Monate: Juni 2014

Spaziergang zum Dengelstein – ein Geotop im Kempter Wald

Die Eiszeiten haben uns im Alpenvorland nicht nur eine sehr schöne Landschaft, viele Seen und zahlreiche Toteislöcher beschert, sondern auch einige interessante Geotope. Eines davon ist der Dengelstein, ein risieger Nagelfluhblock, der während der letzten Eiszeit vom Illergletscher in den Kemptener Wald „verschoben“ wurde. Bei einem geschätzten Gewicht von 1.250 Tonnen ist das eine beachtliche Gletscher-Leistung! Heute zählt der Findling zu Bayerns schönsten 100 Geotopen. Unsere Dengelstein-Runde Als wir kürzlich zum Dengelstein spaziert sind, war das Wetter allerdings nicht eiszeitlich, sondern eher sommerlich. Geparkt haben wir am Waldgasthaus Tobias, dann sind wir ein Stück die Straße zurück gegangen und hier in den Wald abgebogen: Der Weg führt dann zum Waldrand … … und hinaus auf die Wiesen … … vorbei an der ziemlich kleinen Ruine der ehemaligen Schöneburg, … … bis in den Weiler Betzenried. Hier biegt man rechts ab und folgt dem Wegweiser zum Dengelstein: Es geht weiter über die Wiesen in Richtung Waldrand, … … und dann immer den Schildern nach. Ganz schön groß, der Stein! Der Findling liegt allerdings nicht so frei …

Ruheoase für Bücherliebhaber: das Kulturcafé Augustin in Lindau

Über die wunderbare Altemöller´sche Buchhandlung in Lindau habe ich hier ja schon einmal geschrieben. Inzwischen ist das Unternehmen auf 4 Filialen angewachsen. Die jüngste ist auch die ungewöhnlichste: Im März 2013 eröffnete in der Fischerstraße 33 das Kulturcafé Augustin. Dieser Augustin hat mit der literarischen Figur des unvergessenen Horst Wolfram Geißler die Fröhlichkeit gemeinsam: Schon der Eingang ist einladend … und drinnen wird man von einer warmherzig-nostalgischen Laura-Ashley-Atmosphäre empfangen: Die Bücher stehen im Hinterstübchen noch stärker im Vordergrund: Bei schönem Wetter kann man auch im hübschen Innenhof neben dem plätschernden Brunnen sitzen und den (sehr guten!) Kaffee genießen. Die Preise sind schon beinahe beschämend niedrig: Ein Kaffee kostet 1 Euro, der Capuccino 1,50 Euro. Die hausgemachten Kuchen sahen sehr verlockend aus, aber wir waren noch zu satt vom Mittagessen … ich probiere beim nächsten Besuch davon! Und falls mir beim Kaffee die Lektüre ausgeht, finde ich im Kulturcafé Augustin auch sicher noch ein passendes Buch. Nachtrag im Juli 2016: Auch dieses Jahr wollten wir bei unserem Lindau-Besuch eine Mangoschorle im Kulturcafé schlürfen. Aber inzwischen hat …

Impressionen vom Mittelaltermarkt Unterthingau

Dorffest mit Flair: der Mittelaltermarkt Unterthingau

Der Mittelaltermarkt Unterthingau hat mittlerweile Tradition. Erstmals wurde er zur 1250-Jahr-Feier des Marktes Unterhingau im Jahr 2005 veranstaltet. Diese Jubiläumsfeier kam so gut an, dass die Marktgemeinde seitdem alle drei Jahre einen Mittelaltermarkt als Dorffest veranstaltet. Der Mittelaltermarkt Unterthingau hat einiges zu bieten Dass es sich hier um eine wirklich sehenswerte Veranstaltung handelt, hat sich inzwischen herumgesprochen – letztes Wochenende (31.05/01.06.2014) kamen rund 10.000 Besucher, um zu feiern, zu futtern und zu flanieren. Natürlich gab es alles, was es zu so einem Spektakel typischerweise braucht: ein Lagerleben, … Musik, … Ritter, Gaukler und Bettler, … na gut, die Bettlerin war nicht wirklich zu sehen (obwohl das Mannsvolk schon hingeschaut hätte :-)): Kulinarisch geht es deftig und köstlich zu Es wurden allerlei Köstlichkeiten zum Essen angeboten: Mein Mann hat sich für die „Brocken vom Geweihträger“ entschieden, die er sehr gelobt hat. Ich habe dagegen zwei Stände weiter die Nudelsuppe im Semmeltopf erstanden. Schmeckt sehr gut, und die Semmel ist sehr nahrhaft! Der ganze Marktflecken macht mit beim Mittelaltermarkt Unterhingau Was mir besonders gut gefallen hat, ist …