Monate: Januar 2019

Schönstes Foto - die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau im Winter

Meine schönsten Allgäu-Bilder 2018-2 #FopaNet

Grundsätzlich versuche ich natürlich immer, euch nur meine schönsten Allgäu-Bilder zu zeigen. Aber wenn Michael von Erkunde die Welt zur halbjährlichen Fotoparade unter dem #FopaNet aufruft, sehe ich meine Fotos ganz besonders kritisch durch. Allerdings nach anderen Gesichtspunkten als sonst, denn für die Fotoparade gilt es, passende Bilder zu den vorgegebenen Kategorien zu finden. Das macht mir jedes Mal viel Freude. Ich hoffe, es geht euch beim Anschauen der Bilder auch so. Meine schönsten Allgäu-Bilder aus dem 2. Halbjahr 2018 Für die Kategorie „schönstes Foto“ habe ich das Titelfoto zu diesem Beitrag ausgewählt. Es ist kurz nach Weihnachten entstanden, an einem herrlichen Frosttag. Zum Motiv muss ich wahrscheinlich nicht viel sagen, denn die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau sind weltberühmt. Sie gehören garantiert zu den meistfotografierten Motiven in ganz Bayern. Aus dieser Perspektive (vom Schwanseepark aus) und zu dieser Jahreszeit finde ich sie aber ganz besonders schön. Abstrakt Hm, gar nicht so einfach, in meinem sehr konkreten Allgäu ein abstraktes Motiv zu finden. Aber dann fiel mir der Besinnungsweg GE(h)ZEITEN bei Nesselwang ein, den ich an …

Winterwanderung zum Rodeln von der Kappeler Alp

Endlich richtig Schnee in den Weihnachtsferien – da haben wir gleich unsere Schlitten eingepackt und sind nach Pfronten gefahren, zum Rodeln von der Kappeler Alp. Vor dem Rodeln kommt natürlich der Aufstieg, das Ganze ist also eine zünftige Winterwanderung. Auf die Kappeler Alp führen mehrere Wege. Wir haben uns für den Aufstieg von Pfronten-Kappel aus entschieden. Dieser Weg ist ca. 4 km lang und führt von rund 850 m ü. N. N. bis auf 1.350 m. Ihr solltet etwa 1,5 Std. Gehzeit dafür einplanen. Falls ihr mit der Familie unterwegs seid: Ich empfehle die Strecke für normal fitte Kinder ab etwa 10 Jahren. Winterwanderung auf die Kappeler Alp bei Pfronten Startpunkt ist der Weg, der am Steinbach entlang zum Waldseilgarten und Bogenparcours Höllschlucht führt (47°36’26.7″N 10°32’13.0″E). Man überquert die hölzerne Fußgängerbrücke … und folgt dem Weg nach oben. Nachdem ihr Teile des Waldseilgartens passiert habt, landet ihr auf einer Forststraße, die tüchtig bergan führt. Beim Aufsteigen solltet ihr euch (je nach Tageszeit) an einer Seite halten und hintereinander gehen, denn es kommen immer wieder Rodler …