Für Aktive
Schreibe einen Kommentar

Per Hängebrücke bei Altusried über die Iller und ab ins Blumen-Café

Schwan auf der Iller neben der Hängebrücke bei Altusried

Bei Altusried denken Einheimische wie Touristen zuerst an die Freilichtbühne und dann an den kauzigen Kommissar Kluftinger, der (wie früher seine Erfinder Volker Klüpfel und Michael Kobr) in der 10.000-Einwohner-Gemeinde im Oberallgäu lebt. Ich persönlich bin ja kein großer Kluftinger-Fan, aber die Freilichtbühne ist wirklich toll, über die schreibe ich im Sommer einmal einen eigenen Beitrag. Altusried hat aber noch mehr zu bieten als Kunst und Kultur, nämlich eine Umgebung, die zum Spazierengehen und Wandern einlädt. Auch der Oberallgäuer Rundwanderweg führt hier entlang. Eine besondere Attraktion ist die Hängebrücke bei Altusried, die Fußgängern die Illerüberquerung ermöglicht.

Fischers-Karte

Zwischen den Weilern Pfosen und Fischers (auf Fischers zeigt der rote Pfeil auf der Karte) gab es früher einen kleinen Fährbetrieb. Als der im Jahr 2001 eingestellt wurde, klaffte im Rundwanderweg plötzlich eine Lücke. Diesen unbefriedigenden Zustand änderten die Altusrieder mit viel Fantasie, ehrenamtlichem Arbeitseinsatz und einem Zuschuss aus dem EU-Förderprogramm Leader Plus: Sie konstruierten eine 84 Meter lange Hängebrücke aus Stahl, die 2007 eingeweiht wurde und seitdem zu einer besonderen Attraktion für Spaziergänger und Wanderer geworden ist.

Ob Wanderung oder Spaziergang, man kann bei Fischers parken …

Fischers-Parkplatz

… und sich dann auf den Weg zur Hängebrücke machen.

Die Hängebrücke bei Altusried über die Iller

Hängebrücke

Hängebrücke-Aufstieg

Das Überqueren ist schon deswegen ein Erlebnis, weil die Stahlkonstruktion quietscht und schwingt,

Hängebrücke-Übergang

aber auch, weil der Blick auf die Iller von hier noch schöner ist als vom Ufer aus:

Hängebrücke-Illerblick

Am anderen Ufer warten ein kleiner Aufstieg und ein schöner Blick zurück:

Hängebrücke-Blick zurück

Von hier aus stehen mehrere, gut beschilderte Wege zur Wahl. Wir haben uns für den kurzen Spaziergang nach Maierhof entschieden, der durch den malerischen Laubwald führt,

Waldweg-nach-Maierhof

und bei Maierhof kann man in alle möglichen Richtungen weiterwandern. Wir haben aber keine Runde gemacht, sondern sind wieder über die Hängebrücke bei Altusried zurück zum Parkplatz gegangen.

Wanderwege-Schilder

Einkehr im Café Walker in Altusried

Ich gehöre zu den Menschen, die nach einem längeren Spaziergang oder einer Wanderung gerne einkehren. Da habe ich in Altusried noch einen ganz besonderen Tipp für euch: das Blumen-Café Walker, das ziemlich zentral liegt.

Altusried-Blumen-Café-Walker

Das sieht nicht nur aus wie eine Blumenhandlung, es ist eine:

Blumen-Walker

Am Ende der Verkaufsausstellung ist aber ein nettes kleines Café eingerichtet,

Blumen-Café-Theke

und zwar mit viel Liebe zum Detail:

Blumen-Café-Detail

Die Kuchen sind hervorragend (wir hatten eine Cappuccinocreme-Baileys-Torte, die ich wärmstens empfehlen kann) und die Preise sehr günstig (Torte 2,50 Euro, Eiskaffee 3,50 Euro).

Im Sommer kann man auch draußen sitzen, aber der Frühling kam dieses Jahr so plötzlich, dass die Terrasse noch nicht möbliert war, als wir dort waren.

Blumen-Cafe-Terrasse

Dafür gab es auch auf der Terrasse des Blumen-Cafés jede Menge Blumen …

Blumen-Cafe-Blumen

Nachtrag im Oktober 2016

Wir waren wieder einmal in Altusried, und zwar zum Alternativen Markt. Dabei haben wir die Gärtnerei samt Café Walker ebenfalls besucht. Beide waren im Rahmen des Alternativen Marktes am Sonntag geöffnet. Normalerweise öffnet das Café aber nur noch am Freitag von 8:30 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr sowie auf Anfrage für Gruppen ab 10 Personen. Jeden ersten Sonntag im Monat ist Brunch, hier soll man aber reservieren.

p1130741

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.