Monate: Juli 2014

Schönes Familienfreibad: das Starzlachauenbad in Wertach

Nach den Regengüssen vom Wochenanfang ist nun ja tief im Allgäu wieder Freibadwetter. Wir wollten mal abseits unserer gewohnten Badeoasen schwimmen gehen und sind in Wertach im Starzlachauenbad gelandet. Schon der Parkplatz lässt ahnen, dass es sich um ein kleineres, familiäres Freibad handelt: Auch die Preise sind familienfreundlich: Eine Tages-Familienkarte kostet 10 Euro. Dafür gibt es ein 50 Meter-Becken, das sogar beheizt ist, ein 25-Meter-Nichtschwimmerbecken, ein Planschbecken und eine Wasserrutsche nebst Badepilz. Meine Kinder haben allerdings gemeckert, weil die Rutsche eher langsam ist und damit „etwas für Babys“ sei. Sie sind natürlich auch Wonnemar- und ABC-Bad-gestählt. Umkleidekabinen, WCs und Kiosk sind typisch für den 70er-Jahre-Stil. Immerhin gibt es aber einen Kiosk, an dem man Eis und lose Süßigkeiten (ab 5 Cent, sehr kinder- und mamafreundlich!) kaufen kann sowie einen, an dem eine erstaunliche Anzahl warmer Gerichte bestellt werden kann. Die Pommes waren jedenfalls gut. Die Liegewiese ist großzügig, ein Teil ist mit Bäumen bestanden, so dass es auch schattige Plätzchen für Leute ohne Sonnenschirm gibt. Wir waren an einem sonnigen Sonntag dort, an dem es …

150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Obergünzburg: Der Festumzug war nicht nur für Feuerwehrfans begeisternd!

Letzten Sonntag fand bei strahlendem Sommerwetter als Höhepunkt der Festlichkeiten zum 150. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Obergünzburg ein großer Umzug statt: Knapp 70 Gruppen mit rund 1.300 Teilnehmern aus der Region waren gemeldet, und fast jeder Ort war zusätzlich mit einer Musikkapelle vertreten. Natürlich machten die Obergünzburger den Anfang … … und ließen sich musikalisch unterstützen: Die Kameraden aus Burg erinnerten mit ihrem Wagen an den großen Brand von Obergünzburg im Jahr 1804, bei dem sie kräftig beim Löschen geholfen hatten. Den Heiligen Florian, den Schutzpatron der Feuerwehrleute, hatten sie auch gleich mitgebracht: Kaufbeuren präsentierte sich mit diesem Feuerwehrauto, … … dem ein Feuerwehrtraktor aus Obergünzburg folgte: Freunde nostalgischer Feuerwehrfahrzeuge kamen voll auf ihre Kosten, etwa mit dem Wagen aus Marktoberdorf, … oder dem mit Muskelkraft gezogenen Spritzenwagen aus Warmisried: Wildpoldsried war musikalisch gut vertreten, … … und hatte zudem einen von einem historischen Traktor gezogenen Spritzenwagen zu bieten: Die Freiwillige Feuerwehr Ebersbach-Heißen zeigte ihren Feuerwehrtraktor, … … gefolgt von den Kollegen aus Seeg, die nicht nur ihre mobile Zweirad-Einsatztruppe, sondern auch ein rundum sehenswertes …