

Faschingsumzug Mindelheim 2018 - rotäugiges Ungetüm

und ein paar besonders gruselige Dämonen:

Faschingsumzug Mindelheim 2018 - gruselige Larve

Das war sonst noch los auf dem Faschingsumzug Mindelheim 2018

Die Rote Zinka haben mir gut gefallen.

Faschingsumzug Mindelheim 2018 - Rote Zinka

Sehr witzig fand ich die Gruppe, die sich eine Anspielung auf die Mindelheimer Lokalpolitik erlaubte – es sollen nämlich neue Stühle und Tische für den Stadtrat angeschafft werden, für die im Haushalt 2017 stolze 90.000 Euro eingeplant waren. Das sorgte für reichlich Diskussionen. 2018 sollen die Stühle nun wirklich gekauft werden, wobei die tatsächliche Summe noch nicht bekannt ist. Diese Faschingsgruppe bot eine Alternative an:

Faschingsumzug Mindelheim 2018 - neue Stühle für den Stadtrat

Faschingsumzug Mindelheim 2018 - nettes Töpfchen für lange Sitzungen

Ein Physiotherapiezentrum nutzte die Gelegenheit doppelt und warb um neues Personal. Auch das finde ich sehr gelungen:

Faschingsumzug Mindelheim 2018 - Physiotruppe

Einige der großen Wagen hatten offenbar die Dimensionen des Oberen Tores überschätzt. Manche mussten erst Teile der Aufbauten abbauen, bevor sie hindurchpassten. Dieser Wagen steckte ziemlich lange fest …

Faschingsumzug Mindelheim 2018 - Wagen zu breit fürs Obere Tor

… so lange, dass ich, nachdem der Umzug bereits eindreiviertel Stunden gedauert hatte und meine Füße inzwischen zu Eisklumpen erstarrt waren, aufgab. Ich ging in die Konditorei Engel und aß dort den köstlichsten Faschingskrapfen meines Lebens. Aus lauter Begeisterung aß ich noch einen zweiten.

Konditorei Engel Mindelheim

Faschingskrapfen in der Konditorei Engel in Mindelheim

Die Heimfahrt vom großen Faschingsumzug Mindelheim 2018 trat ich in jeder Beziehung gesättigt und zufrieden an.
Faschingsumzug Mindelheim 2018 - Pin

Falls Sie sich für weitere Faschingsumzüge, Faschingsveranstaltungen und -bräuche im Allgäu interessieren, empfehle ich Ihnen meinen Übersichtspost:

Fasching im Allgäu – Brauchtum, Umzüge und andere Events

Die Gundhütte bei Pfronten im Schnee

Wunderschön: Winterwanderung zur Gundhütte bei Pfronten

In den Allgäuer Alpen kann man im Winter keineswegs „nur“ Skifahren oder Skitouren machen. Es gibt auch etliche Touren, auf denen ganz normale Wanderer (sogar ohne Schneeschuhe) den Schnee und die herrliche Landschaft genießen können. Ich persönlich lege außerdem Wert auf eine gute Einkehr und belohne mich für das Bergaufgehen gerne durch eine Rodelpartie. Insofern war unsere Tour zur Gundhütte am Edelsberg wirklich perfekt.

Unsere Winterwanderung zur Gundhütte

Startpunkt war der Parkplatz vor dem kleinen Skilift „Am Sonnenhang“ bzw. vor dem Feuerwehrhaus in Pfronten-Röfleuten. Von dort geht es rechts den kleinen Seillift am Rande der Skipiste entlang (im Bild unten ist das einfach geradeaus; der Skihang liegt zur Linken).

Winterwanderung zur Gundhütte - Startpunkt am Skilift Sonnenhang

Im Wald stößt man schon bald auf den Wirtschaftsweg, der auf den Edelsberg bzw. zur Gundhütte führt. Hier musste ich gleich ein Foto machen, weil die Sonne sich gerade tapfer durch die Wolken kämpfte.

Wintersonne in Schneelandschaft bei Pfronten

Verlaufen könnt ihr euch auf eurer Winterwanderung zur Gundhütte übrigens nicht, denn der Weg ist ausgeschildert (man muss eventuell nur den Schnee vom Schild klopfen).

Wegweiser zur Gundhütte im Schnee

Es geht an der Skiliftstation vorbei und stetig, aber nicht sehr steil bergauf.

Winterweg zur Gundhütte mit Rodler

An der nächsten Kehre gibt es zur Belohnung einen wunderbaren Ausblick auf Pfronten und den Falkenstein (das ist der dicke Knubbel in der Bildmitte). Selbst mit Wolken statt Sonne ist diese Aussicht toll!

Blick auf den Falkenstein in Schnee und Wolken

Im Sommer könnte man den Blick ins Tal von dieser Bank aus genießen, aber darauf haben wir lieber verzichtet.

Schneebank mit Panoramablick

Nun gilt es, weiter bergan zu stapfen.

Zwei Rodler beim Aufstieg zur Gundhütte

Als wir aus dem Waldstück herauskamen, hatte sich die Sonne wieder ein bisschen vorgewagt. Ich liebe diese Blasse-Wintersonne-durch-Wolken-auf-Schnee-Stimmung! Die haben wir auf unserer Winterwanderung zur Gundhütte reichlich genossen.

Blasse Wintersonne über Berg und Schnee

Hier oben ist der Weg nicht mehr im eigentlichen Sinne präpariert. Der Hüttenwirt Stephan Kast fährt aber mit dem Motorschlitten hinauf, wodurch der Schnee verdichtet und ganz gut begehbar wird. Manchmal bricht man aber unvermutet ein, was bei uns immer wieder für Gelächter sorgte.

Fußabdruck im Tiefschnee

Ansonsten ist die Winterwelt am Edelsberg einfach unglaublich schön …

Weg durch verschneite Bäume - Winterwanderung zur Gundhütte

verschneiter Fichtenwald in den Allgäuer Alpen

Wir wussten ja, dass wir auf dem richtigen Weg waren; es wäre auch fast schade gewesen, den Wegweiser von seiner Schneehaube zu befreien.

eingeschneiter Wegweiser auf dem Weg zur Gundhütte bei Pfronten

Das letzte Stück bis zur Hütte ist flach, denn es führt über eine Hochebene.

Winterweg zur Gundhütte mit Schnee und Bergen und Fichten

Nach dem Waldstück kommt noch eine Kehre, und schon ist die Gundhütte in Sicht.

Einkehr in der Gundhütte

Die Hütte liegt auf 1.180 m Höhe und ist von der Bauweise her typisch für das Allgäu. Man kann dort auch übernachten (Mehrbettzimmer im 1. Stock, zusätzlich zwei Zweibettzimmer). Im Sommer können die Kinder sich auf einem Spielplatz austoben, der bei unserem Besuch im Schnee versunken war.

freigefräster Zugang zur Gundhütte

Die zwei Gaststuben sind gemütlich und warm.

Gaststube in der Gundhütte bei Pfronten

Die Auswahl an Speisen ist hüttentypisch klein, dafür wird viel Wert auf Qualität und regionale Herkunft der Zutaten gelegt.

Speisekarte GundhütteMeine Kartoffelsuppe war köstlich, auch den Apfelkuchen kann ich sehr empfehlen.

Kartoffelsuppe mit Brot in der Gundhütte bei Pfronten

Im Sommer kann man hier auf der Terrasse sitzen und den Ausblick genießen. Im Winter sitzt man drinnen, aber den Ausblick habe ich trotzdem genossen. Ist der nicht herrlich?

Ausblick von der Gundhütte im Winter bei Schnee

Abfahrt mit dem Schlitten

Auf dem Rückweg haben wir das erste (flache) Stück die Schlitten wieder gezogen, aber dann ging es erst gemächlich, dann zunehmend zügig den Berg wieder hinunter.

Rodeln von der Gundhütte bei Pfronten

Die Abfahrt hat uns viel Spaß gemacht …

Rodeln von der Gundhütte durch den Winterwald

Tipps für die Winterwanderung zur Gundhütte

  • Im Winter ist die Hütte außerhalb der Weihnachtsferien nur am Wochenende (Sa/So) geöffnet. Manchmal gibt es Sonderöffnungen und Events (z. B. abendliche Schneeschuhtouren), die kann man auf der Website nachlesen bzw. sich anmelden.
  • Wegen der Schnee- bzw. Wegeverhältnisse solltet ihr ggf. vorab anrufen, ob es sich lohnt, die Schlitten mitzubringen oder ob eher Schneeschuhe angesagt sind (die kann man auch ausleihen).
  • Die Gehzeit beträgt bei Schnee etwa 1 1/4 Std. für den Aufstieg. Runter geht es schneller (vor allem, wenn man rodelt).
  • Am Parkplatz am Sonnenhang steht diese Karte, auf der der Weg zur Gundhütte eingezeichnet ist. Alternativ kann man auch aus dem Vilstal (unten auf der Karte) aufsteigen, dieser Weg dauert nur etwa halb so lang wie unsere Route.

Der Weg von Pfronten-Röfleuten zur Gundhütte - Karte

Winterwanderung zur Gundhütte bei Pfronten

Falls ihr euch für weitere Rodeltouren interessiert, empfehle ich euch auch meinen Post

Schlittenfahren im Allgäu: unsere besten Rodeltouren

Weitere Winterwanderungen (ohne Schlitten) findet ihr hier:

Kalt und schön: Winterwanderung zu Willers Alpe bei Hinterstein

Winterwanderung durch die Breitachklamm: im Palast der Eiskönigin

Kleine Wanderung über die Kurfürstenallee Marktoberdorf im Winter

Detailaufnahme vom Ballonglühen Jungholz 2018

Einfach zauberhaft: das Ballonglühen Jungholz 2018

Schon seit über 20 Jahren findet im Januar das Internationale Ballonfestival Tannheimer Tal statt, bei dem sich Ballonfahrer aus aller Welt treffen. Gäste und Zuschauer sind willkommen, wer mag, kann auch in einem Ballon mitfahren (das kostet ca. 250 Euro pro Person). Highlights des Festivals sind zwei Abende, an denen ein Ballonglühen veranstaltet wird. Einer davon findet immer in Jungholz, der österreichischen Enklave im Allgäu, statt. Diesmal habe ich es endlich geschafft, mir das einmal anzusehen.

Bericht vom Ballonglühen Jungholz 2018

Wie alle großen Veranstaltungen im kleinen Jungholz findet auch diese auf dem großen Parkplatz vor den Skiliften statt. International war die Sache auch, denn ein Team war aus Belgien, eines aus Frankreich und ein weiteres sogar aus Israel angereist. Fünf Heißluftballons wurden aufgebaut (sagt man das so?).

Aufbau zum Ballonglühen

Ich fand es interessant, mir das einmal aus der Nähe anzusehen; es steckt offensichtlich doch ganz schön viel Arbeit in der Ballonfahrerei. Schließlich waren alle Hüllen mit heißer Luft gefüllt.

Aufbau zum Ballonglühen in Jungholz

Probehalber wurde auch schon mal geglüht.

Aufbauarbeiten beim Ballonglühen in Jungholz

Vor dem Ballonglühen in Jungholz

Was heißt eigentlich „Ballonglühen“?

Die Heißluftballons heben während der Veranstaltung nicht ab, sondern sind fest auf dem Platz verankert. Sie werden durch die Flammen der Brenner beleuchtet, und zwar abwechselnd im Rhythmus der Musik. Tatsächlich leuchten (glühen) die Ballonhüllen erstaunlich hell durch die dunkle Nacht – ich fand diese Licht-Musik-Kombination ganz zauberhaft. Um euch einen lebendigen Eindruck davon zu vermitteln, habe ich vom Eröffnungsstück ein Video aufgenommen. Ihr solltet es unbedingt mit Ton ansehen!

Toll, oder?

Diese Aufnahmen stammen übrigens von der Skipiste, also gewissermaßen von der Rückseite der Veranstaltung. Das hat den Vorteil, dass einem nicht so viele Leute im Bild herumspringen.

Musik, Punsch und Feuerwerk

Durch das Betätigen des Brenners heizen sich die Ballonhüllen auf. Da die Ballons aber nicht abheben sollen, muss zwischendrin immer wieder eine Abkühlphase stattfinden. In diesen „Glühpausen“ werden die Zuschauer mehr oder weniger gelungen von einem Live-Moderator unterhalten. Die Musik stammt übrigens aus dem mobilen Radiostudio, das ihr hier seht.

Riesen-Radio beim Ballonglühen Jungholz 2018

Insgesamt wurden 5 Musikstücke gespielt, darunter auch ein Walzer, bei dem die Ballons sich zusätzlich zum Glühen sogar drehen. Da sind die Ballonteams ziemlich beschäftigt …

Teamwork beim Ballonglühen

Etwa eine Dreiviertelstunde dauerte das Spektakel. Zum Abschluss wurde noch ein kleines, aber sehr feines Feuerwerk gezündet. Leider waren meine Finger inzwischen so steif vor Kälte, dass ich euch davon keine Fotos mehr mitgebracht habe. Nach einer Bratwurst und einem Hüttenpunsch an einem der Futterstände ging es dann wieder. In der Zwischenzeit waren die Ballonhüllen schon wieder fast komplett eingepackt – sehr beeindruckend!

Mein Fazit: Ich möchte nicht unbedingt in einem Heißluftballon mitfahren, empfehle euch aber das Ballonglühen Jungholz gerne als ungewöhnliche und faszinierende Veranstaltung.

Ballonglühen Jungholz 2018

Falls ihr in Jungholz noch mehr unternehmen wollt, empfehle ich euch folgenden Beitrag:

Rodeln von der Alpe Stubental: ein Winterausflug in Jungholz