Für Kulturfans
Schreibe einen Kommentar

Ausstellung Shoppingmall in Görisried: höchst sehenswert!

Einkaufswagen auf Dolmen

Bruno und Michaela Wank haben wieder einmal eine sehenswerte Ausstellung nach Görisried geholt: Unter dem Titel Shoppingmall haben sich 42 Künstler und Künstlerinnen mit einem Alltagsgegenstand beschäftigt, nämlich mit dem Einkaufswagen. Wie die Kunstwissenschaftlerin Anna-Cathérine Koch anlässlich der Vernissage in der VerpackereiGö einführend sagte, haben sie diesen banalen Gegenstand seiner Funktionalität beraubt und in neue Zusammenhänge gestellt. Die Ergebnisse sind manchmal lustig, manchmal fremdartig, manche machen nachdenklich, andere wirken geradezu verstörend.

Wieso Shoppingmall und warum Einkaufswagen?

Die Shoppingmall steht für die moderne Konsumgesellschaft, in der die Menschen mit dem Auto in klimatisierte Kunstwelten fahren, um dort etwas zu tun, das nicht mehr nur der Versorgung dient, sondern als sinnstiftend erlebt wird: Shoppen als Selbstzweck. Der bis oben gefüllte Einkaufswagen sei zur Ikone der Moderne und zum Sinnbild der Überflussgesellschaft geworden, sagte die Kunstwissenschaftlerin. Klar, dass das Künstler anregt.

Leuchtreklame Shoppingmall

Und wie: Der Einkaufswagen, der in einer glänzenden Metallpfütze vergeht, hat mich gleich an den Film Terminator II erinnert – und damit an eine Ikone des Weltuntergangs.

in einer Metallpfütze schmelzender Einkaufswagen

Sind wir Shoppingverrückten eigentlich noch zu retten? Vielleicht nicht.

Shop till you drop - Skelett im Einkaufswagen

Wir könnten uns aber schon bedroht fühlen durch den Zwang zum Immer-mehr-Konsumieren:

Gieriger Einkaufswagen

Vielleicht sollten wir aber auch weniger an uns denken als an die, die wir retten könnten, wenn wir uns nicht so ängstlich auf unserer Insel des Wohlstands verbarrikadieren würden:

Rettet Europa! - Einkaufswagen

Ist Shoppen heute Ersatzreligion?

Einige der Künstler, die sich an der Ausstellung Shoppingmall beteiligt haben, scheinen dieser Meinung zu sein: Das Titelfoto zu diesem Beitrag zeigt den Einkaufswagen als beinahe sakralen Gegenstand. Wir man ihn uns einst ins Grab mitgeben? Oder werden wir ihn als Fetisch in unsere Häuser hängen?

Der Einkaufswagen als Fetisch an der Wand

Hängt unser Herz zu sehr am Konsum?

Gefangenes Herz im Einkaufswagen

Oder geht es nur um einen glitzernden Lifstyle, den wir nicht zu ernstnehmen sollten?

glitzernder Einkaufswagen mit Diskobeleuchtung

Auf in die VerpackereiGö zur Shoppingmall!

Auf der Vernissage am 13. Mai beschäftigten sich die Besucher intensiv mit den Kunstwerken und diskutierten über ihre Bedeutung.

Vernissage Shoppingmall

Einkaufswagen im Zentrum des Interesses

Vielleicht ist ja am Ende alles Schrott …

geschrotteter Einkaufswagen

Aber das solltet ihr selbst herausfinden. Also auf in die VerpackereiGö, wo die Ausstellung noch bis 28. Mai läuft. Geöffnet ist jeweils Freitag bis Sonntag sowie am 25. Mai von 14 bis 18 Uhr.

Hinweisschild zur Ausstellung Shoppingmall in Görisried

Wer es bis dahin nicht nach Görisried schafft, kann die Ausstellung ab 2. Juli in Oberstdorf in der Villa Jauss besichtigen.

Habt ihr die Ausstellung Shoppingmall besucht? Was sind eure Eindrücke? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.